Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt: Dax legt zum Wochenstart etwas weiter zu

25.10.2021 | 11:59

FRANKFURT (awp international) - Der Dax hat zu Wochenbeginn mit Mühe an seine am Freitag erzielten Gewinne angeknüpft. Der deutsche Leitindex rückte bis zum Mittag um 0,25 Prozent auf 15 582,23 Punkte vor. Insgesamt hielten sich die Anleger eher zurück, bevor die Quartalsberichtssaison der Unternehmen in der neuen Woche Fahrt aufnimmt. "Der Dax sucht noch die Richtung", schrieb Marktanalyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets. Positive Impulse könnten im Verlauf der Woche dann zwar von den Unternehmen kommen, die ihre Bücher öffnen, allerdings verlören die Anleger den weiter steigenden Ölpreis nicht aus den Augen. Die Preistreiber am Rohölmarkt sind seit einigen Wochen dieselben: Während weltweit ein hoher Bedarf an Energie besteht, ist das Angebot aus verschiedenen Gründen begrenzt.

Der MDax der mittelgrossen Börsenunternehmen gab zum Wochenstart geringfügig auf 34 798,18 Punkte nach. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 bewegte sich ebenfalls kaum vom Fleck.

In das insgesamt eher trübe Bild passte, dass sich die Stimmung in der deutschen Wirtschaft im Oktober angesichts anhaltender Probleme im globalen Handel erneut verschlechtert hat. Der Ifo-Geschäftsklimaindex, Deutschlands wichtigstes Konjunkturbarometer, fiel zum vierten Mal in Folge.

"Aus der Corona-Krise ist eine Knappheitskrise geworden", schrieb Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP Bank. Die Materialknappheiten lasteten schwer auf der Industrie. Hinzu kämen Preisturbulenzen an den Energiemärkten. "Die massiv gestiegenen Gas- und Strompreise werden zu einem konjunkturellen Risiko."

Unter den besten Werten im Dax zogen die Aktien des Software-Konzerns SAP um 2,6 Prozent an. Laut einer Stimmrechtsmitteilung vom Freitagabend nutzte der Aufsichtsratschef Hasso Plattner den Kursrutsch infolge der Geschäftszahlen zum dritten Quartal für einen millionenschweren Aktienkauf.

Im MDax hatten die Anteilsscheine von Bechtle mit einem Plus von dreieinhalb Prozent den ersten Platz inne. Der IT-Dienstleister schnitt im dritten Quartal überraschend gut ab. Der Baader-Experte Knut Woller lobte das Wachstum und vor allem die Vorsteuermarge. Im Kielwasser der Zahlen von Bechtle stiegen die Aktien des Wettbewerbers Cancom um gut 1 Prozent.

Derweil ging der Übernahmekampf um Zooplus in eine neue Runde. Im Ringen um den Online-Tierbedarfshändler haben sich die Investoren EQT und Hellman & Friedman zusammengetan und ihr Gebot auf 480 Euro je Aktie erhöht. Zum Zwecke einer Finanzierung wollen sie eine Partnerschaft eingehen. Zooplus unterstützt das verbesserte und finale Angebot der Partner. Dieses erhöhe die Transaktionssicherheit, erklärte der Online-Tierbedarfshändler. Dessen Anteilsscheine legten zuletzt um 0,7 Prozent auf 478,60 Euro zu.

Die Papiere von Adva setzten ihren jüngsten Kursrutsch fort und büssten im Nebenwerteindex SDax mehr als drei Prozent ein. Die am Donnerstag vorgelegten Zahlen des Telekomausrüsters kamen bei den Anlegern nicht gut an. Der Commerzbank-Experte Michael Junghans sieht Adva im Zwiespalt positiver Nachfrage und zunehmendem Kostendruck. Die Profitabilität leide darunter schwer./la/jha/

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX -1.35%15263.11 verzögerte Kurse.12.78%
EURO STOXX 50 -1.70%4108.02 verzögerte Kurse.17.64%
MDAX -1.62%33774.43 verzögerte Kurse.11.47%
STOXX 50 2.03%3626.34 verzögerte Kurse.17.95%
Alle Nachrichten zu DAX
02.12.INDEXÄNDERUNG/DT. BÖRSE : Daimler Truck am 10. Dezember für einen Tag im DAX
DJ
02.12.INDEX-MONITOR: Daimler Trucks nach Abspaltung für einen Tag in Dax und EuroStoxx
DP
02.12.NACHBÖRSE/XDAX +0,5% auf 15.345 Pkt - Allianz und Daimler gesucht
DJ
02.12.Allianz verspricht Aktionären Dividendenwachstum
DP
02.12.Europäische Aktien enden angesichts der Besorgnis über die rasche Ausbreitung der neuen..
MT
02.12.MÄRKTE EUROPA/Berg- und Talfahrt geht wieder abwärts
DJ
02.12.Aktien Frankfurt Schluss: Wieder Verluste - Dax bleibt unter Druck
DP
02.12.XETRA-SCHLUSS/Schwach bei anhaltend volatilem Geschäft
DJ
02.12.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 16. Dezember 2021
DP
02.12.MÄRKTE EUROPA/Schwach - Technikaktien leiden unter Apple-Warnung
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
02.12.INDEXÄNDERUNG/DT. BÖRSE : Daimler Truck am 10. Dezember für einen Tag im DAX
DJ
02.12.INDEX-MONITOR: Daimler Trucks nach Abspaltung für einen Tag in Dax und EuroStoxx
DP
02.12.NACHBÖRSE/XDAX +0,5% auf 15.345 Pkt - Allianz und Daimler gesucht
DJ
02.12.Allianz verspricht Dividendenerhöhung von mindestens 5%
MR
02.12.Allianz verspricht Aktionären Dividendenwachstum
DP
02.12.Allianz strebt Dividende von zumindest 5% über dem Vorjahreswert an
DJ
02.12.ALLIANZ SE : Neufassung der Dividendenpolitik der Allianz SE
EQ
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DAX
02.12.European Stocks End Lower Amid Concerns Over Rapidly Spreading New COVID-19 Variant
MT
02.12.DAX Ends 1.35% Lower at 15263.11 -- Data Talk
DJ
02.12.Wall Street Futures Mostly Higher in Volatile Trading as US Confirms First Omicron Case
MT
02.12.European Bourses Tracking Lower Midday on Omicron Outlook
MT
01.12.European shares rebound from Omicron-spurred rout
RE
01.12.DAX Ends 2.47% Higher at 15472.67 -- Data Talk
DJ
01.12.European Bourses Rally Amid Ongoing Concerns Over New COVID-19 Variant
MT
01.12.Wall Street Set for Rebound After Another Omicron Slump
MT
01.12.European Bourses Rebounding Midday as Traders Bargain-Hunt
MT
01.12.IG Group to sell two trading platforms for $216 million
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Top / Flop DAX
VONOVIA SE49.63 verzögerte Kurse.1.60%
SIEMENS ENERGY AG23.4 verzögerte Kurse.0.69%
QIAGEN N.V.54.56 verzögerte Kurse.0.65%
HEIDELBERGCEMENT AG60.4 verzögerte Kurse.0.60%
DEUTSCHE BANK AG10.922 verzögerte Kurse.0.33%
DEUTSCHE POST AG51.88 verzögerte Kurse.-3.12%
INFINEON TECHNOLOGIES AG40.255 verzögerte Kurse.-4.36%
SARTORIUS AG495 verzögerte Kurse.-4.62%
ZALANDO SE75.6 verzögerte Kurse.-4.98%
DELIVERY HERO SE107.4 verzögerte Kurse.-7.21%
Heatmap :