Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Volkswagen AG    VOW3   DE0007664039   766403

VOLKSWAGEN AG

(766403)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Volkswagen : bekommt zweiten US-Aufpasser

02.09.2019 | 11:33
The Volkswagen logo is seen at the company's display during the North American International Auto Show in Detroit

Hamburg (Reuters) - Volkswagen wird fast vier Jahre nach dem Dieselskandal von den US-Behörden ein zweiter Aufpasser an die Seite gestellt.

Das sei das Ergebnis einer Vereinbarung, die VW mit der Umweltbehörde EPA geschlossen habe, um wegen der damaligen Vergehen nicht von öffentlichen Aufträgen in den USA ausgeschlossen zu werden, bestätigte ein Sprecher am Montag in Wolfsburg. Die Umweltbehörde habe stellvertretend für die US-Regierung die Eignung des deutschen Konzerns für öffentliche Aufträge geprüft. Im Gegenzug habe VW einen Auditor in der Wolfsburger Konzernzentrale akzeptieren müssen. Als erstes hatte das "Handelsblatt" darüber berichtet.

Nach einem Skandal im Ausmaß des VW-Dieselbetrugs sei es in den USA üblich, dass Vertrauenswürdigkeit und Verlässlichkeit eines Unternehmens geprüft werde, berichtete die Zeitung. In Wolfsburg herrsche eine gewisse Erleichterung darüber, dass es jetzt gelungen sei, das "Administrative Agreement" mit den US-Behörden zu treffen. "Diese Vereinbarung erkennt die umfangreichen Maßnahmen an, die unser Konzern seit 2015 zur Stärkung der Compliance- und Risikomanagement getroffen hat, und gestattet es uns unseren Tochtergesellschaften, weiter Geschäfte mit der US-Regierung zu tätigen", heißt es in einer internen VW-Mitteilung an Führungskräfte.

Rein wirtschaftlich gesehen sei die Bedeutung öffentlicher Aufträge aus den USA für Volkswagen vergleichsweise gering, bestätigte ein Sprecher. Im Vergleich mit Deutschland würden Fahrzeuge aus dem Konzern äußerst selten als Dienstwagen von US-Behörden ausgewählt. Für die Tochter MAN Energy Solutions, die große Dieselmotoren unter anderem für die Schifffahrt herstellt, sei die Bedeutung größer, da diese auch von der US-Polizei und der Küstenwache eingesetzt würden. Viel wichtiger sei das Signal, das von der Vereinbarung ausgehe. Denn ein Ausschluss von öffentlichen Aufträgen in den USA hätte zu Nachteilen auch in anderen Ländern führen können.

MONITOR UND AUDITOR

Das US-Justizministerium hatte nach dem Dieselskandal den früheren den früheren FBI-Direktor Larry Thompson als Kontrolleur nach Wolfsburg entsandt. Er legt am Mittwoch seinen zweiten Zwischenbericht vor. Thompson soll VW auf die Finger schauen, damit sich Verfehlungen wie die Abgasmanipulationen, die die US-Umweltbehörden 2015 öffentlich gemacht hatten, nicht wiederholen. Dafür hat er ein Team von zeitweise bis zu 100 Spezialisten, denen der Autobauer auf Verlangen Unterlagen zugänglich machen muss. Der Monitor überwacht, ob die Wolfsburger den mit den US-Behörden geschlossenen Vergleich einhalten und die versprochenen Reformen umsetzen.

Der nun von der EPA als Auditor eingesetzte John Hanson könne sich auf die Untersuchungsergebnisse von Thompson stützen, erläuterte der VW-Sprecher. Hanson sei wie Thompson früherer Mitarbeiter der US-Bundespolizei FBI und gelte als erfahrener Firmenkontrolleur. Das zweite Kontrollverfahren solle im Herbst beginnen und sei zunächst ebenfalls auf drei Jahre angelegt. Es solle wesentlich weniger umfangreich ausfallen als das erste und könne je Verlauf auf zwei Jahre verkürzt werden.


© Reuters 2019
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
PORSCHE AUTOMOBIL HOLDING SE -2.81%58 verzögerte Kurse.5.99%
VOLKSWAGEN AG -1.96%159.5 verzögerte Kurse.6.94%
Alle Nachrichten auf VOLKSWAGEN AG
12:39NordLB hebt Ziel für Traton auf 22 Euro - 'Halten'
DP
09:04VOLKSWAGEN : Taiwan sichert Autoindustrie oberste Priorität bei Chipversorgung z..
RE
09:03VOLKSWAGEN : VW geht in USA gegen Dieselurteil eines Berufungsgerichts vor
DJ
07:59Beim Shoppen oder zu Hause - E-Ladenetz soll kundenfreundlich werden
DP
26.01.BGH gibt Leitplanken für Diesel-Verfahren gegen Daimler vor
DP
26.01.MÄRKTE EUROPA/Kurse von Ifo-Schock und Pandemie-Sorgen erholt
DJ
26.01.XETRA-SCHLUSS/DAX erholt sich vom ifo-Schock
DJ
26.01.AM 'WENDEPUNKT' :  Autobranche blickt auf die Zeit nach Corona
DP
26.01.MAN streicht in Deutschland 3500 Stellen
DP
26.01.Deutsche Autobranche sieht Entspannung erst im zweiten Halbjahr
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
13:20VOLKSWAGEN : Discover the Neckarsulm production site virtually and interactively..
AQ
11:41Auto recovery fuels optimism for Europe's earnings season
RE
11:16Taiwan says chipmakers to prioritise auto chips amid global shortage
RE
10:22Taiwan says chipmakers to prioritise auto chips amid global shortage
RE
08:43LG Chem Returned to Profit in Fourth Quarter on Record Revenue
DJ
08:38VOLKSWAGEN : Robert Bosch Go To US Supreme Court To Overrule Diesel Emission Rul..
MT
00:57VOLKSWAGEN : Correction to "Volkswagen Asks Supreme Court" Article
DJ
26.01.Volkswagen asks U.S. Supreme Court to reverse ruling on local emissions claim..
RE
26.01.VOLKSWAGEN : Asks Supreme Court to Block Local Emissions Regulations
DJ
26.01.ELON MUSK : Tesla's report could trigger $7 billion payout to Musk
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 219 Mrd. 266 Mrd. -
Nettoergebnis 2020 5 585 Mio 6 774 Mio -
Nettoliquidität 2020 25 222 Mio 30 592 Mio -
KGV 2020 14,2x
Dividendenrendite 2020 2,09%
Marktkapitalisierung 85 724 Mio 104 Mrd. -
Marktkap. / Umsatz 2020 0,28x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,25x
Mitarbeiterzahl 664 196
Streubesitz 56,8%
Chart VOLKSWAGEN AG
Dauer : Zeitraum :
Volkswagen AG : Chartanalyse Volkswagen AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse VOLKSWAGEN AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 25
Mittleres Kursziel 182,58 €
Letzter Schlusskurs 163,00 €
Abstand / Höchstes Kursziel 51,5%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12,0%
Abstand / Niedrigstes Ziel -14,1%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Herbert Diess Chairman-Management Board
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Frank Witter Head-Finance & Information Technology
Peter Mosch Deputy Chairman
Bernd Osterloh Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
VOLKSWAGEN AG6.94%104 262
TOYOTA MOTOR CORPORATION-3.52%202 277
DAIMLER AG1.90%76 627
GENERAL MOTORS COMPANY24.98%74 485
BMW AG-0.21%56 583
GREAT WALL MOTOR COMPANY LIMITED6.39%52 802