Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Wiener Boerse  >  Voestalpine AG    VOE   AT0000937503

VOESTALPINE AG

(VOE)
  Report
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 21.09. 11:07:15
21.78 EUR   -2.98%
10.09.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Gebremste europäische Anlegerstimmung
DP
04.09.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Bankwerte gut gesucht
DP
04.09.Voestalpine setzt auf Erholung - Bahntechnik als Zukunftsmarkt
DP
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalystenempfehlungen

Corona-Krise brockt Stahlkonzern Voestalpine Verlust ein

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
05.08.2020 | 07:17
An illuminated logo of steelmaker Voestalpine stands in front of the steel plant Donawitz in Leoben

Der österreichische Stahlkonzern Voestalpine hat auch im ersten Quartal 2020/21 tiefrote Zahlen geschrieben.

Aufgrund eines massiven Nachfrageeinbruchs in nahezu allen Ländern und Branchen fiel unter dem Strich ein Verlust von 69,7 Millionen Euro an nach einem Gewinn von 90,4 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Die Erlöse schrumpften um 28,1 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro. Der Einbruch ist aber nicht so stark wie befürchtet. Analysten hatten laut Refinitiv-Daten mit einem Verlust von 135,6 Millionen Euro gerechnet.

Der Linzer Konzern mit weltweit rund 50.000 Mitarbeitern verarbeitet Stahl und beliefert damit die Auto-, Flugzeug-, Bahn- und Ölindustrie. Insbesondere in Europa, wo das Unternehmen rund zwei Drittel seines Umsatzes erzielt, habe der Stillstand der Automobilindustrie sowie die generelle Schwäche im industriellen Bereich alle vier Divisionen belastet, erklärte der Konzern. Für den Stahlkonzern, der Bleche und Karosserieteile produziert, sind die deutschen Autobauer BMW, Daimler oder VW wichtige Kunden. Mit der Branche erzielt das Unternehmen ein Drittel seines Umsatzes. Der Nachfragerückgang habe schließlich auch zu sinkenden Stahlpreisen geführt.

Besser lief es in China, wo es an den Standorten eine Auslastung auf Vorkriseniveau gegeben habe, erklärte der Konzern. Die Stahlindustrie des Landes hatte ihre Produktion selbst auf dem Höhepunkt der Pandemie nicht oder nur geringfügig reduziert. Als Folge dessen sei die Nachfrage nach Eisenerz am Weltmarkt gestiegen, was die Preise in die Höhe trieb. Hinzu gekommen sei die Angst, dass es aufgrund der Pandemie zu Lieferausfällen in den Eisenerz produzierenden Regionen wie etwa Brasilien kommen könnte.

Operativ hielt sich Voestalpine in den schwarzen Zahlen. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sank zwar um 58 Prozent auf 158 Millionen Euro, lag damit aber ebenfalls über den Erwartungen. Analysten hatten im Schnitt mit einem Ebitda von 120,4 Millionen Euro gerechnet. Am Ausblick hält der Konzern fest. Für das bis Ende März laufende Gesamtjahr 2020/21 wird weiterhin ein Ebitda zwischen 600 Millionen Euro und einer Milliarde Euro erwartet.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG -3.84%61.28 verzögerte Kurse.-12.85%
DAIMLER AG -4.11%43.585 verzögerte Kurse.-7.88%
EURO / BRAZILIAN REAL (EUR/BRL) 0.18%6.3939 verzögerte Kurse.41.59%
VOESTALPINE AG 0.31%22.45 Schlusskurs.-9.69%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf VOESTALPINE AG
10.09.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Gebremste europäische Anlegerstimmung
DP
04.09.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Bankwerte gut gesucht
DP
04.09.Voestalpine setzt auf Erholung - Bahntechnik als Zukunftsmarkt
DP
26.08.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Überwiegend positive europäische Stimmung
DP
21.08.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Konjunkturdaten trüben Börsenstimmung
DP
20.08.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Fünfter Verlusttag in sechs Sitzungen
DP
19.08.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Gewinne nach vier Verlusttagen in Folge
DP
17.08.AKTIEN WIEN SCHLUSS : ATX startet mit Verlusten in die Woche
DP
06.08.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Bankenwerte und OMV belasten ATX
DP
05.08.JPMorgan hebt Ziel für Voestalpine auf 15 Euro - 'Underweight'
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu VOESTALPINE AG
21.08.VOESTALPINE : restarts the small blast furnace in Linz
PU
19.08.VOESTALPINE : expands its Lightweight Construction Expertise to Railway Systems
PU
06.08.VOESTALPINE : Ramifications of the Covid-19 pandemic have massive impact on voes..
AQ
05.08.VOESTALPINE : Receives a Sell rating from JP Morgan
MD
05.08.Steelmaker Voestalpine books quarterly loss, sees recovery in China
RE
05.08.VOESTALPINE : Swung to Loss in 1Q, Hit by Pandemic
DJ
05.08.VOESTALPINE : Corporate News regarding report for Q1 2020/21
PU
05.08.VOESTALPINE : Ramifications of the Covid-19 pandemic have massive impact on voes..
PU
05.08.VOESTALPINE : Corporate News Meldung zum 1. Quartal 2020/21
PU
30.07.Austria's Verbund ready to invest five billion euros in low-carbon projects
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 10 917 Mio 12 883 Mio -
Nettoergebnis 2021 -141 Mio -166 Mio -
Nettoverschuldung 2021 3 936 Mio 4 645 Mio -
KGV 2021 -39,9x
Dividendenrendite 2021 1,09%
Marktkapitalisierung 4 008 Mio 4 755 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 0,73x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,62x
Mitarbeiterzahl 47 894
Streubesitz 70,2%
Chart VOESTALPINE AG
Dauer : Zeitraum :
Voestalpine AG : Chartanalyse Voestalpine AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse VOESTALPINE AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 15
Mittleres Kursziel 19,51 €
Letzter Schlusskurs 22,45 €
Abstand / Höchstes Kursziel 22,5%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -13,1%
Abstand / Niedrigstes Ziel -37,6%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Herbert Eibensteiner Chairman-Executive Management Board
Joachim Lemppenau Chairman-Supervisory Board
Robert Ottel Chief Financial Officer
Wolfgang Eder Member-Supervisory Board
Franz Gasselsberger Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
VOESTALPINE AG-9.69%4 755
ARCELORMITTAL-26.26%14 958
NUCOR-12.62%14 847
POSCO-18.82%13 153
NIPPON STEEL CORPORATION-35.76%9 369
STEEL DYNAMICS, INC.-5.90%6 738