Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Xetra  >  DAX    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 26.02. 17:55:00
13786.29 PTS   -0.67%
27.02.Beiersdorf hält Umsatzrückgang in Grenzen - Dividende stabil
RE
27.02.PROGRAMM/Dow Jones Compact
DJ
26.02.HYPOPORT : NACHBÖRSE/XDAX +0,1% auf 13.800 Pkt - Hypoport leichter
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt: Dax bleibt nach schwachem Wochenauftakt angezählt

27.10.2020 | 14:26

FRANKFURT (awp international) - Nach seinem schwachen Wochenbeginn ist der Dax auch am Dienstag unter Druck geblieben. Der Leitindex verlor am Nachmittag 0,47 Prozent auf 12 120,06 Punkte. Tags zuvor hatte vor allem der fast 22-prozentige Kurseinbruch des Index-Schwergewichts SAP dem Barometer zugesetzt. Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank sieht den Dax vorerst angezählt: "Der Index kämpft weiter um die Kursbodenbildung bei 12 000 bis 12 200 Punkten."

Hingegen rückte der MDax der 60 mittelgrossen Börsentitel am Dienstag um 0,21 Prozent auf 26 759,03 Punkte vor. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sank um 0,6 Prozent.

SAP erholten sich mit plus dreieinhalb Prozent an der Dax-Spitze etwas von ihrem jüngsten Ausverkauf. SAP-Mitgründer und -Aufsichtsratsvorsitzender Hasso Plattner setzte mit einem Kauf von SAP-Aktien im Wert von fast einer Viertelmilliarde Euro ein Zeichen. Am Montag hatte der Softwarekonzern mit seiner neuen Prognose für Ernüchterung gesorgt. Der Charttechnik-Expert Marcel Mussler schrieb in seinem täglichen Börsenbrief, es werde lange dauern, bis die SAP-Titel den jüngsten Kurssturz ausgeglichen hätten. Zum Schnäppchen würden sie erst wieder bei Kursen etwas über 82 Euro, dem Crash-Tief aus dem März.

Die zuletzt stabilisierten Corona-Verlierer verloren am Dienstag überdurchschnittlich. Am deutlichsten traf es im Dax die Papiere des Triebwerkherstellers MTU , die ihren Vortagesrückschlag um mehr als drei Prozent ausweiteten.

Im MDax fielen die Aktien des Rüstungskonzerns und Autozulieferers Rheinmetall um mehr als siebeneinhalb Prozent. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf ihr vorliegende Angebotsunterlagen schrieb, will die Investmentgesellschaft Janus Henderson rund 1,2 Millionen Rheinmetall-Aktien losschlagen. Damit würde der bisherige Grossaktionär fast komplett aussteigen.

Der Chemikalienhändler Brenntag will im Zuge seines Umbaus weltweit etwa 1300 seiner 17 500 Arbeitsplätze abbauen. Global sollen etwa 100 Standorte geschlossen werden. Die Aktien gewannen an der MDax-Spitze mehr als sieben Prozent.

Der Euro kostete am Nachmittag 1,1832 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1819 Dollar festgesetzt. Am Rentenmarkt stagnierte die Umlaufrendite erneut bei minus 0,58 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,04 Prozent auf 146,26 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,11 Prozent auf 175,61 Punkte./ajx/fba

--- Von Achim Jüngling, dpa-AFX ---


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BRENNTAG AG -0.22%64.26 verzögerte Kurse.1.45%
COMDIRECT BANK AG -0.14%13.84 Schlusskurs.0.00%
DAX -0.67%13786.29 verzögerte Kurse.0.49%
EURO STOXX 50 -1.33%3636.44 verzögerte Kurse.2.36%
JANUS HENDERSON GROUP PLC -1.52%29.23 verzögerte Kurse.-10.09%
MDAX -1.17%31270.86 verzögerte Kurse.1.54%
RHEINMETALL -2.06%82.62 verzögerte Kurse.-4.57%
SAP SE -0.64%102.06 verzögerte Kurse.-4.81%
STOXX 50 -1.53%3124.51 verzögerte Kurse.0.52%
Alle Nachrichten auf DAX
27.02.Beiersdorf hält Umsatzrückgang in Grenzen - Dividende stabil
RE
27.02.PROGRAMM/Dow Jones Compact
DJ
26.02.HYPOPORT : NACHBÖRSE/XDAX +0,1% auf 13.800 Pkt - Hypoport leichter
DJ
26.02.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
26.02.MÄRKTE EUROPA/Schwache Minenwerte belasten Euro-Stoxx-50
DJ
26.02.Aktien Frankfurt Schluss: Dax bleibt auf Konsolidierungskurs
DP
26.02.XETRA-SCHLUSS/Zinsanstieg belastet Sentiment für Aktien
DJ
26.02.Milliardengewinn - Bleibt es beim Corona-Kratzer für Volkswagen?
AW
26.02.MÄRKTE EUROPA/Aktien leichter - Stabilisierung an der Zinsfront
DJ
26.02.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
10:57VERGLEICHSPORTAL : Stromkosten mit 37,8 Milliarden Euro auf Rekordhöhe
DP
27.02.DAIMLER : Schwieriger Tag für das Mercedes-EQ Formel E Team
PU
27.02.BMW : i Andretti Motorsport nach enttäuschendem zweitem Rennen ohne Punkte in Di..
PU
27.02.Preisnachlass für Neuwagen vor allem über Eigenzulassungen und Abos
DP
26.02.DAIMLER : Nyck de Vries erzielt seinen ersten Sieg für das Mercedes-EQ Formel E ..
PU
26.02.BMW : i Andretti Motorsport zum Saisonauftakt der Formel E in Diriyah ohne Punkt..
PU
26.02.Goldman hebt Ziel für Volkswagen auf 219 Euro - 'Buy'
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
26.02.European Bourses Close Week Lower Amid Global Selloff
MT
26.02.Wall Street Sees Mixed Open Amid Data, More Earnings
MT
26.02.PRESS RELEASE : GEA Group Aktiengesellschaft: GEA successfully concludes sale of..
DJ
26.02.Stocks fall, bond rout sparks profit taking
RE
26.02.European Bourses Tracking Lower Midday On Oil Issues, Interest-Rate Outlook
MT
26.02.US Equity Futures Point to Weaker Day After Stock Slide; Europe and Asia Deep..
MT
26.02.Europe Fixed Income Summary
MT
26.02.Wall Street Edges Forward Pre-Bell; Futures Green, Europe Lower
MT
25.02.European Stocks Close in Red on Downbeat Earnings
MT
25.02.Wall Street Futures Mostly Lower, US GDP Expands by 4.1% in Q4
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop DAX
INFINEON TECHNOLOGIES AG36 verzögerte Kurse.1.84%
VOLKSWAGEN AG173.02 verzögerte Kurse.1.13%
FRESENIUS SE & CO. KGAA35.44 verzögerte Kurse.0.62%
DAIMLER AG66.25 verzögerte Kurse.0.49%
DEUTSCHE TELEKOM AG15.03 verzögerte Kurse.0.40%
HEIDELBERGCEMENT AG65.48 verzögerte Kurse.-2.70%
BAYER AG50.12 verzögerte Kurse.-2.85%
COVESTRO AG59.96 verzögerte Kurse.-3.01%
BEIERSDORF AKTIENGESELLSCHAFT81.9 verzögerte Kurse.-3.15%
DEUTSCHE BANK AG10.214 verzögerte Kurse.-3.50%
Heatmap :