Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt: Dax setzt Rekordlauf fort - 16 300-Punkte-Marke rückt näher

17.11.2021 | 14:48

FRANKFURT (awp international) - Der Dax hat am Mittwoch seinen Rekordlauf in gemächlichem Tempo fortgesetzt. Die Marke von 16 300 Punkten rückt immer näher. Der im Vergleich zum US-Dollar weiter schwächelnde Euro sowie der leichte Ölpreisrückgang stützten die europäischen Börsen insgesamt, sagte Marktanalyst Jochen Stanzl von CMC Markets. Sorgen angesichts einer vierten Corona-Welle in Deutschland scheint es derzeit unter den Anlegern dagegen noch keine zu geben.

Bis zum Nachmittag bröckelten die Gewinne etwas ab. Das deutsche Börsenbarometer hielt sich aber mit plus 0,12 Prozent auf 16 267,16 Punkte weiter stabil. Der MDax der mittelgrossen Börsentitel trat mit 36 202,59 Zählern auf der Stelle. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte um 0,03 Prozent zu.

"Die Stimmung auf dem Parkett ist weiterhin exzellent", schrieb der Portfolio-Manager Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. "Noch immer gibt es keine Antwort auf die Frage, wie hoch der Dax noch steigen kann." Aus technischer Sicht sei er inzwischen allerdings massiv überkauft.

Unter den Einzelwerten zogen im Dax Aktien von Siemens Healthineers die Blicke auf sich. Der Medizintechnikkonzern setzte sich noch etwas höhere Mittelfristziele. Die Papiere sprangen daraufhin auf ein Rekordhoch und setzten sich an der Index-Spitze fest, wo sie zuletzt um 5,0 Prozent zulegten. Die Anteile der Muttergesellschaft Siemens profitierten ebenfalls und erreichten ein Rekordhoch. Zuletzt stiegen sie um 0,8 Prozent.

Im MDax zogen die schwer gebeutelten Anteile von Auto1 mit plus 4,9 Prozent an die Index-Spitze. Der Online-Gebrauchtwagenhändler legte starke Quartalszahlen vor und hob zudem erneut seine Umsatzprognose an. Auto1 war erst Anfang des Jahres an die Börse gegangen. Im Oktober erreichten die Papiere ein Rekordtief und versuchen sich seither davon zu erholen.

Für Basler ging es im SDax um 2,0 Prozent abwärts. Ein Händler sprach von Verunsicherung, nachdem der Spezialist für maschinelles Sehen am Vorabend mitgeteilt hatte, Ziel einer Cyberattacke geworden zu sein. Basler geht davon aus, die Störungen und die damit einhergehenden Betriebsunterbrechungen wahrscheinlich so beheben zu können, dass die Jahresprognose nicht gefährdet ist.

Encavis sackten um 5,5 Prozent ab, denn der Solar- und Windpark-Betreiber will sich über eine Wandelanleihe frisches Geld für Wachstum beschaffen.

Dass die Citigroup ihr Anlageurteil für die Deutsche Pfandbriefbank auf "Sell" senkte, trug den Aktien der Spezialbank für Immobilienfinanzierung ein Minus von 2,8 Prozent ein. Home24 und Westwing dagegen nahmen mit Gewinnen von 7 und 11 Prozent die SDax-Spitze ein, denn das Investmenthaus Jefferies startete die Bewertung der beiden Unternehmen mit "Buy".

Der Euro stand weiter unter Druck und kostete am Nachmittag 1,1312 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,1368 Dollar festgesetzt. Zum einen lastet auf der Gemeinschaftswährung die Geldpolitik, denn während die US-Notenbank ihre Ausrichtung etwas weniger locker gestaltet, gibt die EZB noch keine Signale für ein Ende ihrer sehr expansiven Politik. Hinzu kommt die deutlich angespannte Corona-Lage in Europa. Die Aussichten für die wirtschaftliche Entwicklung trüben sich daher wieder ein.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,35 Prozent am Vortag auf minus 0,36 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,12 Prozent auf 144,84 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,02 Prozent auf 170,63 Punkte./ck/jha/

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX -1.94%15603.88 verzögerte Kurse.-1.77%
EURO STOXX 50 -1.63%4229.56 verzögerte Kurse.-1.60%
MDAX -2.03%33642.36 verzögerte Kurse.-4.22%
STOXX 50 -1.41%3781.98 verzögerte Kurse.-0.96%
Alle Nachrichten zu DAX
21.01.NACHBÖRSE/XDAX -0,9% auf 15.462 Pkt - Siemens Energy stabilisiert
DJ
21.01.Europäische Aktienmärkte brechen am Freitag ein, da das Verbrauchervertrauen sinkt und ..
MT
21.01.AKTIEN IM FOKUS 2 : Schwarzer Freitag für Siemens Gamesa und Siemens Energy
DP
21.01.Aktien Frankfurt Schluss: Ausverkaufsstimmung zum Wochenende
DP
21.01.MÄRKTE EUROPA/Sehr schwach - Zinsängste und Unternehmensnachrichten belasten
DJ
21.01.XETRA-SCHLUSS/Ausverkauf vor dem Wochenende - Siemens Energy schwach
DJ
21.01.12 TERMINE, die in der Woche wichtig werden
DJ
21.01.MÄRKTE EUROPA/Börsen fallen weiter - Siltonic fest
DJ
21.01.Aktien Frankfurt: Inflations- und Zinssorgen ziehen Dax nach unten
AW
21.01.WOCHENAUSBLICK: Dax vor schwierigen Tagen - Tech-Konzerne und Fed im Fokus
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
22.01.Klingbeil rechnet mit baldiger Entscheidung über EEG-Umlage
DP
22.01.Siemens bereitet Verkauf von Logistik-Sparte vor
DJ
22.01.Mobilfunk-Masten erst bauen, dann genehmigen? Städtetag ist dagegen
DP
21.01.ALLIANZ : Real Estate schließt Kredit-Rekordjahr 2021 mit mehreren Flagship-Transaktionen ..
PU
21.01.Airbus kündigt im Streit mit Qatar Airways Vertrag für A321neo
DP
21.01.Volkswagen einigt sich mit Ohio (USA) auf einen Vergleich im Abgasskandal
MT
21.01.DZ Bank senkt fairen Wert für Puma SE auf 93 Euro - 'Halten'
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DAX
21.01.European Stock Markets Slump Friday as Consumer Confidence Declines, Wall Street Sell-O..
MT
21.01.DAX Ends the Week 1.76% Lower at 15603.88 -- Data Talk
DJ
21.01.Wall Street Tips Lower Pre-Bell as Netflix's Weak Subscriber Growth Guidance Dents Sent..
MT
21.01.Equity Futures Slide Pre-Bell as US Set for Weaker Session; Europe Down, Asia Falls
MT
21.01.European Bourses Track Lower Midday, Oil and Tech Issues Slip
MT
21.01.Stocks tumble as disappointing earnings fan investor fears
RE
20.01.European Stocks Close Broadly Higher Amid Rising Inflation
MT
20.01.DAX Ends 0.65% Higher at 15912.33 -- Data Talk
DJ
20.01.Wall Street Set for Gains; Jobless Claims Jump to 286,000
MT
20.01.European Bourses Edge Higher Midday, Tech Issues Higher, Oil Issues Slip
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Top / Flop DAX
DEUTSCHE BÖRSE AG162.75 verzögerte Kurse.0.87%
PORSCHE AUTOMOBIL HOLDING SE85.28 verzögerte Kurse.-3.13%
INFINEON TECHNOLOGIES AG36.53 verzögerte Kurse.-3.44%
CONTINENTAL AG89.11 verzögerte Kurse.-3.56%
DELIVERY HERO SE74.6 verzögerte Kurse.-5.55%
SIEMENS ENERGY AG19.215 verzögerte Kurse.-14.07%
Heatmap :