Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Zurich Insurance Group Ltd
  6. News
  7. Übersicht
    ZURN   CH0011075394

ZURICH INSURANCE GROUP LTD

(579919)
  Bericht
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Cboe Europe - 03.08. 13:38:08
370.3 CHF   +0.60%
06:30BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
01.08.Scholz offen für obligatorische Elementarschadenversicherung
DP
30.07.Aktien Schweiz gehen etwas fester ins Wochenende
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Zurich legt in der Schadenversicherung kräftig zu

12.05.2021 | 07:36

Zürich (awp) - Die Zurich-Gruppe ist gut ins Jahr 2021 gestartet und im ersten Quartal klar gewachsen. Zulegen konnte der Versicherer in erster Linie im Schadengeschäft, unter anderem dank steigender Preise. Leicht rückläufig war dagegen das Neugeschäft in der Lebensparte.  

Zum ersten Quartal legt die Zurich nur einige wenige Kennzahlen zum Geschäftsverlauf vor. Im Schadengeschäft wuchs das Prämienvolumen um 14 Prozent auf 11,0 Milliarden US-Dollar. Vorteilhafte Währungseffekte hätten das Wachstum nebst den Preiserhöhungen auch gestützt, teilte die Zurich am Mittwoch mit.

In Lokalwährungen gerechnet und um Zu- und Verkäufe bereinigt stiegen die Einnahmen um 9 Prozent. Stark gewachsen ist die Zurich in Nordamerika, wo die Schaden-Bruttoprämien bereinigt um 16 Prozent in die Höhe kletterten. Das Ernteversicherungsgeschäft trug mehr als die Hälfte dazu bei. Und die Prämiensätze stiegen mit 14 Prozent im fünften Quartal in Folge zweistellig.

In der grössten Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) nahmen die Bruttoprämien auf vergleichbarer Basis um 5 Prozent zu. Insbesondere in Deutschland, der Schweiz und Grossbritannien weitete die Zurich ihre Aktivitäten im Firmenkundengeschäft aus und im Privatkundengeschäft war ein leichter Anstieg zur verzeichnen.

Zum Vorjahr kaum verändert entwickelte sich das Schadengeschäft in Asien-Pazifik, wobei die rückläufige Entwicklung im Reiseversicherungsgeschäft belastete. In Lateinamerika (+5%) verhalf die Partnerschaft mit der Bank Santander der Zurich zu steigenden Einnahmen.

Rückläufiges Lebengeschäft

In der Lebensparte nahm derweil das sogenannte Jahresprämienäquivalent (APE) um 4 Prozent auf 919 Millionen Dollar ab. Die Kennzahl setzt sich aus neu gewonnenen Prämien und einem Zehntel der eingenommenen Einmalprämien zusammen und gibt Hinweise darauf, wie sich das Neugeschäft in der Lebensversicherung entwickelt.  

Zurückgegangen seien etwa die Umsätze bei Lebensversicherungen und Vorsorgelösungen für Firmenkunden, so die Mitteilung. Vor allem im Geschäft mit der Beruflichen Vorsorge in der Schweiz habe das Volumen abgenommen. Dagegen habe die Zurich deutlich mehr fondsgebundene Lebensversicherungen verkauft.

Der US-Partner Farmers steigerte die Bruttoprämien im ersten Quartal um 4 Prozent auf 5,33 Milliarden Dollar. Für den genossenschaftlich organisierten Versicherer erbringt die Zurich Dienstleistungen. Die damit verbundenen Erträge nahmen leicht auf 918 Millionen Dollar ab.

Gemeinsam mit Farmers hat die Zurich das US-Schaden- und Unfallgeschäft der Metlife-Gruppe übernommen. Daraus werden ab dem zweiten Quartal steigende Erträge erwartet.

Angaben macht die Zurich auch zur Kapitallage des Konzerns. Die im Rahmen der Vorgaben der Finanzmarktaufsicht Finma berechnete SST-Quote dürfte den Angaben zufolge zum Quartalsende bei 201 Prozent liegen. Ins neue Jahr startete die Zurich mit einer SST-Quote von 182 Prozent.

Mit Strategie auf Kurs

Die Zurich habe einen starken Start ins Jahr verzeichnet und bleibe hinsichtlich ihrer Strategie und ihrer Finanzpläne auf Kurs, wird Finanzchef George Quinn in der Mitteilung zitiert. So sei etwa die Zahl der Privatkunden um rund 300'000 angestiegen.

Im ersten Quartal registrierte die Zurich ein relativ hohes Niveau an wetterbedingten Schäden, für die in erster Linie der US-Wintersturm Uri verantwortlich war. Dadurch dürfte sich das übliche Niveau der Schäden durch Naturkatastrophen im Schaden-Kosten-Satz 2021 um etwa einen Prozentpunkt erhöhen, heisst es.

mk/cf


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DOW JONES AFRICA TITANS 50 INDEX -0.02%526.66 verzögerte Kurse.-0.80%
S&P AFRICA 40 INDEX -0.01%171.03 verzögerte Kurse.-1.86%
ZURICH INSURANCE GROUP LTD 0.54%370 verzögerte Kurse.-1.45%
Alle Nachrichten zu ZURICH INSURANCE GROUP LTD
06:30BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
01.08.Scholz offen für obligatorische Elementarschadenversicherung
DP
30.07.Aktien Schweiz gehen etwas fester ins Wochenende
DJ
30.07.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
29.07.Aktien Schweiz moderat fester - Nestle und Credit Suisse belasten
DJ
29.07.Credit Suisse belässt Zurich auf 'Outperform' - Ziel 445 Franken
DP
28.07.Schäden nach Unwettern im südlichen Oberbayern
DP
27.07.GDV : Hochwasser kostet Versicherer bis zu 5,5 Milliarden Euro
DP
27.07.Versicherer sehen Schäden durch Flutkatastrophe bei bis zu 5,5 Milliarden Eur..
DP
25.07.Neue Unwetter verschonen die deutschen Katastrophengebiete
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ZURICH INSURANCE GROUP LTD
30.07.ZURICH INSURANCE : Brett McIsaac v. Foremost Insurance Company
AQ
22.07.Zurich Insurance Group Announces Executive Appointments
CI
22.07.ZURICH INSURANCE : New leadership appointments in Zurich's Group Claims
AQ
20.07.Researcher Forecasts $7 Billion Economic Damage from Western Europe Floods
MT
13.07.ZURICH INSURANCE : Chief Investment Officer Resigns To Join Swiss Financial Watc..
MT
13.07.Swiss markets watchdog names Zurich Insurance executive as new chief
RE
12.07.GLOBAL MARKETS LIVE : Volkswagen, Amazon, Credit Suisse, Tesla, Walmart...
12.07.European Insurance Groups Join Forces To Reach Net-Zero Emissions Goal
MT
11.07.Big insurance companies launch net-zero climate alliance
RE
08.07.Reflation rethink sends bond markets into a spin
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 47 879 Mio 52 916 Mio 44 547 Mio
Nettoergebnis 2021 4 062 Mio 4 489 Mio 3 779 Mio
Nettoverschuldung 2021 4 293 Mio 4 744 Mio 3 994 Mio
KGV 2021 13,6x
Dividendenrendite 2021 5,74%
Marktkapitalisierung 54 661 Mio 60 450 Mio 50 857 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,23x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,16x
Mitarbeiterzahl 52 930
Streubesitz 98,5%
Chart ZURICH INSURANCE GROUP LTD
Dauer : Zeitraum :
Zurich Insurance Group Ltd : Chartanalyse Zurich Insurance Group Ltd | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ZURICH INSURANCE GROUP LTD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 368,10 CHF
Mittleres Kursziel 417,04 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13,3%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Mario Greco Group Chief Executive Officer
George Quinn Group Chief Financial Officer
Michel M. Liès Chairman
Kristof Terryn Group COO & CEO-North America Region
Peter Giger Group Chief Investment & Risk Officer
Branche und Wettbewerber