Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax nach Vortagsrücksetzer wohl mit kleinem Plus

16.07.2021 | 08:21

FRANKFURT (awp international) - Nach dem schwachen Donnerstag zeichnet sich im Dax ein stabiler Wochenausklang ab. Der X-Dax lässt am Freitag einen Start bei 15 642 Punkten und damit 0,08 Prozent über dem Schlusskurs vom Vortag erwarten. Damit würde der Leitindex sein bisheriges Wochenminus wieder leicht auf 0,3 Prozent reduzieren. Der EuroStoxx hingegen wird am Freitag knapp im Minus erwartet.

Aus Sicht von Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners hat der Vortag eines eindrucksvoll gezeigt: "Sobald es im Dax um mehr als 100 Punkte nach unten geht kommen Käufer zurück in den Markt:" Ein "gewisses Kaufinteresse" sei also da. Nur eben nicht im Bereich des Allzeithochs. Ein ganz grosser Rückschlag sei demnach momentan unwahrscheinlich. Am Freitag steht auch der kleine Verfall an den Terminbörsen an. Die Auswirkungen davon hält der Experte für überschaubar.

Die Chartexperten der Helaba würden den Dax erst im Bereich unter 15 500 Punkten kritischer betrachten, sie sehen es ähnlich wie Altmann. "Da der Dax in den letzten Wochen Rücksetzer immer wieder zügig ausbügeln konnte, wäre es wohl verfrüht, auf einen nachhaltigen Abwärtsimpuls zu setzen", hiess es von Seiten der Landesbank.

Die Vorgaben für den Dax sind am Freitag nichts eindeutig. Im US-Handel fielen vor allem die Technologie-Indizes mit einem Rücksetzer von ihren Rekordniveaus auf. Der Dow Jones Industrial ging aber solide aus dem Handel, wenngleich er seinem Mai-Rekord weiter nicht gefährlich werden konnte. In Asien bot sich am Morgen auch kein einheitliches Bild.

Die vorbörslich wohl interessanteste Aktie ist am Donnerstag Jenoptik , der Kurs zog hier auf der Handelsplattform Tradegate um mehr als sechs Prozent an. Der Technologiekonzern wird nach einem Rekordquartal optimistischer für das laufende Jahr, indem er seine Ziele sowohl für den Umsatz als auch die operative Marge anhob.

Die Puma-Aktien steuern derweil im Tradegate-Handel nach oben, sie gewannen dort im Vergleich zum Xetra-Schlusskurs ein Prozent. Der Sportartikelkonzern hatte am Morgen vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal vorgelegt und den Ausblick für das Gesamtjahr angehoben.

Neue Nachrichten gab es auch bei Ceconomy . Der Elektronikhändler will seine Aktionäre womöglich erneut über die Komplettübernahme der Media-Saturn-Holding abstimmen lassen. Probleme mit dem Deal und der nicht mehr haltbare ursprüngliche Zeitplan waren vor gut einer Woche schon bekannt geworden. Nachdem die Aktie am Vortag nochmals um vier Prozent abgerutscht war, blieb sie nun vorbörslich stabil.

Als spannend empfanden Börsianer auch die Nachricht, dass sich in den USA im Chipsektor eine milliardenschwere Übernahme anbahnen könnte. Nach einem Bericht des "Wall Street Journal" soll Intel die Fühler ausstrecken nach dem Auftragsfertiger Global Foundries. Dies sei grundsätzlich nicht verkehrt für die Stimmung im Sektor, sagte ein Händler. Der Kurs des deutschen Chipkonzerns Infineon verhielt sich vorbörslich jedoch nicht auffällig./tih/jha/


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX 0.27%15573.88 verzögerte Kurse.13.52%
MDAX -0.02%35274.14 verzögerte Kurse.14.54%
Alle Nachrichten zu DAX
27.09.NACHBÖRSE/XDAX +0,2% auf 15.602 Punkte
DJ
27.09.Europäische Aktien uneinheitlich, da Sozialdemokraten die deutschen Wahlergebnisse anfü..
MT
27.09.Aktien Schweiz Schluss: SMI schliesst mit deutlichen Verlusten
AW
27.09.MÄRKTE EUROPA/Gelungener Wochenauftakt nach Bundestagswahl
DJ
27.09.Aktien Frankfurt Schluss: Dax legt nach Wahl zu - Stimmung kühlt aber ab
AW
27.09.XETRA-SCHLUSS/DAX schließt nach Bundestagswahl im Plus
DJ
27.09.Aktien Frankfurt Schluss: Dax legt nach Wahlausgang zu - Stimmung kühlt aber ab
DP
27.09.WAHL/Verbände für schnelle Regierungsbildung und Entscheidungen
DP
27.09.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 27.09.2021 - 15.15 Uhr
DP
27.09.Börse Frankfurt-News: Gelassene Reaktion auf Wahl (Wochenausblick)
DP
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
27.09.SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
DJ
27.09.Volkswagen legt 'Dieselgate'-Verfahren in zwei US-Staaten bei
DP
27.09.Baader Bank belässt BASF auf 'Buy' - Ziel 85 Euro
DP
27.09.AKTIEN IM FOKUS 2 : Vonovia nach Wahl gefragt - Immobilien allgemein fest
DP
27.09.Volvos Luxuselektromarke Polestar geht an die Börse
DP
27.09.XETRA-SCHLUSS/DAX schließt nach Bundestagswahl im Plus
DJ
27.09.Allianz verhandelt mit Resolution Life über den Verkauf von Vermögenswerten der Schweiz..
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
27.09.European Stocks Mixed as Social Democrats Top German Election Results
MT
27.09.DAX Ends 0.27% Higher at 15573.88 -- Data Talk
DJ
27.09.Wall Street Sees Mixed Open as Markets Weigh Evergrande Risks
MT
27.09.PRESS RELEASE : Baader Investment Conference celebrates 10th anniversary with record atten..
DJ
27.09.Eurostoxx 50 : European shares rise on German election relief
RE
27.09.STOXX EUROPE 600 : European Bourses Mixed Midday; Banks, Energy and Property Issues Higher
MT
27.09.S&P/TSX COMPOSITE INDEX : BMO Markets Wrap
MT
27.09.European Fixed Income Update
MT
27.09.PRESS RELEASE : Schletter Group continues to grow and presents new CFO
DJ
27.09.PRESS RELEASE : Vonovia SE: Vonovia on the election of the Berlin House of Representatives..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop DAX
DEUTSCHE BANK AG11.102 verzögerte Kurse.2.53%
MTU AERO ENGINES AG203.3 verzögerte Kurse.2.21%
HENKEL AG & CO. KGAA80.96 verzögerte Kurse.2.12%
DAIMLER AG75.8 verzögerte Kurse.2.05%
VONOVIA SE54.8 verzögerte Kurse.1.82%
QIAGEN N.V.52.64 verzögerte Kurse.-2.75%
ZALANDO SE82.6 verzögerte Kurse.-2.82%
SYMRISE AG112.8 verzögerte Kurse.-2.88%
MERCK KGAA188.95 verzögerte Kurse.-3.03%
HELLOFRESH SE81.38 verzögerte Kurse.-3.94%
Heatmap :