Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Zurich Insurance Group Ltd
  6. News
  7. Übersicht
    ZURN   CH0011075394

ZURICH INSURANCE GROUP LTD

(579919)
  Bericht
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 30.07. 17:31:05
365.8 CHF   -0.44%
30.07.Aktien Schweiz gehen etwas fester ins Wochenende
DJ
30.07.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
29.07.Aktien Schweiz moderat fester - Nestle und Credit Suisse belasten
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Zurich Insurance : erzielt in den ersten neun Monaten 2016 einen Betriebsgewinn von USD 3,4 Milliarden, 36% über dem Vorjahr

10.11.2016 | 07:07



  • Betriebsgewinn (BOP) im 3. Quartal von USD 1,2 Milliarden, gegenüber USD 256 Millionen im Vorjahr
  • Den Aktionären zurechenbarer Reingewinn nach Steuern (NIAS) für die ersten neun Monate von USD 2,5 Milliarden, 11% höher als im Vorjahr; NIAS im 3. Quartal von USD 912 Millionen, gegenüber USD 207 Millionen im Vorjahr
  • Eigenkapitalrendite basierend auf dem Betriebsgewinn nach Steuern (BOPAT ROE) in den ersten neun Monaten in Höhe von 11,9%
  • Betriebsgewinn im Schadenversicherungsgeschäft (General Insurance) in den ersten neun Monaten gegenüber dem Vorjahr um 85% auf USD 1,8 Milliarden gestiegen; Schaden-Kosten-Satz von 101,9% auf 98,4% verbessert
  • Gute Ergebnisse im Lebensversicherungsgeschäft (Global Life) dank Wachstum und vorteilhaften Entwicklungen gegenüber versicherungsmathematischen Annahmen
  • Farmers Exchanges behalten Dynamik bei und wachsen in den fortgeführten Geschäftsbereichen um 5,5%
  • Starke Kapitalbasis gemäss allen wichtigen Kennzahlen; die geschätzte Quote des Zurich Economic Capital Model (Z-ECM) von 113% liegt klar innerhalb des Zielbandes
  • Isabelle Welton wird zum Group Chief Marketing, Communications and Culture Officer, und David Henderson zum Group Chief Human Resources Officer ernannt

Ausgewählte Kennzahlen - für die ersten neun Monate (9M) und das 3. Quartal (Q3) 2016

In Millionen USD für die per 30.September abgeschlossenen neun bzw. drei Monate, sofern nicht anders ausgewiesen 9M 2016 9M 2015 Verän-derung in USD Q3 2016 Q3 2015 Verän-derung in USD
Betriebsgewinn (BOP) 3'403 2'494 36% 1'208 256 372%
Den Aktionären zurechenbarer Reingewinn nach Steuern (NIAS) 2'526 2'266 11% 912 207 342%
Gesamtumsatz der Gruppe 51'623 51'785 (0%) 15'562 15'776 (1%)
Rendite aus Kapitalanlagen der Gruppe (in % des durchschnittlichen Kapitalanlagenbestands), netto 2,8% 3.0% (0,2 PP) 0,9% 1,0% (0,0PP)
Gesamtrendite aus Kapitalanlagen der Gruppe (in % des durchschnittlichen Kapitalanlagenbestands) 6,1% 1,2% 4,9 PP 1,4% 1,1% 0,4 PP
Den Aktionären zurechenbares Eigenkapital 32'468 31'178 4%
Verwässerter Gewinn je Aktie (in CHF) 16.47 14.43 14%
Buchwert je Aktie (in CHF) 210.83 209.27 1%

Zurich Insurance Group (Zurich) hat in den per 30. September 2016 abgeschlossenen neun Monaten einen Betriebsgewinn (BOP) von USD 3,4 Milliarden erwirtschaftet. Das entspricht einem Anstieg von 36% im Vorjahresvergleich. Der den Aktionären zurechenbare Reingewinn (NIAS) in Höhe von USD 2,5 Milliarden stieg um 11%. Verantwortlich dafür waren die zugrunde liegenden Fortschritte im Schadenversicherungsgeschäft (General Insurance) und die anhaltend starke Performance von Global Life und Farmers. Die Gruppe hat in der Berichtsperiode eine auf dem Betriebsgewinn nach Steuern basierende Eigenkapitalrendite (BOPAT ROE) von 11,9% erzielt.

'Zurich hat ihre positive Entwicklung dank der zugrunde liegenden Verbesserungen in allen Kerngeschäftssegmenten fortgesetzt', sagte Group Chief Financial Officer George Quinn. 'Die Verstärkung des Managementteams und die Vereinfachung der Konzernstruktur sind nun abgeschlossen. Die absoluten Kosten sind weiter zurückgegangen, was auf die zu Anfang des Jahres getroffenen Massnahmen zurückzuführen ist. Wir bleiben zudem stark kapitalisiert mit einer Solvenz, die klar innerhalb unserer Zielvorgaben liegt.'

Im Schadenversicherungsgeschäft (General Insurance) beträgt der Betriebsgewinn in den ersten neun Monaten dieses Jahres USD 1,8 Milliarden, 85% mehr als im Vorjahr. Positiv beeinflusst wurden die Ergebnisse von einem verbesserten Schaden-Kosten-Satz, einem günstigen Katastrophen-Umfeld sowie einer für Zurich positiven Entwicklung der Währungen.

Der Schaden-Kosten-Satz für die ersten neun Monate verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um 3,5 Prozentpunkte auf 98,4%. Die Bruttoprämien sanken um 3,3% in US-Dollar. Verantwortlich dafür sind vor allem die Neuzeichnung von Risiken und weitere im letzten Jahr angekündigte Massnahmen zur Verbesserung der Profitabilität.

Im Lebensversicherungsgeschäft (Global Life) wurde in den ersten neun Monaten 2016 ein Betriebsgewinn von USD 1,0 Milliarden erwirtschaftet. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das in US-Dollar einem Anstieg um 3,1%. Die Performance verbesserte sich in allen Regionen ausser Nordamerika. Die Verbesserungen beruhen auf dem Wachstum in Lateinamerika und auf vorteilhaften Entwicklungen gegenüber versicherungsmathematischen Annahmen in Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) und Asien-Pazifik.

Die Bruttoprämien, Policengebühren und Beiträge mit Anlagecharakter stiegen in den ersten neun Monaten 2016 um 5,5% auf USD 22,5 Milliarden an, mit robustem Wachstum in EMEA und Asien-Pazifik.

Der Betriebsgewinn von Farmers von USD 1,1 Milliarden blieb in den ersten neun Monaten im Vergleich zum Vorjahr unverändert, da die anhaltende Dynamik von Farmers Management Services durch einen niedrigeren Beitrag von Farmers Re aufgehoben wurde.

Der Betriebsgewinn von Farmers Management Services stieg um 4% auf USD 1,0 Milliarden, gestützt auf steigende Gebühreneinnahmen von den Farmers Exchanges, die sich im Eigentum ihrer Versicherungsnehmer befinden. Farmers Re erwirtschaftete einen Betriebsgewinn von USD 21 Millionen, unter anderem wegen eines einmaligen Gewinns. Die Bruttoprämien von Farmers Re gingen zurück. Verantwortlich dafür waren die niedrigere Anteilsquote am Rückversicherungsvertrag. Während das dritte Quartal arm an Schäden von Naturkatastrophen war, wies die Neunmonatsperiode einen hohen Schadenaufwand aufgrund von Naturkatastrophen auf, vor allem wegen Stürmen in Texas.

Das Segment Non-Core Businesses erwirtschaftete in den ersten neun Monaten einen Betriebsgewinn von USD 42 Millionen. Diesem stand im Vorjahr ein Verlust von USD 12 Millionen gegenüber. Der Grossteil des diesjährigen Gewinns geht auf die Auflösung von Rückstellungen zurück, als Folge des Rückkaufs von Produkten mit wählbaren Garantien in den USA. Das Segment Non-Core Businesses beinhaltet Portfolios ohne Neugeschäft, die mit dem Ziel verwaltet werden, proaktiv Risiken zu reduzieren und Kapital freizusetzen.

Das Segment Other Operating Businesses wies in den ersten neun Monaten einen gegenüber dem Vorjahr um 3% angestiegenen Betriebsverlust von USD 565 Millionen aus.

Das Nettoergebnis aus Kapitalanlagen der Gruppe (einschliesslich Nettokapitalerträge, realisierte Nettogewinne und -verluste aus Kapitalanlagen sowie Abschreibungen) trug in den ersten neun Monaten USD 5,5 Milliarden zum Gesamtertrag der Gruppe bei. Dies entspricht einer (nicht annualisierten) Nettorendite von 2,8% und einem Rückgang um USD 467 Millionen gegenüber dem Vorjahr, was auf niedrigere realisierte Kapitalgewinne zurückzuführen ist.

Die Gesamtrendite aus Kapitalanlagen der Gruppe belief sich auf 6,1% (nicht annualisiert), verglichen mit 1,2% im Vorjahreszeitraum. Dafür verantwortlich waren in erster Linie die starke Wertentwicklung im festverzinslichen Anlagebereich aufgrund sinkender Renditen sowie sich verengende Credit-Spreads, im Gegensatz zu steigenden Renditen und einer Ausweitung von Credit-Spreads im Vorjahr.

Die Gruppe verfügt weiterhin über eine starke Kapitalbasis. Per 30. September 2016 lag die geschätzte Quote des Zurich Economic Capital Model (Z-ECM) bei 113% und damit klar innerhalb des Zielbandes. Die Solvabilität gemäss Schweizer Solvenztest (SST) lag bei geschätzten 167%.

Das den Aktionären zurechenbare Eigenkapital stieg um 4,1% auf USD 32,5 Milliarden.

Am Investorentag vom 17. November wird das Unternehmen seine strategische Aspiration bekanntgeben, welche auf Kunden und Kundenservice ausgerichtet ist und eine grundlegende Veränderung der Unternehmenskultur mit sich bringen wird. Aus diesem Anlass hat Zurich Isabelle Welton per sofort zum Group Chief Marketing, Communications and Culture Officer ernannt. Ihre bisherige Rolle als Group Chief Human Resources Officer wird ab 1. Januar 2017 von David Henderson übernommen. Er ist zurzeit bei MetLife als Executive Vice President, Human Resources, tätig. Beide werden direkt an Mario Greco, Group Chief Executive Officer, berichten.

Zurich Insurance Group hat keine Beteiligung an den Farmers Exchanges. Farmers Group, Inc., eine 100%-ige Tochtergesellschaft der Gruppe, erbringt für die Farmers Exchanges administrative und Managementdienstleistungen als deren Bevollmächtigte und erhält für ihre Dienstleistungen eine Gebühr.
Mittelpunkt-Schätzung mit Fehlertoleranz von +/- 5 Prozentpunkten. Geschätzte Z-ECM Quote per Ende Q2 2016 bei 107%.
Zahlen in Klammern stellen eine negative Abweichung dar.
Das Gesamtgeschäftsvolumen der Gruppe setzt sich aus Bruttoprämien, Policengebühren, Beiträgen mit Anlagecharakter und Managementgebühren zusammen, die in den Bereichen General Insurance, Global Life und Farmers generiert werden.
Per 30. September 2016 bzw. 31. Dezember 2015.
Mittelpunkt-Schätzung mit Fehlertoleranz von +/- 10 Prozentpunkten. Die Verhältniszahlen des Schweizer Solvenztests (SST) werden auf der Grundlage des internen Modells der Gruppe berechnet, das der Prüfung und Genehmigung durch die für die Gruppe zuständige Aufsichtsbehörde, die Schweizer Finanzmarktaufsicht (FINMA) unterliegt. Nur die Verhältniszahlen für das gesamte Jahr werden bei der FINMA eingereicht und müssen von dieser genehmigt werden.

Weitere Informationen

Die Präsentation für Analysten und Medien sowie schriftliche Erläuterungen dazu stehen ab 06.45 Uhr MEZ auf www.zurich.com zur Verfügung.

Ab 08.00 Uhr MEZ findet eine Telefonkonferenz für Journalisten mit Group Chief Financial Officer George Quinn in englischer Sprache statt. Um 13.00 Uhr MEZ haben Journalisten die Möglichkeit, die telefonische Fragerunde für Analysten und Investoren mit zu verfolgen. Eine Aufzeichnung dieser Fragerunde wird ab 17.00 Uhr MEZ zur Verfügung stehen. Bitte wählen Sie sich jeweils 10 Minuten vor Beginn ein.

Einwahlnummern

  • Europa +41 (0)58 310 50 00
  • Grossbritannien +44 (0)203 059 58 62
  • USA +1 (1) 631 570 56 13

Zusätzliche Finanzinformationen stehen auf unserer Website zur Verfügung.

Zurich Insurance Group AG veröffentlichte diesen Inhalt am 10 November 2016 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 10 November 2016 06:07:07 UTC.


© Publicnow 2016
Alle Nachrichten zu ZURICH INSURANCE GROUP LTD
30.07.Aktien Schweiz gehen etwas fester ins Wochenende
DJ
30.07.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
29.07.Aktien Schweiz moderat fester - Nestle und Credit Suisse belasten
DJ
29.07.Credit Suisse belässt Zurich auf 'Outperform' - Ziel 445 Franken
DP
28.07.Schäden nach Unwettern im südlichen Oberbayern
DP
27.07.GDV : Hochwasser kostet Versicherer bis zu 5,5 Milliarden Euro
DP
27.07.Versicherer sehen Schäden durch Flutkatastrophe bei bis zu 5,5 Milliarden Eur..
DP
25.07.Neue Unwetter verschonen die deutschen Katastrophengebiete
AW
23.07.Zurich Schweiz gründet Gesellschaft zum Service-Geschäft
AW
23.07.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ZURICH INSURANCE GROUP LTD
22.07.Zurich Insurance Group Announces Executive Appointments
CI
22.07.ZURICH INSURANCE : New leadership appointments in Zurich's Group Claims
AQ
20.07.Researcher Forecasts $7 Billion Economic Damage from Western Europe Floods
MT
13.07.ZURICH INSURANCE : Chief Investment Officer Resigns To Join Swiss Financial Watc..
MT
13.07.Swiss markets watchdog names Zurich Insurance executive as new chief
RE
12.07.GLOBAL MARKETS LIVE : Volkswagen, Amazon, Credit Suisse, Tesla, Walmart...
12.07.European Insurance Groups Join Forces To Reach Net-Zero Emissions Goal
MT
11.07.Big insurance companies launch net-zero climate alliance
RE
08.07.Reflation rethink sends bond markets into a spin
RE
30.06.Generali to Cut a Quarter of Emissions in Stock, Bond Portfolio
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 47 627 Mio 52 594 Mio 44 302 Mio
Nettoergebnis 2021 4 063 Mio 4 486 Mio 3 779 Mio
Nettoverschuldung 2021 4 293 Mio 4 740 Mio 3 993 Mio
KGV 2021 13,5x
Dividendenrendite 2021 5,77%
Marktkapitalisierung 54 320 Mio 59 944 Mio 50 528 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,23x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,16x
Mitarbeiterzahl 52 930
Streubesitz 98,5%
Chart ZURICH INSURANCE GROUP LTD
Dauer : Zeitraum :
Zurich Insurance Group Ltd : Chartanalyse Zurich Insurance Group Ltd | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ZURICH INSURANCE GROUP LTD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 365,80 CHF
Mittleres Kursziel 417,09 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 14,0%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Mario Greco Group Chief Executive Officer
George Quinn Group Chief Financial Officer
Michel M. Liès Chairman
Kristof Terryn Group COO & CEO-North America Region
Peter Giger Group Chief Investment & Risk Officer
Branche und Wettbewerber