Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Volkswagen AG    VOW3   DE0007664039   766403

VOLKSWAGEN AG

(766403)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Volkswagen : BGH stellt Haftung von Audi für manipulierte VW-Motoren in Frage

22.02.2021 | 15:57
The spread of the coronavirus disease (COVID-19) in Germany

Karlsruhe (Reuters) - Der Autohersteller Audi haftet nicht unbedingt beim Einbau von Dieselmotoren mit manipulierter Abgasreinigung seiner Konzernmutter Volkswagen.

Vielmehr müssen nach Auffassung des Bundesgerichtshofs (BGH) zunächst die Kläger belastbare Indizien vortragen, dass Audi von den Manipulationen der Dieselmotoren seitens VW wusste. Das zeichnete sich am Montag in der mündlichen Verhandlung einer Schadenersatzklage eines Audi-Käufers vor dem BGH in Karlsruhe ab. Das endgültige Urteil wird zu einem späteren Zeitpunkt verkündet. Aber der VI. Zivilsenat des BGH deutete an, dass er den Fall noch einmal an das Oberlandesgericht (OLG) Naumburg zurückverweisen will.

Das OLG Naumburg hatte der Klage stattgegeben, denn als VW-Tochterkonzern sei Audi der Einbau des manipulierten Dieselmotors zuzurechnen. Audi hatte gegen diese Entscheidung Revision am BGH eingelegt. Der Vorsitzende Richter am BGH Stephan Seiters sagte, allein die Tatsache, dass Audi die Tochtergesellschaft von VW sei, "genügt nicht für die Annahme, Audi sei in die Entscheidung der Muttergesellschaft eingebunden gewesen." Dass gesetzliche Vertreter von Audi sittenwidrig handelten, sei nicht belegt. Das OLG habe angenommen, dass Audi von den Manipulationen gewusst haben müsse. Dafür müssten zunächst vom Kläger Tatsachen vorgetragen werden, die eine Kenntnis des Tochterkonzerns Audi nahelegten. Erst dann sei Audi am Zuge und müsse das widerlegen. Nach vorläufiger Einschätzung müsse dies noch einmal neu geprüft und der Fall zurückverwiesen werden.(AZ: VI ZR 505/19)

Der Audi-Besitzer hatte im Mai 2015 einen gebrauchten Audi A6 Avant gekauft. In dem Fahrzeug war der Dieselmotor EA 189 mit einer unzulässigen Abschalteinrichtung eingebaut. Diese Motoren hatte Audi vom Mutterkonzern VW übernommen. Bei diesen Dieselmotoren wurde der vorgeschriebene niedrige Stickoxidausstoß nur auf dem Prüfstand erreicht, nicht jedoch im Straßenverkehr. Nachdem der Dieselskandal öffentlich wurde, gab es eine Rückrufaktion. Das Fahrzeug des Klägers erhielt 2016 ein Software-Update. Der Besitzer klagte dennoch auf Schadenersatz wegen sittenwidriger Schädigung und will das Auto gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben.


© Reuters 2021
Alle Nachrichten auf VOLKSWAGEN AG
15:21DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 01.03.2021 - 15.15 Uhr
DP
14:36Kepler Cheuvreux belässt Volkswagen Vz auf 'Buy' - Ziel 199 Euro
DP
14:16MIT DATEN GEGEN DEN KLIMAWANDEL : Volkswagen und Microsoft Deutschland küren inn..
PU
13:51Antlitz wird ab April VW-Finanzchef - Rittersberger übernimmt bei Audi
AW
13:39MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-
DJ
13:21ARNO ANTLITZ : Antlitz wird schon im April Finanzchef von Volkswagen
RE
13:01VOLKSWAGEN  : Audi ernennt VW-Manager Rittersberger zum Finanzvorstand
DJ
12:53VOLKSWAGEN  : Konzern ist wieder Teilnehmer im UN Global Compact
PU
10:48Stimmung in der Autoindustrie besser - Produktion soll steigen
AW
09:54Independent Research senkt Volkswagen Vz auf 'Halten'
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
16:36VOLKSWAGEN  : Food distribution with electric trucks - MAN participates in study..
AQ
16:36VOLKSWAGEN  : SEAT S.A. offers its health resources to vaccinate the population ..
AQ
16:14VOLKSWAGEN  : Dr. Arno Antlitz succeeds Frank Witter as Group CFO from April 1, ..
PU
14:22DATA-DRIVEN INNOVATIONS TO COMBAT CL : Volkswagen and Microsoft Deutschland choo..
PU
13:37VOLKSWAGEN  : Audi Appoints Juergen Rittersberger as CFO
DJ
13:36VOLKSWAGEN  : Audi names Rittersberger as new chief financial officer
RE
07:30MARKET CHATTER : Volkswagen's Porsche Mulls Transfer of Bugatti, Ups Rimac Autom..
MT
28.02.How Europe Became the World's Biggest Electric-Car Market -- and Why It Might..
DJ
28.02.PORSCHE TO PARTICIPATE IN FUNDRAISIN : Automobilwoche
RE
26.02.Eight U.S. auto state governors urge Biden to press semiconductor firms on ch..
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 220 Mrd. 266 Mrd. -
Nettoergebnis 2020 6 462 Mio 7 788 Mio -
Nettoliquidität 2020 26 053 Mio 31 399 Mio -
KGV 2020 13,6x
Dividendenrendite 2020 2,22%
Marktkapitalisierung 92 837 Mio 112 Mrd. -
Marktkap. / Umsatz 2020 0,30x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,27x
Mitarbeiterzahl 664 196
Streubesitz 56,8%
Chart VOLKSWAGEN AG
Dauer : Zeitraum :
Volkswagen AG : Chartanalyse Volkswagen AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse VOLKSWAGEN AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 26
Mittleres Kursziel 190,43 €
Letzter Schlusskurs 173,02 €
Abstand / Höchstes Kursziel 42,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 10,1%
Abstand / Niedrigstes Ziel -14,5%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Herbert Diess Chairman-Management Board
Frank Witter Head-Finance & Information Technology
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Kurt Michels Chief Compliance Officer
Peter Mosch Deputy Chairman
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
VOLKSWAGEN AG13.52%112 325
TOYOTA MOTOR CORPORATION-1.06%206 396
DAIMLER AG14.64%85 755
GENERAL MOTORS COMPANY23.27%73 962
BMW AG-1.01%55 935
HONDA MOTOR CO., LTD.1.18%47 136