1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Volkswagen AG
  6. News
  7. Übersicht
    VOW3   DE0007664039   766403

VOLKSWAGEN AG

(766403)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  27/05 21:49:03
151.89 EUR   +0.36%
20:51Berlin lehnt Investitionsgarantien wegen Menschenrechten in China ab
DP
17:54Deutschland weigert sich, Garantien für die chinesischen Investitionen von Volkswagen zu übernehmen, da es um Menschenrechte geht
MT
17:41XETRA-SCHLUSS/Fest - DAX auf höchstem Stand seit 5 Wochen
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Sechstes E-Modell bei VW in Zwickau - lange Wartezeiten für Käufer

27.01.2022 | 15:24

ZWICKAU (dpa-AFX) - Volkswagen hat in seinem Zwickauer Werk die Serienproduktion des sechsten Elektro-Modells begonnen, des SUV-Coupé ID.5. Damit ist der vollständige Umbau des Werkes, in dem 2020 der letzte Verbrenner vom Band lief, zur reinen E-Auto-Fakrik nun abgeschlossen. Mit dem Anlauf von sechs Modellen der Marken VW, Audi und Cupra innerhalb von 26 Monaten sei "wichtige Pionierarbeit für den Konzern" geleistet worden, sagte VW-Produktionsvorstand Christian Vollmer am Donnerstag. Die Umweltorganisation Greenpeace rügte jedoch lange Wartezeiten für die Käufer der ID-Modelle. "Das bremst die Antriebswende und den Klimaschutz", kritisierte Mobilitätsexperte Benjamin Gehrs. Er forderte, das Konzernziel für Elektroautos im Jahr 2025 deutlich anzuheben und die Werke schneller umzubauen.

Vollmer räumte ein, dass die Nachfrage die Kapazitäten übersteige und verwies auf Produktionspausen wegen des Halbleitermangels auch in Zwickau. Auf einen ID.3 etwa müssen Käufer derzeit den Angaben nach mehr als neun Monate warten. Im Laufe dieses Jahres werde sich die Situation bessern, versprach Vollmer. Einerseits soll in Zwickau die volle Auslastung von mehr als 1400 Fahrzeugen pro Tag erreicht werden. "Wir möchten die 180 000 bei Volkswagen Sachsen gebauten Fahrzeuge aus 2021 in diesem Jahr übertreffen", erklärte VW-Sachsen-Chef, Stefan Loth.

Andererseits will Volkswagen 2022 die Produktion von Elektro-Autos auf andere Standorte ausweiten. Geplant ist dies für die Werke in Emden, Hannover und Chattanooga in den USA mit den Modellen ID.4 und ID.Buzz. 2023 soll dann der ID.3 auch am Stammsitz Wolfsburg vom Band laufen. Damit könnten dieses Jahr an den Standorten in Europa, USA und China 1,2 Millionen vollelektrische Fahrzeuge gebaut werden, betonte Vollmer. Volkswagen hat nach eigenen Angaben trotz Chipkrise 2021 mehr Elektro-Autos gebaut als je zuvor. Insgesamt waren es rund 369 000 Fahrzeuge (plus 73 Prozent): rund 106 000 Hybridautos und 263 000 reine Stromer.

Seit 2018 wurde die Fabrik mit rund 9000 Beschäftigten für rund 1,2 Milliarden Euro umgerüstet. Vollmer sprach von der größten Fabrik für Elektroautos in Europa. "Der Umstieg auf die Elektromobilität hat sich für das Fahrzeugwerk Zwickau als genau richtig erwiesen", konstatierte der Gesamtbetriebsratschef von VW Sachsen, Jens Rothe. Die Zwickauer seien als "Eisbrecher des Wandels" vorangegangen. "Die Nachfrage nach unseren Modellen boomt, die Beschäftigung unserer Mannschaft ist für die kommenden Jahre gesichert."/hum/DP/mis


© dpa-AFX 2022
Alle Nachrichten zu VOLKSWAGEN AG
20:51Berlin lehnt Investitionsgarantien wegen Menschenrechten in China ab
DP
17:54Deutschland weigert sich, Garantien für die chinesischen Investitionen von Volkswagen z..
MT
17:41XETRA-SCHLUSS/Fest - DAX auf höchstem Stand seit 5 Wochen
DJ
17:13ELON MUSK : Weitere Aktionärsklage gegen Musk wegen Twitter-Turbulenzen
DP
16:15Ministerium verwehrt VW Garantien für Investitionen in China - Bericht
DJ
16:00DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigen Themen
DJ
15:57MÄRKTE EUROPA/DAX weiter aufwärts - höchster Stand seit 5 Wochen
DJ
13:09MÄRKTE EUROPA/DAX baut Gewinne aus - höchster Stand seit 5 Wochen
DJ
09:47MÄRKTE EUROPA/DAX mit leichtem Plus zum Wochenausklang
DJ
08:17MÄRKTE EUROPA/DAX mit Verschnaufpause erwartet
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
21:16U.S. says GM Mexican plant workers' vote shows bargaining benefits
RE
19:07Germany denies VW China investment guarantees over human rights concerns - Spiegel
RE
17:54Germany Refuses to Guarantee Volkswagen's Chinese Investments Amid Human Rights Issues
MT
17:17Automobili Lamborghini at Motor Valley Fest 2022
AQ
17:17Volkswagen ID.4 Equipped with Intelligent Suspension from Tenneco Completes Record-Sett..
AQ
14:52Fitch Affirms Driver China nine Trust's Class A; Outlook Stable
AQ
09:39EU ANTITRUST CLEARANCE GRANTED : acceptance period for Europcar takeover offer ends June 1..
PU
08:19VOLKSWAGEN : unveils two ‘Obi-Wan Kenobi' inspired ID. Buzz vehicles at Star Wars Ce..
PU
26.05.Global automakers face electric shock in China
RE
26.05.Fitch Upgrades 4 VCL ABS Series Class B Notes; Affirms Others
AQ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu VOLKSWAGEN AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 270 Mrd. 290 Mrd. -
Nettoergebnis 2022 16 391 Mio 17 561 Mio -
Nettoliquidität 2022 32 124 Mio 34 416 Mio -
KGV 2022 4,73x
Dividendenrendite 2022 5,92%
Marktwert 89 555 Mio 95 945 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,21x
Marktwert / Umsatz 2023 0,18x
Mitarbeiterzahl 668 294
Streubesitz 56,8%
Chart VOLKSWAGEN AG
Dauer : Zeitraum :
Volkswagen AG : Chartanalyse Volkswagen AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VOLKSWAGEN AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 151,34 €
Mittleres Kursziel 216,90 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 43,3%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Herbert Diess Chairman-Management Board
Arno Antlitz Head-Finance & Information Technology
Hans Dieter Pötsch Member-Management Board
Thomas Schmall-von Westerholt Head-Technology
Kurt Michels Chief Compliance Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
VOLKSWAGEN AG-14.73%94 793
TOYOTA MOTOR CORPORATION-1.12%224 542
MERCEDES-BENZ GROUP AG-3.54%74 827
BMW AG-9.31%56 520
GENERAL MOTORS COMPANY-36.18%54 567
FORD MOTOR COMPANY-36.83%52 739