Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Vonovia SE
  6. News
  7. Übersicht
    VNA   DE000A1ML7J1   A1ML7J

VONOVIA SE

(A1ML7J)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Studie - Rekordniveau 2021 bei Immobilieninvestments in Deutschland

06.01.2022 | 13:04
ARCHIV: Bürogebäude im Finanzviertel von Frankfurt, Deutschland, 15. September 2018. REUTERS/Ralph Orlowski

Frankfurt (Reuters) - Der Boom auf dem Investmentmarkt für Immobilien hält in Deutschland trotz des zweiten Corona-Krisenjahres an.

Insgesamt sei 2021 bei Immobilieninvestments ein Rekordvolumen von 111 Milliarden Euro erzielt worden, teilte der Immobilienberater CBRE am Donnerstag mit. Das sei ein Zuwachs von 40 Prozent verglichen mit dem Vorjahr. Damit habe sich Deutschland hinter den USA den zweiten Platz als eines der wichtigsten Anlageziele sichern können. Zu dem Anstieg trug auch die milliardenschwere Übernahme der Deutschen Wohnen durch den Rivalen Vonovia bei.

"Trotz dieses Rekordergebnisses wird das Angebot an verfügbaren Investmentmöglichkeiten weiterhin von einer massiven Nachfrage nationaler wie internationaler Investoren übertroffen", erläuterte CBRE-Manager Fabian Klein die Zahlen. Allerdings erwartet er für das laufende Jahr keine so große Transaktion wie die Übernahme der Deutschen Wohnen. Klein rechnet daher bis zum Jahresende mit einem Investitionsvolumen von mindestens 80 Milliarden Euro. Treibende Faktoren sind aus seiner Sicht ein kräftiger werdendes Wirtschaftswachstum, die weitere Belebung des Arbeitsmarktes sowie niedrig bleibende Kapitalmarkzinsen.

Der Analyse zufolge gab es 2021 auf dem Immobilienmarkt 168 Großtransaktionen oberhalb der Schwelle von 100 Millionen Euro. Davon entfielen 79 auf Investments in Büroimmobilien, 41 auf Investments im Bereich Wohnimmobilien. Das Transaktionsvolumen bei Wohnimmobilien lag bei 49 Milliarden Euro - ein Plus von 145 Prozent. Geschäfte mit Büroimmobilien erzielten ein Volumen von 30,5 Milliarden Euro, was einem Zuwachs von elf Prozent entspricht. "Investoren haben trotz der pandemiebedingten Verlagerung der Büroarbeit in das Homeoffice großes Vertrauen in diese Assetklasse", meint Klein. Das werde auch durch die gegenwärtige Erholung an den Bürovermietungsmärkten bestätigt.

Das Transaktionsvolumen im Segment Industrie und Logistik nahm laut den CBRE-Zahlen im vergangenen Jahre um 34 Prozent auf zehn Milliarden Euro zu. Bei Einzelhandelsimmobilien schrumpften dagegen die Investments um 22 Prozent auf 9,5 Milliarden Euro, was CBRE unter anderem bei Shopping-Center auf die Folgen der Corona-Pandemie zurückführte. "Diese Entwicklung lag auch an den unterschiedlichen Preisvorstellungen von Käufern und Verkäufern", erläuterte Klein. Er erwartet aber, dass es 2022 wieder zu einer höheren Dynamik in diesem Segment kommt.


© Reuters 2022
Alle Nachrichten zu VONOVIA SE
16.01.WOCHENEND-ÜBERBLICK Unternehmen/15. und 16. Januar 2022
DJ
16.01.VONOVIA-CHEF : Konzentrieren uns "voll auf die Integration der Deutsche Wohnen"
DJ
16.01.Vonovia-Chef fordert Staatszuschuss für energetische Sanierung
DJ
14.01.RBC senkt Ziel für Vonovia auf 53 Euro - 'Sector Perform'
DP
13.01.Adler Group verkauft Immobilien an Investor KKR
DP
12.01.ÜBERBLICK am Mittag/Konjunktur, Zentralbanken, Politik
DJ
07.01.XETRA-SCHLUSS/DAX gibt Gewinne der Woche nahezu wieder ab
DJ
06.01.Studie - Rekordniveau 2021 bei Immobilieninvestments in Deutschland
RE
05.01.Kepler Cheuvreux senkt Ziel für Vonovia auf 72 Euro - 'Buy'
DP
05.01.VONOVIA : Strom sparen heißt Geld sparen
PU
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu VONOVIA SE
13.01.EMEA MORNING BRIEFING : Stocks Seen Stuck as Bullard Sees Four Rate Rises This Year
DJ
12.01.EMEA MORNING BRIEFING : Europe to Track U.S. Higher as Powell Soothes Nerves
DJ
03.01.Deutsche Wohnen Appoints New Co-Chief Executives
DJ
03.01.Deutsche Wohnen Hires Co-CEOs, Supervisory Board Chairwoman
MT
2021S&P Boosts Deutsche Wohnen's Outlook to Positive
MT
2021MARKETMIND : Santa rally vs the Grinch
RE
2021VONOVIA SE : S&P Raises Vonovia Rating Outlook to 'Positive'
EQ
2021VONOVIA : European Union's Energy Performance of Buildings Directive (EPBD)
PU
2021S&P Lifts Vonovia's Outlook to Positive on Potential Deleveraging
MT
2021VONOVIA SE : 211220_Vonovia with top position in S&P Global sustainability ranking
EQ
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu VONOVIA SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 3 416 Mio 3 900 Mio -
Nettoergebnis 2021 4 462 Mio 5 094 Mio -
Nettoverschuldung 2021 46 816 Mio 53 449 Mio -
KGV 2021 4,57x
Dividendenrendite 2021 3,56%
Marktkapitalisierung 37 486 Mio 42 817 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 24,7x
Marktkap. / Umsatz 2022 18,9x
Mitarbeiterzahl 16 051
Streubesitz 100,0%
Chart VONOVIA SE
Dauer : Zeitraum :
Vonovia SE : Chartanalyse Vonovia SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VONOVIA SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 15
Letzter Schlusskurs 48,27 €
Mittleres Kursziel 63,00 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 30,5%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Rolf Buch Chairman-Management Board & CEO
Philip Grosse Chief Financial Officer
Jürgen Fitschen Chairman-Supervisory Board
Marcel Kleifeld Head-Human Resources & Technical Services
Klaus Rauscher Independent Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
VONOVIA SE-0.47%42 817
CHINA VANKE CO., LTD.4.76%36 520
DEUTSCHE WOHNEN SE-0.97%16 603
VINGROUP JOINT STOCK COMPANY4.00%16 101
VINHOMES JOINT STOCK COMPANY0.24%15 742
LEG IMMOBILIEN SE-4.28%9 672