Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Vonovia SE
  6. News
  7. Übersicht
    VNA   DE000A1ML7J1   A1ML7J

VONOVIA SE

(A1ML7J)
  Bericht
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 06.12. 15:43:28
50.27 EUR   +0.42%
10:03VONOVIA SE : Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen
EQ
10:03Vonovia SE
DP
03.12.INDEX-MONITOR: Deutsche Wohnen in Kürze im MDax - Drei SDax-Änderungen
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Kreise: Vonovia greift nicht zum ersten Mal nach Adler-Anteil

08.10.2021 | 19:54

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Immobilienriese Vonovia interessiert sich Kreisen zufolge nicht zum ersten Mal für den Branchenkollegen Adler Group. Ende letzten Jahres habe der Konzerne informell bei großen Anteilseignern vorgefühlt, inwiefern Transaktionen möglich seien, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Der Vorstoß sei aber schnell auf dem Abstellgleis gelandet, weil der damals wie heute größte Anteilseigner, der Luxemburger Immobilieninvestor Aggregate Holdings, von den gebotenen rund 28 Euro je Aktie nicht angetan gewesen sei. Vertreter aller drei Unternehmen wollten sich der Agentur zufolge nicht zu ihren damaligen Gesprächen äußern.

Am späten Donnerstagabend hatte Aggregate bekanntgegeben, an Vonovia eine Kaufoption für seinen halben Anteil an Adler, also 13,3 Prozent, veräußert zu haben. Am Freitagmorgen hieß es von Vonovia, man könne die Kaufoption zu 14 Euro je Aktie über die nächsten 18 Monate ausüben. Damit würde der deutsche Konzern nur etwas mehr als die Hälfte dessen bezahlen, was er den Kreisen zufolge vor nicht einmal einem Jahr bereit gewesen war, auf den Tisch zu legen.

Vonovia betonte allerdings in ihrer Mitteilung andere Motive. Die Immobilienbranche habe kein Interesse an einer instabilen Adler Group, hieß es. So habe man auch zusammen mit involvierten Banken einen Kredit an Aggregate zu marktüblichen Konditionen gewährt. Das Kreditvolumen bewege sich im niedrigen dreistelligen Millionen-Euro-Bereich.

Auch der Investor war nach der Veröffentlichung schwerer Vorwürfe gegen Adler am Mittwoch kräftig unter Druck geraten. So war der Kurs seiner Anleihen eingebrochen und notiert immer noch deutlich unter dem Wert vor Bekanntgabe der Vorwürfe. Da hatte der Leerverkäufer und Börsenspekulant Fraser Perring mit seiner Investmentfirma Viceroy schwere Vorwürfe gegen Adler erhoben, der Kurs war daraufhin um ein Viertel auf 10 Euro abgestürzt - die Aktie hatte zuvor sogar ein Rekordtief bei nur noch 9,02 Euro markiert. Adler wies die Beschuldigungen von Viceroy am Mittwoch "auf das Schärfste" zurück.

Am Freitag äußerte sich Adler nun erneut. Das Unternehmen betonte dabei, dass die Prüfung des Wertes des Portfolios sowie von Zukäufen durch externe Prüfer erfolgt sei. Zudem hätten das Management und der Verwaltungsrat nun beschlossen, externe unabhängige Berater und Wirtschaftsprüfer zu beauftragen, um eine umfassende Überprüfung der Vorwürfe, insbesondere der Dritttransaktionen, durchzuführen./he/ck


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu VONOVIA SE
10:03VONOVIA SE : Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen
EQ
10:03Vonovia SE
DP
03.12.INDEX-MONITOR: Deutsche Wohnen in Kürze im MDax - Drei SDax-Änderungen
DP
03.12.INDEXÄNDERUNG/DT. BÖRSE : Zooplus werden im MDAX durch Dt. Wohnen ersetzt
DJ
03.12.Aktien Frankfurt Schluss: Dax geht mit Verlusten in das Wochenende
DP
03.12.Aktien Frankfurt: Dax reagiert kaum auf durchwachsenen US-Arbeitsmarktbericht
AW
03.12.Vonovia steigen nach dem Ende des Bezugsrechte-Handels
DP
03.12.INDEX-MONITOR: Deutsche Wohnen, Shop Apotheke im MDax - Vitesco im SDax erwartet
DP
02.12.XETRA-SCHLUSS/Schwach bei anhaltend volatilem Geschäft
DJ
02.12.DZ Bank hebt Vonovia auf 'Kaufen' - Fairer Wert 61 Euro
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu VONOVIA SE
10:03VONOVIA SE : Notification and public disclosure of transactions by persons
EQ
09:07MARKETMIND : Chasing the Omicron dip
RE
03.12.MARKETMIND : Omicron and payrolls (TGIF)
RE
02.12.VONOVIA SE : Notification and public disclosure of transactions by persons
EQ
02.12.MARKETMIND : Vol takes a toll
RE
01.12.VONOVIA : Corporate Governance Roadshow
PU
01.12.VONOVIA : Corporate Governance Roadshow (englisch)
PU
01.12.VONOVIA : Analyst & Investor Presentation 9M 2021 Vonovia 9M-Roadshow UBS Global Real Esta..
PU
01.12.VONOVIA : Analysten- und Investorenpräsentation 9M 2021 (englisch) Vonovia 9M-Roadshow UBS..
PU
01.12.MARKETMIND : Transitory, you are toast
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu VONOVIA SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 2 388 Mio 2 698 Mio -
Nettoergebnis 2021 4 047 Mio 4 571 Mio -
Nettoverschuldung 2021 32 214 Mio 36 389 Mio -
KGV 2021 6,63x
Dividendenrendite 2021 3,42%
Marktkapitalisierung 28 797 Mio 32 506 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 25,5x
Marktkap. / Umsatz 2022 22,8x
Mitarbeiterzahl 16 051
Streubesitz 74,1%
Chart VONOVIA SE
Dauer : Zeitraum :
Vonovia SE : Chartanalyse Vonovia SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VONOVIA SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 13
Letzter Schlusskurs 50,06 €
Mittleres Kursziel 63,99 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 27,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Rolf Buch Chairman-Management Board & CEO
Helene von Roeder Chief Financial Officer
Jürgen Fitschen Chairman-Supervisory Board
Marcel Kleifeld Head-Human Resources & Technical Services
Klaus Rauscher Independent Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber