1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
Realtime-Estimate TTMZero  -  12:39 07.07.2022
12797.21 PTS   +1.61%
12:07Aktien Frankfurt: Dax setzt Erholung fort - Konjunkturängste flauen ab
AW
11:42AKTIEN IM FOKUS : Autosektor führt Börsenerholung an
DP
10:27DHL und Hapag-Lloyd kooperieren bei CO2-Senkung im Frachtbereich
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt: Dax unter Druck - Ringen um Marke von 14 000 Punkten

16.05.2022 | 14:59

FRANKFURT (awp international) - Der Dax ist am Montag mit dem Versuch einer weiteren Erholung gescheitert. Nach einem schwachen Start drehte der deutsche Leitindex nur kurz ins Plus. Am Nachmittag büsste er 0,64 Prozent auf 13 938,01 Punkte ein. Am Freitag hatte der Dax deutlich zugelegt und damit erstmals seit längerem eine positive Wochenbilanz erzielt. Für den MDax der mittelgrossen Unternehmen ging es am Montag um 0,43 Prozent auf 28 945,06 Punkte hoch. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor 0,47 Prozent auf 3686,04 Zähler.

"Zum wiederholten Mal streiten sich Bullen und Bären um die 14 000-Punkte-Marke", kommentierte Analyst Christian Henke vom Broker IG das Marktgeschehen. "Zum Wochenauftakt machen schwache Konjunkturdaten aus China den Anlegern das Leben schwer."

Kapitalmarktstratege Jürgen Molnar vom Broker RoboMarkets sah die jüngsten Wirtschaftsnachrichten aus der weltweit zweitgrössten Volkswirtschaft ebenfalls als Belastung: "Die dicken Minuszeichen bei Industrieproduktion und Einzelhandelsumsätzen sprechen eine eindeutige Sprache: das Reich der Mitte fällt aktuell als Konjunkturmotor einer schon strauchelnden Weltwirtschaft aus." Auch für Martin Utschneider, technischer Analyst bei der Bank Donner & Reuschel, und für Marktexperte Stephen Innes von SPI Asset Management steht das Thema Rezession in der Wahrnehmung der Anleger derzeit ganz oben.

Aus den USA kamen am Nachmittag weitere schlechte Konjunkturnachrichten: Der Empire-State-Index, der die Stimmung in den Industrieunternehmen im Bundesstaat New York misst, belegte überraschend einen regelrechten Einbruch. Mit einem Stand unter der Nulllinie signalisiert der Indikator jetzt einen Rückgang der wirtschaftlichen Aktivität.

Unternehmensseitig war die Agenda am deutschen Aktienmarkt zu Wochenbeginn übersichtlich. Mit der Vodafone-Funkturmgesellschaft Vantage Towers und dem IT-Dienstleister Adesso legten Unternehmen aus der zweiten Reihe endgültige Geschäftszahlen vor.

Vantage konnte die Anleger nicht überzeugen: Mit einem Kursrückgang um fast vier Prozent setzten die Aktien den jüngsten Abwärtstrend fort und waren MDax-Schlusslicht. JPMorgan-Analyst Akhil Dattani attestierte dem Unternehmen indes ein durchwachsenes Schlussquartal.

Adesso berichtete über ein gutes erstes Quartal, blieb aber wegen einer möglichen Eintrübung des wirtschaftlichen Umfelds bei seiner Jahresprognose. Die Anleger zeigten sich dennoch zufrieden: Die im Nebenwerte-Index SDax gelisteten Papiere verteuerten sich um rund fünf Prozent und konnten sich damit weiter vom jüngst erreichten Tief seit August erholen.

Beim Industrie- und Stahlkonzern Thyssenkrupp stand nach der jüngsten Erholung zuletzt ein Kursminus von über einem halben Prozent zu Buche. Dessen U-Boot- und Marineschiff-Sparte Thyssenkrupp Marine Systems (TKMS) will Teile der insolventen MV-Werften in Mecklenburg-Vorpommern übernehmen und strebt eine Führungsrolle bei der Konsolidierung der Werftindustrie in Deutschland und Europa an. Ein Händler räumte der Nachricht wenig Neuigkeitswert ein.

Ansonsten standen Analystenkommentare im Fokus. Sartorius-Titel zählten mit einem Plus von fast zwei Prozent zu den Dax-Favoriten, nachdem die Schweizer Bank UBS sie hochgestuft hatte und nun zum Kauf rät. Damit setzte sich die Erholung vom vergangene Woche erreichten Tief seit Juli 2020 fort. Die Aktienbewertung verkenne das Wachstumspotenzial des Laborzulieferers, begründete Analyst Michael Leuchten seine nun positive Einschätzung.

Neue Kaufempfehlungen der HSBC und der Privatbank Berenberg bescherten auch dem Medizintechnikkonzern Carl Zeiss Meditec sowie dem auf Software für die Finanzbranche spezialisierten Anbieter GFT Technologies Kursgewinne von 2,8 beziehungsweise viereinhalb Prozent.

Der Euro notierte zuletzt bei 1,0430 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag noch auf 1,0385 Dollar festgesetzt.

Der Rentenindex Rex fiel um 0,47 Prozent auf 136,06 Punkte. Die Umlaufrendite stieg im Gegenzug von 0,74 auf 0,83 Prozent. Der Bund-Future verlor 0,35 Prozent auf 153,33 Punkte./gl/jha/

--- Von Gerold Löhle, dpa-AFX ---


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.68%0.67033 verzögerte Kurse.3.72%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) 0.53%1.177 verzögerte Kurse.-2.07%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.14%0.754256 verzögerte Kurse.7.43%
CARL ZEISS MEDITEC AG -1.87%118.2 verzögerte Kurse.-34.92%
DAX 1.45%12777.8 verzögerte Kurse.-20.71%
EURO STOXX 50 1.33%3471.49 verzögerte Kurse.-21.84%
GFT TECHNOLOGIES SE 4.41%37.9 verzögerte Kurse.-21.34%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.39%0.012369 verzögerte Kurse.4.15%
MDAX 1.87%25457.47 verzögerte Kurse.-28.88%
SARTORIUS STEDIM BIOTECH 0.03%325.9 Realtime Kurse.-32.46%
SDAX 1.40%12049.19 verzögerte Kurse.-27.61%
STOXX EUROPE 50 (EUR) -2.33%3490.79 verzögerte Kurse.-11.23%
THYSSENKRUPP AG 6.50%5.158 verzögerte Kurse.-49.99%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.24%0.979672 verzögerte Kurse.10.85%
VODAFONE GROUP PLC 0.85%127.78 verzögerte Kurse.13.06%
Alle Nachrichten zu DAX
12:07Aktien Frankfurt: Dax setzt Erholung fort - Konjunkturängste flauen ab
AW
11:42AKTIEN IM FOKUS : Autosektor führt Börsenerholung an
DP
10:27DHL und Hapag-Lloyd kooperieren bei CO2-Senkung im Frachtbereich
DJ
09:33MÄRKTE EUROPA/Dax startet fester - Samsung stützt Halbleiter
DJ
08:14Aktien Frankfurt Ausblick: Weitere Erholung erwartet
AW
07:55MÄRKTE EUROPA/Fest - Samsung gibt Steilvorlage für Chip-Aktien
DJ
07:52Online-Modehändler About You wächst trotz Gegenwind
RE
06.07.Europäische Aktien schließen am Mittwoch höher, da der Einzelhandel in der Eurozone und..
MT
06.07.MÄRKTE EUROPA/Sehr fest - Just Eat Takeaway haussieren dank Amazon-Deal
DJ
06.07.XETRA-SCHLUSS/DAX in kräftiger Erholungsbewegung
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
12:15IFO : Erwartungen der Chemiebranche deutlich verschlechtert
DP
12:14CONTINENTAL : stärkt Agrargeschäft durch Übernahme des amerikanischen Bandherstellers WCCO..
PU
11:42AKTIEN IM FOKUS : Autosektor führt Börsenerholung an
DP
11:23SYMRISE AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbrei..
EQ
11:04Goldman senkt Ziel für Adidas auf 220 Euro - 'Buy'
DP
11:03HEIDELBERGCEMENT AG : Veröffentlichung über Erwerb oder Veräußerung eigener Aktien nach § ..
EQ
10:59Wohnungskonzern Vonovia will Heizungstemperatur nachts absenken
DP
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu DAX
06.07.European Stocks Close Higher Wednesday as Eurozone Retail, German Factory Orders Rise
MT
06.07.Lightspeed Commerce Releases 1st Sustainability Report
MT
06.07.Wall Street Wavers Pre-Bell Ahead of Fed Minutes
MT
06.07.European Bourses Rebound Midday From Tuesday Tumbles
MT
06.07.European shares climb on Just Eat Takeway.com boost
RE
05.07.European Bourses Hammered by Recession Fears; Euro Falls to 20-Year Low
MT
05.07.Wall Street Tumbles Pre-Bell as Growth Fears Persist
MT
05.07.European Bourses Decline Midday After Bank of England Report
MT
04.07.Energy shares boost European equities but recession fears cap gains
RE
01.07.European Stocks Mixed at Close Friday After Eurozone Inflation Hits New Record
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Top / Flop DAX
DELIVERY HERO SE36.11 Realtime Estimate-Kurse.5.58%
MERCEDES-BENZ GROUP AG53.255 Realtime Estimate-Kurse.5.21%
PORSCHE AUTOMOBIL HOLDING SE62.99 Realtime Estimate-Kurse.5.12%
DAIMLER TRUCK HOLDING AG23.885 Realtime Estimate-Kurse.4.97%
BMW AG74.565 Realtime Estimate-Kurse.4.48%
MERCK KGAA171.575 Realtime Estimate-Kurse.-0.07%
VONOVIA SE28.565 Realtime Estimate-Kurse.-0.47%
HENKEL AG & CO. KGAA60.43 Realtime Estimate-Kurse.-0.84%
SYMRISE AG108.45 Realtime Estimate-Kurse.-1.05%
SIEMENS HEALTHINEERS AG48.285 Realtime Estimate-Kurse.-2.14%
Heatmap :