Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Wirecard AG    WDI   DE0007472060

WIRECARD AG

(WDI)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Wirecard : AfD-Politiker Gottschalk leitet Wirecard-Untersuchungsausschuss

08.10.2020 | 17:02
The logo of Wirecard AG is pictured at its headquarters in Aschheim

- von Christian Krämer

Die AfD wird den parlamentarischen Untersuchungsausschusses zum milliardenschweren Wirecard-Bilanzskandal leiten.

In einer geheimen Wahl stimmten am Donnerstag fünf Mitglieder des Gremiums für den AfD-Finanzpolitiker Kay Gottschalk, vier votierten gegen ihn, wie Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble im Bundestag sagte. Gottschalk bedankte sich und nahm die Wahl an. "Es geht mir um die Sache", sagte er. Das Gremium billigte zudem einstimmig 137 Beweisanträge, die in den nächsten Monaten zur Aufklärung des Falls beitragen sollen. Mitte 2021 - also wenige Monate vor der nächsten Bundestagswahl - soll ein Abschlussbericht vorliegen.

Der dritte U-Ausschuss der laufenden Wahlperiode soll Versäumnisse der Regierung und ihrer Behörden im Fall Wirecard aufzeigen. Er soll auch Empfehlungen für die Reform der Finanzaufsicht, der Bilanzkontrolle durch Wirtschaftsprüfer und der Geldwäscheaufsicht sowie für die Strafverfolgung von Bilanzbetrug aussprechen. Als Zeugen werden unter anderem Kanzlerin Angela Merkel, Finanzminister Olaf Scholz, Wirtschaftsminister Peter Altmaier und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder geladen. Das sei ein erster Aufschlag, sagte FDP-Politiker Florian Toncar. "Die Liste wird noch deutlich länger werden." Gottschalk will sie im Einvernehmen mit den anderen Fraktionen ergänzen.

Die konstituierende Sitzung dauerte lediglich rund eine halbe Stunde. Im Vorfeld hatte es Widerstand gegen die Wahl des AfD-Abgeordneten gegeben, obwohl die Partei nach dem üblichen Verfahren dieses Mal an der Reihe ist. Gottschalk sagte der Nachrichtenagentur Reuters, die Abläufe und Systematiken des Bilanzbetrugs müssten aufgedeckt werden, es gehe nicht nur um die Rolle von SPD-Kanzlerkandidat Scholz. Für diesen könnte der Untersuchungsausschuss besonders unangenehm werden.

SCHOLZ WILL ERGEBNISSE VON U-AUSSCHUSS NICHT ABWARTEN

Scholz hatte am Mittwoch angekündigt, in Kürze konkrete Gesetzesentwürfe mit Konsequenzen aus dem Fall Wirecard vorzulegen. Im Mittelpunkt steht dabei die Bonner Finanzaufsicht: "Wir wollen mehr Biss für die BaFin." Kritiker bemängeln, dass Scholz bislang zu unkonkret geblieben sei und von seiner eigenen Verantwortung ablenken wolle.

Der Zahlungsabwickler aus dem Münchner Umland war im Juni nach Bekanntwerden milliardenschwerer Luftbuchungen in die Pleite gerutscht. Die Staatsanwaltschaft ermittelt unter anderem wegen Bilanzfälschung, Betrug, Marktmanipulation und Geldwäsche. Es ist einer der größten Finanzskandale der Nachkriegszeit. Die Opposition will mit dem Untersuchungsausschuss für Aufklärung sorgen. "Er rollt jetzt", sagte Danyal Bayaz von den Grünen. Linken-Politiker Fabio De Masi ergänzte, vor den Zeugen würden zunächst noch Sachverständige angehört.

Die AfD nannte ihn "einen der wichtigsten Untersuchungsausschüsse überhaupt". In dieser Wahlperiode ist es der dritte, nachdem der Anschlag am Breitscheidplatz und das Maut-Desaster bereits thematisiert wurden. In der Nachkriegszeit gab es immer wieder Untersuchungsausschüsse, oft zur Verteidigungspolitik und Korruptionsfällen, aber auch zu Katastrophen und Anschlägen. Finanzthemen sind äußerst selten. 2016 und 2017 gab es aber einen Untersuchungsausschuss zum Cum-Ex-Steuerbetrug.


© Reuters 2020
Alle Nachrichten auf WIRECARD AG
27.11.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 27.11.2020 - 15.15 Uhr
DP
27.11.WIRECARD : Untersuchungsausschuss verhängt Ordnungsgelder
DJ
27.11.BAFIN : Keine Hinweise auf Wirecard-Insiderhandel von Mitarbeitern
AW
27.11.WIRECARD : Bafin-Chef Hufeld will mehr Kompetenzen bei der Bankenaufsicht
DJ
27.11.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
26.11.WIRECARD-AUSSCHUSS : EY-Prüfer beruft sich auf Schweigepflicht
DP
26.11.WIRECARD : Aussage von KPMG-Prüfer erhöht in Wirecard-Ausschuss Druck auf EY
DJ
26.11.Wirecard-Sonderprüfer deutet Defizite bei Abschlussprüfung an
DP
26.11.WIRECARD : KPMG - Wirecard hat Sonderprüfung der Bilanz massiv behindert
RE
26.11.KPMG-SONDERPRÜFER : Wirecard hat uns Steine in den Weg gelegt
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu WIRECARD AG
27.11.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
27.11.NEWS HIGHLIGHTS : Top Financial Services News of the Day
DJ
27.11.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
27.11.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
27.11.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
27.11.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
27.11.NEWS HIGHLIGHTS : Top Financial Services News of the Day
DJ
27.11.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
27.11.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
27.11.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2019 2 769 Mio 3 312 Mio -
Nettoergebnis 2019 524 Mio 626 Mio -
Nettoliquidität 2019 1 135 Mio 1 358 Mio -
KGV 2019 0,12x
Dividendenrendite 2019 47,4%
Marktkapitalisierung 63,6 Mio 76,0 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2019 -0,39x
Marktkap. / Umsatz 2020 -0,89x
Mitarbeiterzahl 5 685
Streubesitz 97,4%
Chart WIRECARD AG
Dauer : Zeitraum :
Wirecard AG : Chartanalyse Wirecard AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse WIRECARD AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung VERKAUFEN
Anzahl Analysten 5
Mittleres Kursziel 0,62 €
Letzter Schlusskurs 0,52 €
Abstand / Höchstes Kursziel 19,7%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 19,7%
Abstand / Niedrigstes Ziel 19,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Thomas Eichelmann Chairman-Supervisory Board
Wulf Matthias Member-Supervisory Board
Stefan Klestil Member-Supervisory Board
Vuyiswa V. M’Cwabeni Member-Supervisory Board
Anastassia Lauterbach Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
WIRECARD AG-99.52%76
CINTAS CORPORATION34.19%37 779
NEW ORIENTAL EDUCATION & TECHNOLOGY GROUP INC.39.00%28 680
SGS AG-2.38%21 608
ASHTEAD GROUP PLC30.49%18 805
ROLLINS, INC.71.98%18 692