Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Zurich Insurance Group Ltd
  6. News
  7. Übersicht
    ZURN   CH0011075394

ZURICH INSURANCE GROUP LTD

(579919)
  Bericht
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 30.07. 17:31:05
365.8 CHF   -0.44%
30.07.Aktien Schweiz gehen etwas fester ins Wochenende
DJ
30.07.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
29.07.Aktien Schweiz moderat fester - Nestle und Credit Suisse belasten
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Ausblick Zurich Insurance: Betriebsgewinn von 4,04 Milliarden US-Dollar erw.

10.02.2021 | 14:00

Zürich (awp) - Der Finanzdienstleister Zurich Insurance publiziert am Donnerstag, 11. Februar, die Resultate zum Geschäftsjahr 2020. Zum AWP-Konsens haben insgesamt 15 Analysten beigetragen.

2020E                   
(in Mio USD)           AWP-Konsens       2019A  

Betriebsgewinn (BOP)      4'036          5'302  
Reingewinn                2'959          4'147   

(in %)
Combined Ratio             98,5           96,4  


(in Fr.)
Dividende je Aktie         20,36         20,00  


Per 31.12.2020E
(in Mio USD)           AWP-Konsens  30.06.2020  
                
Eigenkapital              34'782        33'194  

FOKUS: Die Versicherungsgruppe Zurich hat im Jahr 2020 deutlich weniger Gewinn erzielt als noch 2019. Insbesondere coronabedingte Leistungen an Firmen, die den Betrieb während des Corona-Lockdowns schliessen mussten, und Zahlungen in der Reiseversicherung haben das Ergebnis belastet. Zudem fielen weltweit Naturkatastrophen an, die weitere Zahlungen bei der Zurich an ihre Kunden auslösten.

Spuren wird die Pandemie auch im Neugeschäft in der Lebensparte hinterlassen. Insgesamt rechnen Analysten trotz hoher Belastungen mit soliden Geschäftszahlen. Die Bilanz der Zurich sei genug stark, um die Ereignisse zu schultern. Das dürfte es der Zurich erlauben, erneut eine für Anleger attraktive Dividende auszubezahlen.

ZIELE: Die Folgen der Corona-Pandemie haben 2020 das Ergebnis der Zurich belastet. Zuletzt rechnete das Management mit einer Nettobelastung aus coronabezogenen Leistungen in Höhe von 450 Millionen Dollar. Diese Zahl bezieht sich auf die bereits im Frühling erwarteten Schadensansprüche von 750 Millionen und Abzügen von rund 300 Millionen.

Die zweite Pandemiewelle dürfte höchstens zu geringfügig höheren Belastungen im Sachgeschäft führen, da Deckungen für Betriebsschliessungen reduziert oder gar eliminiert worden seien, erklärte Finanzchef George Quinn im November. Dafür erwartet die Zurich höhere Verluste aus Hurrikan- und anderen Wetterereignissen.

An den bis Ende 2022 gesetzten Finanzzielen dürfte bei der Zurich trotz Corona-Pandemie nicht gerüttelt werden. Unter anderem strebt die Gruppe auf dem Betriebsgewinn (BOP) eine Kapitalrendite von "über 14 Prozent" an.

PRO MEMORIA: Die Zurich setzt in den USA zum grossen Wurf an. Gemeinsam mit dem US-Partner Farmers kauft die Zurich für knapp 4 Milliarden US-Dollar das Sach- und Unfallgeschäft des US-Konkurrenten MetLife. Damit steigt Farmers in den USA zum sechstgrössten Privatkundenversicherer auf. MetLife selber ist im Lebengeschäft verankert.

Farmers übernimmt von MetLife rund 3'500 Mitarbeitende, während sich das Prämienvolumen um 3,6 Milliarden auf 24,3 Milliarden Dollar ausdehnt. Zwei Drittel vom dazugekauften Geschäft wird mit Autoversicherungen gemacht, der Rest mit Hausratversicherungen. Und mit dem MetLife-Teil zählt die Farmers Group, die ursprünglich im Westen der USA stärker vertreten war, neu in allen Regionen des Landes zu den Top-10-Versicherungen.

Den Kaufpreis von 3,94 Milliarden Dollar für die MetLife-Sparte teilen sich die Partner unter sich auf. Die Zurich wird über ihre Farmers-Tochter 2,43 Milliarden bezahlen, die restlichen 1,51 Milliarden gehen auf das Konto der Farmers-Gruppe. Finanzieren will Zurich den eigenen Anteil zu gleichen Teilen aus internen Mitteln und hybriden Verbindlichkeiten.

Derweil hat sich die Zurich aus dem umstrittenen Pipelineprojekt Nord Stream 2 zurückgezogen. Die Gruppe wird für das Projekt keine Versicherungsdienstleistungen mehr gewähren. Der US-Regierung ist die deutsch-russische Pipeline, die Europa künftig mit russischem Gas versorgen soll, ein Dorn im Auge. Firmen, die in die Bauaktivitäten in der Ostsee involviert sind, drohen vonseiten der USA Sanktionen.

In den ersten neun Monaten 2020 ist die Zurich in der Schadenversicherung gewachsen. Dort wuchsen die Bruttoprämien von Januar bis September um 3 Prozent auf 27,3 Milliarden Dollar. Profitiert hat die Gruppe von höheren Prämiensätzen und etwa auch der guten Nachfrage nach Haftpflichtversicherungen.

Im Neugeschäft der Lebensversicherung brach das Jahresprämienäquivalent (APE) dagegen nach neun Monaten um beinahe einen Fünftel auf 2,57 Milliarden Dollar ein. Die Kennzahl setzt sich aus den neu dazugewonnenen laufenden Prämien und 10 Prozent der Einmalprämien im Neugeschäft zusammen. Grund für den Rückgang seien die Corona-Einschränkungen in mehreren Märkten weltweit.

AKTIENKURS: Die Aktien der Zurich haben nach einem harzigen Start ins neue Börsenjahr zuletzt im Februar wieder an Wert gewonnen. Nach wie vor liegen sie im Jahresverlauf noch leicht im Rückstand, nachdem bereits das Jahr 2020 an der Börse mit negativen Vorzeichen abgeschlossen wurde.

Homepage: www.zurich.com

jg/ab/mk


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
METLIFE, INC. -0.91%57.7 verzögerte Kurse.24.03%
ZURICH INSURANCE GROUP LTD -0.44%365.8 verzögerte Kurse.-2.06%
Alle Nachrichten zu ZURICH INSURANCE GROUP LTD
30.07.Aktien Schweiz gehen etwas fester ins Wochenende
DJ
30.07.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
29.07.Aktien Schweiz moderat fester - Nestle und Credit Suisse belasten
DJ
29.07.Credit Suisse belässt Zurich auf 'Outperform' - Ziel 445 Franken
DP
28.07.Schäden nach Unwettern im südlichen Oberbayern
DP
27.07.GDV : Hochwasser kostet Versicherer bis zu 5,5 Milliarden Euro
DP
27.07.Versicherer sehen Schäden durch Flutkatastrophe bei bis zu 5,5 Milliarden Eur..
DP
25.07.Neue Unwetter verschonen die deutschen Katastrophengebiete
AW
23.07.Zurich Schweiz gründet Gesellschaft zum Service-Geschäft
AW
23.07.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ZURICH INSURANCE GROUP LTD
22.07.Zurich Insurance Group Announces Executive Appointments
CI
22.07.ZURICH INSURANCE : New leadership appointments in Zurich's Group Claims
AQ
20.07.Researcher Forecasts $7 Billion Economic Damage from Western Europe Floods
MT
13.07.ZURICH INSURANCE : Chief Investment Officer Resigns To Join Swiss Financial Watc..
MT
13.07.Swiss markets watchdog names Zurich Insurance executive as new chief
RE
12.07.GLOBAL MARKETS LIVE : Volkswagen, Amazon, Credit Suisse, Tesla, Walmart...
12.07.European Insurance Groups Join Forces To Reach Net-Zero Emissions Goal
MT
11.07.Big insurance companies launch net-zero climate alliance
RE
08.07.Reflation rethink sends bond markets into a spin
RE
30.06.Generali to Cut a Quarter of Emissions in Stock, Bond Portfolio
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 47 627 Mio 52 594 Mio 44 302 Mio
Nettoergebnis 2021 4 063 Mio 4 486 Mio 3 779 Mio
Nettoverschuldung 2021 4 293 Mio 4 740 Mio 3 993 Mio
KGV 2021 13,5x
Dividendenrendite 2021 5,77%
Marktkapitalisierung 54 320 Mio 59 944 Mio 50 528 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,23x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,16x
Mitarbeiterzahl 52 930
Streubesitz 98,5%
Chart ZURICH INSURANCE GROUP LTD
Dauer : Zeitraum :
Zurich Insurance Group Ltd : Chartanalyse Zurich Insurance Group Ltd | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ZURICH INSURANCE GROUP LTD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 365,80 CHF
Mittleres Kursziel 417,09 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 14,0%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Mario Greco Group Chief Executive Officer
George Quinn Group Chief Financial Officer
Michel M. Liès Chairman
Kristof Terryn Group COO & CEO-North America Region
Peter Giger Group Chief Investment & Risk Officer
Branche und Wettbewerber