1. Startseite
  2. Aktien
  3. Vereinigtes Königreich
  4. LIQUIDNET SYSTEMS
  5. Volkswagen AG
  6. News
  7. Übersicht
    VW   DE0007664005   766400

VOLKSWAGEN AG

(766400)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  16/05 17:26:07
190.85 EUR    0.00%
15:08Porsche gründet Tochtergesellschaft in Norwegen
AW
14:24DZ Bank senkt fairen Wert für Volkswagen Vz. - 'Kaufen'
DP
13:15Porsche gründet Joint Venture in Norwegen
DJ
ÜbersichtNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

'Dieselgate': Ex-VW-Manager stimmt Auslieferung nach Deutschland zu

16.07.2020 | 20:52

DETROIT (awp international) - In das Verfahren um die Auslieferung des wegen seiner Rolle im "Dieselgate"-Skandal in den USA verurteilten und inhaftierten Ex-Volkswagen -Managers Oliver Schmidt nach Deutschland kommt Bewegung. Schmidt gab am Donnerstag bei einer Gerichtsanhörung in Detroit seine Zustimmung, in sein Heimatland überstellt zu werden. Ob dies genehmigt wird, liegt letztlich aber in der Macht der Justizbehörden und ist laut Schmidts Anwälten noch nicht abschliessend geklärt. Man bemühe sich, das Verfahren weiter voranzutreiben.

Schmidt war 2017 als angeblicher Mittäter bei VWs Abgasmanipulationen in den USA zu sieben Jahren Gefängnis und 400 000 Dollar Geldstrafe verurteilt worden. Seine Anwälte setzen sich seit Jahren für eine Auslieferung nach Deutschland ein, wo er seine restliche Haft absitzen könnte. Dies gelang zuvor bereits dem Ex-VW -Ingenieur James Liang, der als erster Angeklagter im Abgas-Skandal in den USA verurteilt worden war. Er wurde Ende 2019 nur wenige Wochen nach seiner Rückkehr nach Deutschland vorzeitig aus der Haft entlassen.

Schmidt war laut US-Anklage von Februar 2012 bis März 2015 in leitender VW-Funktion mit Umweltfragen in den USA betraut und soll angeblich die Justizbehörden bei ihren "Dieselgate"-Ermittlungen getäuscht haben. Das FBI hatte den Deutschen am 7. Januar 2017 vor dem Rückflug von einem Florida-Urlaub in die Heimat geschnappt. Ob mit Schmidt ein Drahtzieher oder eher ein Bauernopfer in dem Skandal verurteilt wurde, der dem VW-Konzern schon über 30 Milliarden Euro an Rechtskosten verursacht hat, ist bis heute nicht ganz klar.

Die USA haben in der "Dieselgate"-Affäre eine ganze Reihe früherer Mitarbeiter von Volkswagen angeklagt, darunter auch der Ex-Konzernchef Martin Winterkorn. Doch trotz internationaler Haftbefehle müssen die meisten von ihnen keine unmittelbaren Konsequenzen fürchten, da ihnen keine Auslieferung in die USA droht. Bislang konnte nur Liang und Schmidt der Prozess in den USA gemacht werden. Im Juni wurde jedoch ein weiterer VW-Manager in Kroatien festgenommen, der vor US-Gericht gestellt werden könnte./hbr/DP/he


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
TONGCHENG TRAVEL HOLDINGS LIMITED 1.87%14.18 verzögerte Kurse.-3.60%
TRIP.COM GROUP LIMITED 1.39%21.24 verzögerte Kurse.-15.19%
VOLKSWAGEN AG 0.00%Schlusskurs.0.00%
VOLKSWAGEN AG -0.12%144.16 verzögerte Kurse.-18.75%
Alle Nachrichten zu VOLKSWAGEN AG
15:08Porsche gründet Tochtergesellschaft in Norwegen
AW
14:24DZ Bank senkt fairen Wert für Volkswagen Vz. - 'Kaufen'
DP
13:15Porsche gründet Joint Venture in Norwegen
DJ
12:18KBA : Immer Autofahrer steigen auf alternative Antriebe um
DJ
05:35EXPERTEN : Der Weg zur Super-Batterie für E-Autos ist noch lang
DP
14.05.PROGNOSE : Auto-Weltmarkt 2022 auf Zehn-Jahres-Tief - Preise steigen
DP
13.05.MÄRKTE EUROPA/Sehr fest dank Aussagen von Fed-Powell
DJ
13.05.Lkw-Holding Traton fordert vom Staat mehr Tempo bei E-Ladesäulen
DP
13.05.XETRA-SCHLUSS/DAX mit versöhnlichem Wochenausklang
DJ
13.05.Wolfgang Porsche bleibt Auftsichtsratschef der Porsche Holding
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
13.05.MAN demonstrates the practicality of electric buses on the 2,500-kilometer European tou..
AQ
13.05.Porsche SE says feasibility of sportscar maker IPO depends on market conditions
RE
13.05.Nissan says it is too early to predict EV unit spin-off
RE
13.05.Nissan says it is too early to predict EV unit spin-off
RE
12.05.Volkswagen's Porsche On Track for Q4 IPO
MT
12.05.Volkswagen Sales Chief Expects FY22 EV Production to Hit 800,000
MT
12.05.Automobili Lamborghini Registers Another Successful Quarter
AQ
12.05.Volkswagen's EV profit margins to match combustion engines sooner than planned - CEO
RE
12.05.Volkswagen to build 800,000 fully-electric cars this year
RE
12.05.CEO HERBERT DIESS AT THE ANNUAL GENE : “Volkswagen delivered – financially and..
PU
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu VOLKSWAGEN AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 269 Mrd. 280 Mrd. -
Nettoergebnis 2022 16 379 Mio 17 049 Mio -
Nettoliquidität 2022 32 698 Mio 34 036 Mio -
KGV 2022 4,41x
Dividendenrendite 2022 6,13%
Thesaurierung 86 304 Mio 89 834 Mio -
Thesaurierung / Umsatz 2022 0,20x
Thesaurierung / Umsatz 2023 0,17x
Mitarbeiterzahl 668 294
Streubesitz 56,8%
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 144,20 €
Mittleres Kursziel 222,67 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 54,4%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Herbert Diess Chairman-Management Board
Arno Antlitz Head-Finance & Information Technology
Hans Dieter Pötsch Member-Management Board
Thomas Schmall-von Westerholt Head-Technology
Kurt Michels Chief Compliance Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
VOLKSWAGEN AG0.00%89 834
TOYOTA MOTOR CORPORATION-2.40%218 406
VOLKSWAGEN AG-18.75%89 834
MERCEDES-BENZ GROUP AG-5.16%71 382
GENERAL MOTORS COMPANY-34.83%55 719
FORD MOTOR COMPANY-35.00%54 267