Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger halten sich zurück

03.08.2021 | 08:13

FRANKFURT (awp international) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt bleiben auch am Dienstag erste einmal vorsichtig. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte eine Stunde vor Xetra-Beginn ein knappes Plus von 0,04 Prozent auf 15 576 Punkte. Am Vortag war ein zunächst schwungvoller Wochenauftakt versiegt, bei gut 15 700 Punkten und damit rund 100 Punkte unter dem Rekordhoch war Schluss gewesen für Dax. Der EuroStoxx 50 wird am Dienstag ebenfalls kaum bewegt erwartet.

Laut den Experten der Commerzbank ist unter den Anlegern derzeit wieder erhöhte Vorsicht angesagt. Sie führen dies auf die Verbreitung der Delta-Variante des Coronavirus zurück, die nun in einigen Städten Chinas wieder für Lockdown-Massnahmen sorge. Dass die Pandemie der globalen Wirtschaft wieder Gegenwind gibt, hätten die jüngsten Einkaufsmanagerindizes aus den USA und China gezeigt, die am Vortag unter den Erwartungen ausgefallen waren.

In New York war der Handel im Dow Jones Industrial quasi auf dem Tagestief zu Ende gegangen und in Asien herrschten am Morgen meist die negativen Vorzeichen vor. Allerdings konnte der chinesische CSI 300 seine Verluste zuletzt fast ausgleichen. Jeffrey Halley vom Broker Oanda sprach von aktiven Schnäppchenjägern, nachdem die Kurse zuletzt auch von einer Regulierungswelle gedämpft worden waren.

Der Halbleiterkonzern Infineon profitiert weiter vom anhaltenden Chipboom. Im abgelaufenen Quartal belasteten allerdings Corona-Probleme und die Folgen eines Wintersturms. Infineon blieb beim Umsatz etwas hinter den Erwartungen der Experten zurück. Das operative Ergebnis fiel dagegen so hoch wie prognostiziert aus. Auf der Handelsplattform Tradegate zeigten sich die Aktien zunächst kaum verändert.

Der Autobauer BMW warnt indes nach einem unerwartet starken zweiten Quartal vor Belastungen durch höhere Rohmaterialpreise und knappe Chipversorgung in der zweiten Jahreshälfte. Bei der von Anlegern stark beachteten Jahresprognose für die Ergebnismarge vor Zinsen und Steuern in der Autosparte geht das Management wie bisher von einem Wert am oberen Ende der Bandbreite von 7 bis 9 Prozent aus. Analysten rechnen bereits mit rund 10 Prozent. Auf Tradegate stiegen die Aktien um 0,7 Prozent.

Der Softwareanbieter Teamviewer verdiente im abgelaufenen Quartal wegen deutlich gestiegener Kosten nur noch halb so viel verdient wie ein Jahr zuvor. Vor einem Jahr hatte das auf Fernwartungs- und Videokonferenzsoftware spezialisierte Unternehmen von einer starken Sondernachfrage nach Homeoffice-Lösungen in der Corona-Krise profitiert. Seitdem hat Teamviewer viel Geld ins Wachstum gesteckt, was die Kosten nach oben trieb. Auf Tradegate sanken die Teamviewer-Titel um 0,1 Prozent.

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport ist im zweiten Quartal dank einer staatlichen Ausgleichszahlung in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Vorstandschef Stefan Schulte hält deshalb jetzt auch im Gesamtjahr einen kleinen Gewinn für möglich. Die Aussichten für das Passagiergeschäft an Deutschlands grösstem Airport haben sich nach seiner Einschätzung aber nicht verbessert. Fraport-Papiere gewannen auf Tradegate 1,2 Prozent.

Ein einmaliger Steuereffekt im Zusammenhang mit einem aufgegebenen Fondsprodukt wird das Ergebnis der Aareal Bank im laufenden Jahr belasten. Dafür seien im zweiten Quartal Rückstellungen gebildet worden, teilte das Unternehmen mit. Trotz der Sonderbelastung hält Aareal an seinen Jahreszielen fest. Allerdings steigt die erwartete Steuerquote. Die Anteilsscheine fielen auf Tradegate um 0,2 Prozent./edh/mis


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG 1.08%82.42 verzögerte Kurse.12.96%
DAX 0.33%15577.51 verzögerte Kurse.13.22%
DJ INDUSTRIAL 0.10%34798 verzögerte Kurse.13.69%
EURO STOXX 50 0.25%4167.53 verzögerte Kurse.17.05%
FRAPORT AG 4.03%61.54 verzögerte Kurse.19.73%
INFINEON TECHNOLOGIES AG 0.19%37.635 verzögerte Kurse.19.72%
MDAX 0.31%35384.1 verzögerte Kurse.14.57%
Alle Nachrichten zu DAX
13:41Europäische Börsen am Mittag uneinheitlich; Banken, Energie- und Immobilientitel höher
MT
13:03MÄRKTE EUROPA/Fester - Anleger goutieren Wahlausgang in Deutschland
DJ
12:55Puma-Chef sieht Potenzial für Umsatz-Verdopplung
AW
12:43Update zu europäischen Festverzinslichen
MT
12:21Aktien Frankfurt: Dax behauptet Gewinne - Sorge vor Hängepartie nach Wahl
AW
12:16Schletter Group wächst weiter und präsentiert neuen Finanzgeschäftsführer
DJ
11:35Sartorius errichtet neuen Standort in Michigan
DJ
11:14DEUTSCHE WOHNEN : Vonovia sichert sich Mehrheit an Deutscher Wohnen
RE
11:11CHINA EVERGRANDE : Anleger atmen nach Bundestagswahl auf - Dax im Plus
RE
10:15Aktien Frankfurt Eröffnung: Gewinne nach Bundestagswahl
AW
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
14:20BASF rechnet mit hohen Umsätzen und Margen bei Batteriematerialien
DJ
13:21BASF rechnet mit 7 Milliarden Euro Umsatz mit Batteriematerialien im Jahr 2030
MR
13:07Europäische Kommission gibt grünes Licht für den gemeinsamen Erwerb von CHARGE NOW durc..
MT
12:55Puma-Chef sieht Potenzial für Umsatz-Verdopplung
AW
12:48COMPANY TALK/BASF-CEO : Geschäftsdynamik in 3Q recht gut
DJ
12:23KORREKTUR : BASF will 2030 mit neuem China-Verbund 4-5 Mrd Euro Umsatz machen
DJ
12:07Puma-Chef sieht Potenzial für mehr als 10 Mrd Euro Umsatz
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
13:41STOXX EUROPE 600 : European Bourses Mixed Midday; Banks, Energy and Property Issues Higher
MT
13:32S&P/TSX COMPOSITE INDEX : BMO Markets Wrap
MT
12:43European Fixed Income Update
MT
12:16PRESS RELEASE : Schletter Group continues to grow and presents new CFO
DJ
11:08PRESS RELEASE : Vonovia SE: Vonovia on the election of the Berlin House of Representatives..
DJ
07:31PRESS RELEASE : DIC Asset AG acquires established office property Bonnanova for special fu..
DJ
24.09.European Stocks End Lower Ahead of German Elections
MT
24.09.DAX Ends the Week 0.27% Higher at 15531.75 -- Data Talk
DJ
24.09.Eurostoxx 50 : European stocks slip on Evergrande woes, weak German business morale
RE
24.09.Update on European Fixed Income Update
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop DAX
VONOVIA SE55.69 Realtime Estimate-Kurse.3.47%
AIRBUS SE117.78 Realtime Kurse.2.06%
HENKEL AG & CO. KGAA80.71 Realtime Estimate-Kurse.1.80%
DEUTSCHE BANK AG11.021 Realtime Estimate-Kurse.1.78%
BAYER AG47.268 Realtime Estimate-Kurse.1.66%
SIEMENS HEALTHINEERS AG58.41 Realtime Estimate-Kurse.-2.10%
HELLOFRESH SE82.88 Realtime Estimate-Kurse.-2.17%
SYMRISE AG113.425 Realtime Estimate-Kurse.-2.35%
ZALANDO SE82.83 Realtime Estimate-Kurse.-2.55%
MERCK KGAA189.5 Realtime Estimate-Kurse.-2.75%
Heatmap :