Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Vonovia SE
  6. News
  7. Übersicht
    VNA   DE000A1ML7J1   A1ML7J

VONOVIA SE

(A1ML7J)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Gelungener Wochenstart nach Bundestagswahl

27.09.2021 | 16:19

FRANKFURT (Dow Jones)--An den europäischen Aktienmärkten geht es am Montag nach oben. Der Ausgang der Bundestagswahlen wird an der Börse positiv aufgenommen. Der DAX steigt um 0,4 Prozent auf 15.595 Punkte, der Euro-Stoxx-50 um 0,2 Prozent auf 4.169 Punkte. Wie erwartet lieferten sich SPD und CDU/CSU ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das die SPD mit knappem Vorsprung für sich entscheiden konnte. Mit Erleichterung wird zudem aufgenommen, dass ein rot-rot-grünes Bündnis unmöglich ist. Bei einer solchen Konstellation wären höhere Steuern sowie eine stärkere Regulierung der Finanzmärkte zu erwarten gewesen. Dieses "Schreckgespenst" sei nun nicht mehr möglich, heißt es.

Analysten stellen sich allerdings auf schwierige und lange Koalitionsverhandlungen ein. Von Ethenea heißt es dazu: "Vieles spricht derzeit für eine Jamaika-Koalition. Zum einen sind die Schnittmengen zwischen Grünen und Union größer als zwischen FDP und SPD, zum anderen fehlt der SPD nach dem Aus von Rot-Rot-Grün der Verhandlungsvorteil und der FDP die Drohkulisse eines Linksbündnisses und damit die Rechtfertigung für eine Ampel-Koalition." Deutschland stehe an einem Scheidepunkt und die künftige Regierung werde die Zukunft des Landes entscheidend prägen, da sich alle Parteien die Digitalisierung und die Klimawende auf die Fahne geschrieben hätten.

Nach Einschätzung der Blackrock-Analysten werde eine künftige Dreierkoalition längerfristig Auswirkungen auf den Markt haben. Es könnte Veränderungen in der deutschen Fiskalpolitik geben, die Blicke richteten sich ebenso auf die Klima- und die Europa- sowie die Außenpolitik der neuen Bundesregierung. Nach Einschätzung der DWS dürfte die Aussicht auf Kontinuität mit gradueller Veränderung von den Märkten goutiert werden, auch wenn internationale Themen das Marktgeschehen schnell wieder dominieren dürften.

Ob es zu einer Jamaika- oder Ampel-Koalition kommen wird, ändert nach Ansicht von Fondsmanager Christian von Engelbrechten von Fidelity nichts Wesentliches an den Rahmenbedingungen für deutsche Unternehmen. Trends wie eine expansivere Fiskalpolitik und verstärkte Investitionen in Klimaschutz und Digitalisierung dürften sich in jedem Fall fortsetzen. Eine Ampelkoalition könnte etwas mehr auf Stimulierung durch Ausgaben setzen, während mit Jamaika möglicherweise ein stärkerer Fokus auf die Ausgabendisziplin und geringere Staatsschulden verbunden wäre. Fidelity-Kapitalmarktstratege Carsten Roemheld sieht mit dem Bundestagswahlergebnis die Aussicht auf einen drastischen Politikwandel abgewendet. Die Grünen dürften mit großer Gewissheit der nächsten Bundesregierung angehören. Die Wähler hätten sich klar für Klimapolitik und Umweltschutz ausgesprochen.

   Vonovia ist bei Deutsche Wohnen am Ziel 

Vonovia (+2,9%) gehören zu den großen Gewinnern im DAX. Im Handel heißt es, die Aktie profitiere von angeblichen Aussagen des Unternehmens, dass dieses keine Kapitalerhöhung wegen des Erwerbs von Deutsche Wohnen mehr anstrebe, da eine Mehrheit von mehr als 50 Prozent erreicht worden sei.

Das "Ja" im Berliner Volksentscheid für eine Vergesellschaftung großer Immobilien-Konzerne in der Hauptstadt belastet dagegen nicht. Zum einen habe der Volksentscheid keine rechtliche Bindung und zum zweiten fehle schlicht das Geld in der Kasse, um die Konzerne auszuzahlen, heißt es im Handel.

Gesucht sind in Europa die Ölwerte. So legen Royal Dutch Shell um 3,8 Prozent zu, BP um 2,9 Prozent und Totalenergies um 3,4 Prozent. Laut Analyst Helge Andre Martinsen von DNB Markets dürfte die Ölnachfrage durch die Umstellung von Gas auf Öl im Laufe dieses Winters zusätzlich angekurbelt werden. Zudem hat Goldman Sachs die Ölpreisprognose für das Jahresende 2021 um zehn auf 90 Dollar pro Barrel erhöht.

Viele Investoren sind in dem Sektor zudem untergewichtet. "Viele Investoren, auch große Vermögensverwalter, haben in den vergangenen Quartalen auf Grund der Umschichtung in ESG-freundlichere Unternehmen die Aktien aus dem Ölsektor gemieden," so die Analysten von AJ Bell. Trotz des Trends zu erneuerbaren Energien werde Öl noch lange benötigt. Der Sektor der Ölwerte legt um 2,6 Prozent zu.

Die Klöckner-Aktie reagiert mit Aufschlägen von 6,1 Prozent auf die Anhebung der EBITDA-Prognose im laufenden Jahr. Dank hoher Stahlpreise rechnet der Händler nun mit einem EBITDA von rund 800 Millionen Euro nach bislang 650 bis 700 Millionen Euro.

Rolls-Royce legen nach einem Triebwerks-Großauftrag von Boeing und dem Verkauf der Tochter ITP Aero für 1,7 Milliarden Euro an ein Konsortium unter Führung der Beteiligungsgesellschaft Bain Capital um 10,1 Prozent zu. Laut Reuters soll der Auftrag ein Volumen von 2,6 Milliarden Dollar haben.

=== 
Aktienindex              zuletzt      +/- %       absolut      +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           4.168,59      +0,2%         10,08         +17,3% 
Stoxx-50                3.549,46      -0,0%         -0,89         +14,2% 
DAX                    15.594,61      +0,4%         62,86         +13,7% 
MDAX                   35.355,92      +0,2%         73,38         +14,8% 
TecDAX                  3.850,08      -1,3%        -51,47         +19,8% 
SDAX                   16.915,05      +0,5%         78,59         +14,6% 
FTSE                    7.060,53      +0,1%          9,05          +9,1% 
CAC                     6.660,27      +0,3%         21,81         +20,0% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                  absolut        +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite      -0,23                    +0,00          +0,35 
US-Zehnjahresrendite        1,47                    +0,02          +0,56 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %  Mo, 8:11 Uhr  Fr, 17:20 Uhr   % YTD 
EUR/USD                   1,1700      -0,2%        1,1717         1,1711   -4,2% 
EUR/JPY                   129,71      -0,0%        129,69         129,65   +2,9% 
EUR/CHF                   1,0838      +0,0%        1,0863         1,0836   +0,3% 
EUR/GBP                   0,8531      -0,5%        0,8567         0,8568   -4,5% 
USD/JPY                   110,86      +0,1%        110,68         110,70   +7,3% 
GBP/USD                   1,3711      +0,3%        1,3677         1,3669   +0,3% 
USD/CNH (Offshore)        6,4604      -0,0%        6,4621         6,4656   -0,7% 
Bitcoin 
BTC/USD                43.585,01      +1,5%     42.962,01      42.192,76  +50,0% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.         +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  75,40      73,98         +1,9%           1,42  +57,6% 
Brent/ICE                  79,86      78,09         +2,3%           1,77  +56,9% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag         +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.754,06   1.750,50         +0,2%          +3,56   -7,6% 
Silber (Spot)              22,75      22,44         +1,4%          +0,31  -13,8% 
Platin (Spot)             988,00     980,88         +0,7%          +7,13   -7,7% 
Kupfer-Future               4,30       4,29         +0,3%          +0,01  +21,9% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/thl/ros

(END) Dow Jones Newswires

September 27, 2021 10:18 ET (14:18 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AJ BELL PLC -1.73%397.2 verzögerte Kurse.-8.37%
AJ NETWORKS CO., LTD. -3.05%5720 Schlusskurs.23.94%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -1.62%0.6294 verzögerte Kurse.1.58%
BITCOIN (BTC/EUR) 2.13%48568.37 Realtime Kurse.101.52%
BITCOIN (BTC/USD) 2.04%54868.81 Realtime Kurse.86.17%
BP PLC -7.86%317.65 verzögerte Kurse.24.67%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) 0.03%1.1779 verzögerte Kurse.6.14%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.06%0.690579 verzögerte Kurse.9.48%
DAX -4.15%15257.04 verzögerte Kurse.11.21%
DJ INDUSTRIAL -2.53%34899.34 verzögerte Kurse.14.03%
EURO STOXX 50 -4.74%4089.58 verzögerte Kurse.15.11%
GOLD 0.00%1791.6 verzögerte Kurse.-5.56%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.24%0.011796 verzögerte Kurse.6.90%
KLÖCKNER & CO SE -4.35%9.795 verzögerte Kurse.22.36%
MDAX -3.32%33849.95 verzögerte Kurse.9.92%
ROLLS-ROYCE HOLDINGS PLC -11.09%122.28 verzögerte Kurse.9.27%
ROYAL DUTCH SHELL PLC -6.34%18.362 Realtime Kurse.25.65%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 -1.14%672.8754 verzögerte Kurse.23.71%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX -8.82%373.5064 verzögerte Kurse.40.46%
S&P GSCI PLATINUM INDEX -3.64%253.6681 verzögerte Kurse.-11.57%
S&P GSCI SILVER INDEX -2.65%1129.639 verzögerte Kurse.-12.41%
SDAX -2.65%16307.7 verzögerte Kurse.10.45%
TECDAX -1.25%3821.83 verzögerte Kurse.18.96%
THE BOEING COMPANY -5.41%199.21 verzögerte Kurse.-1.62%
TOTALENERGIES SE -5.93%40.53 Realtime Kurse.14.82%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.01%0.883548 verzögerte Kurse.8.97%
VONOVIA SE -4.84%49.71 verzögerte Kurse.-11.20%
WTI -11.91%68.16 verzögerte Kurse.60.61%
Alle Nachrichten zu VONOVIA SE
26.11.WOCHENAUSBLICK: Neue Virusvariante beendet Hoffnung auf Dax-Weihnachtsrally
DP
25.11.Warburg Research belässt Vonovia auf 'Buy' - Ziel 67 Euro
DP
24.11.KORREKTUR/Ampel-Koalition will Mietpreisbremse verlängern
DP
24.11.Aktien Frankfurt Schluss: Dax dämmt Verluste ein - Ampel-Vertrag
AW
24.11.KORREKTUR : Ampel-Koalition will Mietpreisbremse verlängern
DP
24.11.VONOVIA : Update on Coalition Agreement
PU
24.11.VONOVIA : Update Koalitionsvertrag
PU
24.11.Aktien Frankfurt: Dax nach Ifo wegen Konjunktursorgen weiter auf Talfahrt
AW
24.11.Ampel-Koalition will Mietpreisbremse verlängern und verschärfen
DP
24.11.Aktien Frankfurt: Dax nach Ifo weiter auf Talfahrt - Corona- und Inflationsorgen
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu VONOVIA SE
24.11.VONOVIA SE : Survey: Tenants are expecting sharp rise in energy prices
EQ
24.11.VONOVIA SE : Notification and public disclosure of transactions by persons
EQ
24.11.MARKETMIND : Brace for it
RE
23.11.MARKETMIND : Mind the (Europe-U.S.) gap
RE
22.11.Vonovia Targets $9 Billion Capital Increase After Deutsche Wohnen Deal
DJ
22.11.Vonovia Plans $9 Billion Capital Raise to Partly Repay Loans in Deutsche Wohnen Deal
MT
22.11.Vonovia plans to raise 8 billion euros in capital increase
RE
21.11.Vonovia plans to raise 8 bln euros in capital increase
RE
21.11.VONOVIA SE : Vonovia SE resolves on c. EUR 8 billion fully underwritten capital increase w..
EQ
21.11.Vonovia SE resolves on c. EUR 8 billion fully underwritten capital increase with subscr..
EQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu VONOVIA SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 2 374 Mio 2 687 Mio -
Nettoergebnis 2021 4 274 Mio 4 838 Mio -
Nettoverschuldung 2021 29 174 Mio 33 019 Mio -
KGV 2021 6,73x
Dividendenrendite 2021 3,50%
Marktkapitalisierung 28 596 Mio 32 359 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 24,3x
Marktkap. / Umsatz 2022 22,8x
Mitarbeiterzahl 16 051
Streubesitz 74,1%
Chart VONOVIA SE
Dauer : Zeitraum :
Vonovia SE : Chartanalyse Vonovia SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VONOVIA SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 13
Letzter Schlusskurs 49,71 €
Mittleres Kursziel 64,75 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 30,2%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Rolf Buch Chairman-Management Board & CEO
Helene von Roeder Chief Financial Officer
Jürgen Fitschen Chairman-Supervisory Board
Marcel Kleifeld Head-Human Resources & Technical Services
Klaus Rauscher Independent Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber