Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Wirecard AG    WDI   DE0007472060

WIRECARD AG

(WDI)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Inkasso-Firmen: Online-Käufer zahlen am schlechtesten

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
19.11.2019 | 12:12

BERLIN (dpa-AFX) - Sie kaufen mit einem Klick, mit dem Bezahlen haben es viele dann aber nicht so eilig - dieses Bild zeichnet die Inkasso-Wirtschaft von den Online-Käufern in Deutschland. Für das kommende Jahr erwarten die Unternehmen erstmals seit zehn Jahren eine schlechtere Zahlungsmoral. Dabei gehe es den Verbrauchern finanziell gut, sagte Kirsten Pedd, die Präsidentin des Bundesverbands Deutscher Inkasso-Unternehmen, am Dienstag in Berlin. Oft seien Kunden aber Details und Verträge nicht so wichtig, sie warteten einfach auf die Mahnung. "Das ist eher ein gesellschaftliches Problem nach dem Motto "Mir wird schon nichts passieren"", sagte Pedd.

Wie aus einer Branchenumfrage hervorgeht, klagt besonders der Online- und Versandhandel über Probleme mit säumigen Kunden, es folgen Energieversorger, Vermieter und Handwerker. Hauptgrund ist demnach nicht mehr Überschuldung, sondern "unkontrolliertes Konsumverhalten".

Die Inkasso-Branche steht immer wieder in der Kritik, unter anderem wegen hoher Gebühren für Schuldner. Auch Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) hatte moniert, die Gebühren stünden oft in keinem Verhältnis zum Aufwand der Inkasso-Unternehmen. Deshalb sollen sie nun per Gesetz gesenkt werden. Derzeit dürfen Inkassofirmen auch bei kleinen Forderungen Gebühren und Auslagen von bis zu 70,20 Euro in Rechnung stellen, künftig sollen es noch 37,80 Euro sein.

Pedd befürchtet, dass besonders die mittelständische Wirtschaft dann einen Teil ihrer Forderungen nicht mehr eintreiben lassen kann. Die Behauptung, die Arbeit der Inkasso-Unternehmen sei die Gebühren nicht wert, wies sie als völlig undifferenziert zurück. "Wir machen mehr als das Verschicken automatisierter Schreiben", betonte Pedd./tam/DP/men

© dpa-AFX 2019

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADYEN N.V. -4.01%1447.5 verzögerte Kurse.98.02%
WIRECARD AG -0.25%0.5999 verzögerte Kurse.-99.44%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf WIRECARD AG
30.10.HANNES AMETSREITER : Morning Briefing - International
AW
29.10.Ex-Wirecard-Manager Marsalek wohl V-Mann von Geheimdienst in Österreich
DP
29.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 29.10.2020 - 15.15 Uhr
DP
29.10.WIRECARD-AUSSCHUSS : GroKo gegen öffentliche Aussage von Reporter
DP
29.10.Grenke will Franchise-Gesellschaften integrieren - Aktie steigt
DP
29.10.Grenke will Franchise-Gesellschaften integrieren - Vorstand wird erweitert
DP
28.10.Erholter Einzelhandel treibt Zahlungsdienstleister Adyen
DP
28.10.Zahlungsdienstleister Adyen wächst kräftig in der Krise
DP
26.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 26.10.2020 - 15.15 Uhr
DP
26.10.DELIVERY HERO IM FOKUS : Dax-Neuling profitiert von Corona und kämpft mit Kosten
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu WIRECARD AG
30.10.Germany says EU pragmatism needed on London finance links
RE
30.10.REPORT : Fugitive tech boss was Austrian spy agency informant
AQ
30.10.REPORT : Fugitive tech boss was Austrian spy agency informant
AQ
23.10.GLOBAL MARKETS LIVE : Intel, Mattel, Nordea…
22.10.WIRECARD : North America sold to Syncapay in deal backed by Centerbridge, Bain
RE
22.10.WIRECARD : North America sold to Syncapay
RE
16.10.NEWS HIGHLIGHTS : Top Financial Services News of the Day
DJ
07.10.WIRECARD : scandal drives German coalition to tighter oversight
RE
07.10.WIRECARD : scandal drives German coalition to tighter oversight
RE
07.10.WIRECARD : German coalition agrees tighter oversight after Wirecard scandal
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2019 2 769 Mio 3 224 Mio -
Nettoergebnis 2019 524 Mio 610 Mio -
Nettoliquidität 2019 1 135 Mio 1 322 Mio -
KGV 2019 0,14x
Dividendenrendite 2019 41,1%
Marktkapitalisierung 73,3 Mio 85,5 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2019 -0,38x
Marktkap. / Umsatz 2020 -0,62x
Mitarbeiterzahl 5 685
Streubesitz 97,4%
Chart WIRECARD AG
Dauer : Zeitraum :
Wirecard AG : Chartanalyse Wirecard AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse WIRECARD AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung VERKAUFEN
Anzahl Analysten 6
Mittleres Kursziel 0,62 €
Letzter Schlusskurs 0,60 €
Abstand / Höchstes Kursziel 3,77%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 3,77%
Abstand / Niedrigstes Ziel 3,77%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Thomas Eichelmann Chairman-Supervisory Board
Wulf Matthias Member-Supervisory Board
Stefan Klestil Member-Supervisory Board
Vuyiswa V. M’Cwabeni Member-Supervisory Board
Anastassia Lauterbach Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
WIRECARD AG-99.44%86
SQUARE, INC.171.52%75 338
FISERV, INC.-17.18%64 208
GLOBAL PAYMENTS INC.-13.60%46 740
AFTERPAY LIMITED230.23%19 862
FLEETCOR TECHNOLOGIES, INC.-23.74%18 442