Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Xetra  >  DAX    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt: Anleger gehen vor US-Jobdaten auf Nummer sicher

07.08.2020 | 11:52

FRANKFURT (awp international) - Vor den mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktdaten bleiben die Anleger am Freitag in der Defensive. Der Dax schwankte erst um die Gewinnschwelle, knüpfte dann aber an seine Vortagsverluste an. Gegen Mittag verlor er 0,37 Prozent auf 12 544,49 Punkte. Der Leitindex blieb damit in seiner Kursspanne der vergangenen Tage. Nach einem Auf und Ab um die 12 600 Punkte steuert er dank des starken Montags auf ein Wochenplus von fast zwei Prozent zu.

Zu Belastung im Dax wurden vor allem die als zyklisch angesehen Industriebranchen wie etwa der Autosektor. Der breiter gefasste Mittelwerte-Index MDax schlug sich derweil etwas besser, indem er es mit 26 813,84 Punkten knapp mit 0,04 Prozent ins Plus schaffte. Der EuroStoxx dagegen verlor ähnlich wie der Dax um 0,4 Prozent nach.

"Die Investoren sind sich derzeit nicht einig, ob eine bereits begonnene Stabilisierung der globalen Konjunktur nach dem Corona-Schock dem erneut aufkeimenden Handelsstreit zwischen China und den USA die Stirn bieten kann", sagte Marktbeobachter Andreas Lipkow von der Comdirect Bank. US-Präsident Donald Trump hat neuerdings die chinesischen Apps Tiktok und WeChat im Visier, in denen er eine "Bedrohung" der nationalen Sicherheit sieht.

Neben dem Dauerthema Corona-Infektionen blicken die Anleger gespannt in die USA, wo am Nachmittag der offizielle Arbeitsmarktbericht für Juli ansteht. In Corona-Zeiten wird diesem ganz besondere Beachtung geschenkt. Der Bericht des privaten Dienstleisters ADP verschaffte ihm am Mittwoch aber keine gute Grundlage. Laut der Societe Generale ist der Markt eher positioniert für eine Enttäuschung.

Im Blick bleibt auch die Hängepartie in Washington beim Schnüren eines weiteren Hilfspakets. Die Verhandlungen um ein weiteres Corona-Konjunkturpaket sind erneut ins Stocken geraten. US-Präsident Trump erneuerte seine Drohung, Teile des angestrebten Konjunkturpakets einfach über Verfügungen durchzusetzen, falls es im Kongress keine Einigung geben sollte.

Vor diesen Hintergründen setzten die Anleger im Dax eher auf Unternehmen, denen ein defensiver Charakter beigemessen wird. Die wenigen Gewinner kamen mit Deutsche Wohnen, Vonovia und RWE zum Beispiel aus dem Immobilien- und Versorgersektor. Die Papiere der Deutschen Börse legten etwa ein Prozent zu.

Der grösste Lichtblick im Dax waren aber die Aktien der Deutschen Telekom , die um 2,5Prozent nach oben getrieben wurden von den Zahlen der US-Tochter T-Mobile US , die am Markt sehr positiv aufgenommen wurden. Die Aktien des US-Ablegers waren in New York nachbörslich auch angezogen.

Ansonsten waren die Kursbewegungen viel Stückwerk. Mit 1,2 Prozent mischten sich noch die Aktien von Siemens unter die Dax-Gewinner. Hier sieht die Commerzbank mit einem neuen Ziel von 148 Euro nun soviel Kurspotenzial wie kaum ein anderes Analysehaus. Experte Ingo-Martin Schachel beurteilte den jüngsten Quartalsbericht in seiner Studie als herausragend.

Insgesamt unter Druck blieb die Autobranche nach gutem Lauf zu Beginn der Woche. Vor allem Zulieferer gingen am Freitag auf Talfahrt: Continental waren im Dax mit 3,7 Prozent Minus unter den grössten Verlierern. Im SDax versammelten sich Norma Group , Schaeffler und Leoni mit Abschlägen von bis zu 5,7 Prozent ganz hinten.

Die Berichtssaison der Unternehmen, die dem Markt tags zuvor nicht positiv ihren Stempel aufdrücken konnte, klang zu Wochenschluss vorerst ab. Aus der Dax-Familie legten nur noch die SDax-Mitglieder SNP und Dr. Hönle frische Resultate vor. Verluste von 2,6 Prozent bei SNP wurden mit Gewinnmitnahmen begründet. Die Hönle-Aktien dagegen rückten um 0,6 Prozent vor./tih/fba

--- Von Timo Hausdorf, dpa-AFX ---


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
COMDIRECT BANK AG -0.14%13.84 Schlusskurs.0.00%
COMMERZBANK AG 3.35%5.676 verzögerte Kurse.4.37%
DAX 1.93%13909.18 verzögerte Kurse.-0.55%
DEUTSCHE WOHNEN SE 0.81%42.3 verzögerte Kurse.-3.98%
EURO STOXX 50 1.43%3604.24 verzögerte Kurse.0.01%
MDAX 1.02%31713.73 verzögerte Kurse.1.93%
NORMA GROUP SE 0.45%39.8 verzögerte Kurse.-5.40%
RWE AG -0.43%36.63 verzögerte Kurse.6.42%
SCHAEFFLER 6.54%6.84 verzögerte Kurse.-6.07%
SDAX 0.86%15478.12 verzögerte Kurse.3.94%
SDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 0.39%15478.12 verzögerte Kurse.5.68%
SIEMENS AG 2.06%131.02 verzögerte Kurse.9.22%
STOXX 50 -0.56%3203.81 verzögerte Kurse.2.01%
T-MOBILE US 0.57%131.1 verzögerte Kurse.-2.80%
VONOVIA SE 0.07%55.92 verzögerte Kurse.-6.53%
Alle Nachrichten auf DAX
12:49MÄRKTE EUROPA/DAX erholt sich von Ifo-Schock und Pandemie-Sorgen
DJ
12:35RWE und Skysails Power testen Lenkdrachen für Höhenwind
DJ
12:00AKTIE IM FOKUS : Linde profitieren von Aktienrückkauf und Dividendeerhöhung
DP
11:44Aktien Frankfurt: Vortagesverluste fast abgehakt - Umfeld bleibt aber angespa..
AW
11:29Europäische Börsen auf Erholungskurs - Sorgen bleiben
RE
10:59Linde erhöht Dividende und kauft weitere Aktien zurück - Kurs legt zu
DP
10:18AKTIE IM FOKUS : Negative Analystenstimmen werfen Puma weiter zurück
DP
10:16MÄRKTE EUROPA/Aufholjagd nach schwachem Wochenstart - DAX gewinnt 1,2%
DJ
09:50KORREKTUR : MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa
DJ
09:45Aktien Frankfurt Eröffnung: Deutlich erholt - Umfeld bleibt unsicher
AW
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
14:08SICHERE IN-DISPLAY GESICHTSAUTHENTIF : trinamiX ermöglicht neue Designfreiheit u..
PU
14:06BGH weist Ablehnungsgesuche gegen Diesel-Richter zurück
DP
13:48ZUKUNFT DER GEN Z EINKOMMEN : Wird es der Jugend gut gehen?
PU
13:35MERCK : erhält für Keytruda EU-Zulassung bei Darmkrebs
DJ
13:23Independent hebt Ziel für Siemens auf 129 Euro - 'Halten'
DP
13:21Independent Research senkt Ziel für Linde auf 213 Euro - 'Halten'
DP
13:14DAIMLER : Mercedes-AMG Petronas Esports Team gibt Esports-Fahrerkader für die Sa..
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
12:06Wall Street Leans Back Pre-Bell; Futures Red, Europe Higher, Asia Lower
MT
10:49EUROPA : European shares rebound on gains in chemical, financial sectors
RE
10:10U.S. Stock Futures Edge Down After Bigger Drops in Asia
DJ
07:42PRESS RELEASE : DIC Asset AG opens its eighth regional office in Stuttgart and r..
DJ
25.01.Stocks lag, dollar advances on COVID-19 concerns
RE
25.01.Stocks lag, dollar advances on COVID-19 concerns
RE
25.01.PRESS RELEASE : Linde plc: Linde Declares Dividend Increase for 2021
DJ
25.01.PRESS RELEASE : Linde plc: Linde Announces New USD5 Billion Share Repurchase Pro..
DJ
25.01.DGAP-ADHOC : Linde plc: Linde plc Announces New Up To USUSD 5 Billion Share Repu..
DJ
25.01.Weekly market update : Markets weaken in the face of uncertainty
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop DAX
COVESTRO AG57.1 Realtime Estimate-Kurse.3.14%
BMW AG72.37 Realtime Estimate-Kurse.3.08%
SAP SE108.77 Realtime Estimate-Kurse.3.08%
DAIMLER AG59.165 Realtime Estimate-Kurse.3.00%
FRESENIUS SE & CO. KGAA38.665 Realtime Estimate-Kurse.2.91%
RWE AG36.705 Realtime Estimate-Kurse.-0.23%
INFINEON TECHNOLOGIES AG33.748 Realtime Estimate-Kurse.-0.43%
DELIVERY HERO SE135.225 Realtime Estimate-Kurse.-1.83%
Heatmap :