Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Volkswagen AG
  6. News
  7. Übersicht
    VOW3   DE0007664039   766403

VOLKSWAGEN AG

(766403)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  17:35:48 27.01.2023
126.08 EUR   +0.86%
27.01.WOCHENVORSCHAU: Termine bis 10. Februar 2023
DP
27.01.Sammelklage nicht umgesetzt - Brüssel geht gegen Deutschland vor
DP
27.01.Volkswagen AG kündigt Veränderungen im Vorstand mit Wirkung zum 1. Februar 2023 an
CI
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Sonderprüfung im Dieselskandal - VW klagt erfolgreich

25.11.2022 | 11:47

KARLSRUHE (awp international) - Im Streit über die Einsetzung eines Sonderprüfers im Dieselskandal hat Volkswagen einen Etappensieg errungen. Das Bundesverfassungsgericht gab zwei Verfassungsbeschwerden des Wolfsburger Autobauers statt, wie die Karlsruher Richterinnen und Richter am Freitag mitteilten. Das Oberlandesgericht (OLG) Celle, das die Sonderprüfung angeordnet hatte, habe mehrfach zulasten von VW das Gebot rechtlichen Gehörs verletzt. Zwei Entscheidungen von 2017 und 2020 wurden daher aufgehoben.

Der Sonderprüfer soll vor allem untersuchen, ab welchem Zeitpunkt Vorstand und Aufsichtsrat wussten oder wissen mussten, dass die Abgasreinigung von Millionen Diesel-Autos so manipuliert war, dass diese die Grenzwerte nur in behördlichen Tests, aber nicht auf der Strasse einhielten. Das ist für die Frage von Bedeutung, ob Aktionäre möglicherweise zu spät per Ad-hoc-Mitteilung informiert wurden.

Bei einer Hauptversammlung 2016 war die Bestellung eines Sonderprüfers mit grosser Mehrheit abgelehnt worden. Drei Fonds nach US-Recht, die von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz vertreten wurden, beantragten die Bestellung daraufhin vor Gericht. Volkswagen ist der Ansicht, dass diese Fonds aufgrund ihrer Rechtsnatur dazu nicht berechtigt waren. Das OLG hingegen hatte das angenommen - schliesslich hätten die Fonds auch VW-Aktien erwerben können. Laut Verfassungsgericht hätte diese Frage allerdings zwingend im Einzelnen geprüft werden müssen.

Ein Konzernsprecher teilte mit, die Volkswagen AG fühle sich "in ihrer Rechtsauffassung nachdrücklich bestätigt". Man werde sorgfältig die nächsten Schritte prüfen.

Bisher ist die Sonderprüfung nicht gestartet. Der erste Prüfer, den die Richter in Celle 2017 bestellt hatten, hatte die Aufgabe mit Verweis auf sein Alter nie angetreten. 2020 wurde daraufhin ein neuer Sonderprüfer bestellt. VW möchte, dass dieser zunächst eventuelle wirtschaftliche Abhängigkeiten wie Investments offenlegt. Dazu ist derzeit ein Verfahren am Landgericht Hannover anhängig. Parallel müssen nun die Verfahren am OLG Celle noch einmal aufgenommen werden./sem/DP/mis


© AWP 2022
Alle Nachrichten zu VOLKSWAGEN AG
27.01.WOCHENVORSCHAU: Termine bis 10. Februar 2023
DP
27.01.Sammelklage nicht umgesetzt - Brüssel geht gegen Deutschland vor
DP
27.01.Volkswagen AG kündigt Veränderungen im Vorstand mit Wirkung zum 1. Februar 2023 an
CI
27.01.Goldman hebt Ziel für Volkswagen Vorzüge auf 150 Euro - 'Neutral'
DP
27.01.Volkswagen will bis Ende 2023 10.000 Hochleistungs-Ladepunkte in Europa installieren
MT
27.01.Habeck reist für Gespräche nach Schweden
DP
27.01.Jefferies belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Underperform'
DP
27.01.LG Energy Solution Q4 Gewinn steigt um 214%, verfehlt Prognose
MR
26.01.Batterie-Riese CATL startet Fabrik für Millionen Auto-Akkus
DP
26.01.E-Fuels, Globalisierung - Forderungen der Autoindustrie in Goslar
DP
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
27.01.Class action not implemented - Brussels takes action against Germany
DP
27.01.Volkswagen AG Announces Executive Changes, Effective February 1, 2023
CI
27.01.Volkswagen to Install 10,000 High-power Charging Points in Europe by End-2023
MT
27.01.Habeck travels to Sweden for talks
DP
27.01.LG Energy Solution Q4 profit rises 214%, misses forecast
RE
26.01.For automakers, the EV surge is everything everywhere all at once
RE
26.01.Battery giant CATL launches factory for millions of car batteries
DP
26.01.E-fuels, globalization - demands of the automotive industry in Goslar
DP
26.01.Mobileye expects strong 2023 as customers lap up autonomous driving tech
RE
26.01.ADAC: Few charging options in private underground garages
DP
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu VOLKSWAGEN AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 278 Mrd. 301 Mrd. -
Nettoergebnis 2022 16 542 Mio 17 957 Mio -
Nettoliquidität 2022 38 789 Mio 42 107 Mio -
KGV 2022 3,86x
Dividendenrendite 2022 6,72%
Marktwert 73 213 Mio 79 475 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,12x
Marktwert / Umsatz 2023 0,12x
Mitarbeiterzahl 645 868
Streubesitz 56,8%
Chart VOLKSWAGEN AG
Dauer : Zeitraum :
Volkswagen AG : Chartanalyse Volkswagen AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VOLKSWAGEN AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 126,08 €
Mittleres Kursziel 177,51 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 40,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Ingo Blume Chairman-Management Board
Arno Antlitz Director-Controlling & Accounting
Hans Dieter Pötsch Member-Management Board
Thomas Schmall-von Westerholt Head-Technology
Kurt Michels Chief Compliance Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
VOLKSWAGEN AG8.30%79 475
TOYOTA MOTOR CORPORATION4.86%199 180
MERCEDES-BENZ GROUP AG12.17%79 982
BMW AG11.47%64 591
GENERAL MOTORS COMPANY12.81%53 915
FORD MOTOR COMPANY11.09%53 352