Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
Realtime-Estimate TTMZero  -  14:27 26.09.2022
12305.53 PTS   +0.17%
13:48Europäische Börsen fallen am Mittag aufgrund von Wirtschaftsausblicken und Kriegssorgen
MT
12:44MÄRKTE EUROPA/Börsen drehen nach schwachem Ifo ins Minus
DJ
12:26Deutsche-Post-Tochter DHL erwirbt Mehrheit an niederländischer Monta
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax nach freundlicher Woche stabil erwartet

12.08.2022 | 08:23

FRANKFURT (awp international) - Am Ende einer freundlichen Woche dürfte sich der Dax weiter stabil halten. Zugleich geht die Berichtssaison zum ersten Halbjahr allmählich ihrem Ende entgegen. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte vor dem Xetra-Start ein Minus von 0,1 Prozent auf 13 688 Punkte. Das Hoch seit Mitte Juni bei knapp unter 13 800 Punkten aus der Vorwoche bleibt damit in Reichweite. Der EuroStoxx 50 , Leitindex der Eurozone, wird am Freitag ebenfalls wenig verändert erwartet.

Im bisherigen Wochenverlauf hat der Dax bislang 0,9 Prozent hinzugewonnen und könnte so - nach einem ungewöhnlich starken Juli - bereits die zweite Augustwoche mit Gewinnen abschliessen. Vor allem die Hoffnung auf ein langsameres Tempo bei den US-Zinserhöhungen gab vor dem Hintergrund etwas moderaterer Inflationsdaten in der zu Ende gehenden Woche Auftrieb. Dennoch gelang es dem deutschen Börsenbarometer trotz mehrerer Anläufe charttechnisch betrachtet nicht, den bei etwa 13 700 Punkten verlaufenden 100-Tage-Durchschnitt nachhaltig hinter sich zu lassen. Er gilt als Indikator für den mittelfristigen Trend.

Die Experten der Credit Suisse sind nach der kräftigen Erholung der Aktienmärkte seit einigen Wochen inzwischen skeptisch geworden, ob sich das Niveau noch ausbauen oder auch nur halten lässt. Sie revidierten daher ihre taktische Empfehlung, Aktien in den Portfolios als Anlageklasse überzugewichten, und raten nur noch zu einer neutralen Positionierung. Dabei verwiesen sie auf die hohe wirtschaftliche Unsicherheit und Risiken für die Unternehmen sowie die Erholung des marktbreiten und daher viel beachteten US-Index S&P 500 . Dieser habe sich bereits "um 15 Prozent erholt, was mit der durchschnittlichen Erholung der Vergangenheit übereinstimmt".

Was die Berichterstattung hierzulande angeht, stehen Zahlen von Freenet, Patrizia, Jungheinrich und Knorr-Bremse im Blick. Der Mobilfunk-Anbieter Freenet erhöhte nach guten Geschäften im zweiten Quartal die Prognose für das operative Jahresergebnis, was den Aktien vorbörslich auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss bereits Gewinne eintrug. Laut Goldman-Analyst Andrew Lee zeigen Zahlen und Ausblick, dass sich die Perspektiven für Wachstum und freie Mittelzuflüsse verbessern.

Leicht im Plus zeigte sich auf Tradegate auch die Aktie des Immobilieninvestment-Anbieters Patrizia . Dieser bestätigte nach einem soliden und ergebnisseitig besser als erwartet ausgefallenen ersten Halbjahr seine Jahresprognose. Jungheinrich und Knorr-Bremse zeigten sich vorbörslich dagegen auf Tradegate schwächer.

Analystenurteile dürften ebenfalls die eine oder andere Aktie bewegen. So gab die britische Grossbank HSBC ihre neutrale Haltung für das Papier des Krankenhausbetreibers und Herstellers medizinischer Produkte auf und stufte es auf "Buy" hoch. Die britische Investmentbank Barclays ist nach dem vorgelegten Zahlenwerk des Werbespezialisten Ströer und der aktuellen Bewertung der Aktie nun positiver gestimmt und hob sie von "Underweight" auf "Equal Weight".

Das Analysehaus Jefferies strich ihr "Underperform"-Urteil für SMA Solar . Die Profitabilität des Solartechnikkonzerns dürfte der von Wettbewerbern zwar mittelfristig deutlich hinterherhinken und sich auch bei den Marktanteilen nur langsam erholen, das Marktumfeld spreche aber für die Aktie, hiess es./ck/jha/


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX -0.16%12272.03 verzögerte Kurse.-22.67%
EURO STOXX 50 -0.12%3346.57 verzögerte Kurse.-22.10%
MDAX 0.20%22601.09 verzögerte Kurse.-35.82%
STOXX EUROPE 50 (EUR) -2.05%3319.42 verzögerte Kurse.-12.62%
Alle Nachrichten zu DAX
13:48Europäische Börsen fallen am Mittag aufgrund von Wirtschaftsausblicken und Kriegssorgen
MT
12:44MÄRKTE EUROPA/Börsen drehen nach schwachem Ifo ins Minus
DJ
12:26Deutsche-Post-Tochter DHL erwirbt Mehrheit an niederländischer Monta
DJ
12:02Aktien Frankfurt: Dax dreht nach schwachem Ifo-Index wieder ins Minus
AW
11:07Continental-Qualitätsprobleme bei Schläuchen weiten sich aus
DP
11:02Continental stoppt Verkauf bestimmter Schläuche in Korbach
DJ
10:24Aktien Frankfurt Eröffnung: Stabilisierung nach Verkaufswelle
AW
10:13Börse Frankfurt-News: "Abwärts im Marathon-Weltrekordtempo" (Wochenausblick)
DP
09:58BÖRSE FRANKFURT : Krisen-Potpourri setzt Dax erneut zu - RTL im Blick
RE
09:47MÄRKTE EUROPA/Aktien freundlich - Anleihen und Euro leichter
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
13:50Airbus, Rolls-Royce und EasyJet schließen Allianz für emissionsfreien Flugverkehr
MT
13:28JPMorgan belässt Daimler Truck auf 'Overweight' - Ziel 48 Euro
DP
13:13Barclays belässt Heidelberg Materials auf 'Underweight'
DP
13:08VERBRAUCHERSCHÜTZERIN : Gaspreisdeckel kann gutes Instrument sein
DP
12:47CMS : adidas AG: Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
EQ
12:44MÄRKTE EUROPA/Börsen drehen nach schwachem Ifo ins Minus
DJ
12:30Deutsche Post erwirbt Mehrheitsbeteiligung an niederländischem Unternehmen Monta
MT
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu DAX
13:48European Bourses Decline Midday on Economic Outlooks, War Worries
MT
23.09.European Stocks Fall Sharply on Recession Fears, UK's 2022 Mini-Budget
MT
23.09.DAX Ends the Week 3.59% Lower at 12284.19 -- Data Talk
DJ
23.09.Wall Street Set to Open Lower as Investors Continue to Mull Recent Fed Actions
MT
23.09.Big UK tax cuts deepen selloff, dollar soars and bonds plunge
RE
23.09.European Bourses Slump Midday on Recession Outlook
MT
23.09.UK tax cuts deepen selloff, dollar soars and bonds plunge
RE
23.09.Keep on going
RE
23.09.Stocks hit 2-year low as central banks step up the war on inflation
RE
22.09.European Stocks Sink Lower Thursday as Switzerland Ends Era of Negative Rates
MT
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Top / Flop DAX
SARTORIUS AG372.3 Realtime Estimate-Kurse.3.73%
ZALANDO SE20.185 Realtime Estimate-Kurse.3.25%
HELLOFRESH SE22.715 Realtime Estimate-Kurse.3.25%
DAIMLER TRUCK HOLDING AG24.81 Realtime Estimate-Kurse.2.97%
COVESTRO AG29.595 Realtime Estimate-Kurse.2.05%
MUNICH RE246.95 Realtime Estimate-Kurse.-1.30%
E.ON SE8.093 Realtime Estimate-Kurse.-1.30%
VOLKSWAGEN AG138.09 Realtime Estimate-Kurse.-1.48%
RWE AG39.365 Realtime Estimate-Kurse.-1.96%
DEUTSCHE TELEKOM AG17.89 Realtime Estimate-Kurse.-2.33%
Heatmap :