Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Frankreich
  4. Euronext Paris
  5. Vivendi SE
  6. News
  7. Übersicht
    VIV   FR0000127771

VIVENDI SE

(591068)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Vivendi kann UMG-Anteile nicht wie geplant an Finanzvehikel verkaufen

19.07.2021 | 10:36

NEW YORK/PARIS (awp international) - Der französische Medienkonzern Vivendi muss sich vor der geplanten Abspaltung seiner Musiksparte möglicherweise einen weiteren Ankerinvestor suchen. Grund dafür sind Probleme des erst vor Kurzem vereinbarten Verkaufs eines zehnprozentigen Anteils an der Universal Music Group (UMG) an den Investor Pershing Square Tontine Holdings (PSTH), ein Finanzvehikel (Special Purpose Acquisition Company - Spac). Dieses darf die Anteile wegen Bedenken der US-Börsenaufsicht SEC nicht kaufen, wie PSTH am Montag in New York mitteilte. Nach Angaben vom Vivendi soll jetzt der Investor William Ackman oder einer seiner Hedgefonds in die Bresche springen. Dieser hatte auch den Börsengang des sogenannten Spacs PSTH initiiert.

Teil der neuen Vereinbarung sei, dass Ackman oder seine Fonds zwischen fünf und zehn Prozent der UMG-Anteile übernehmen. Sollten es weniger als zehn Prozent werden, will Vivendi nach einem weiteren Investor suchen, der die Lücke schliesst. Vivendi und Pershing waren sich im Juni darüber einig geworden, dass zehn Prozent der Musiksparte an Pershing gehen sollen. Der Preis für die Beteiligung sollte rund 4 Milliarden US-Dollar (3,4 Mrd Euro) betragen bei einer Bewertung von UMG von rund 35 Milliarden Euro.

Nach der geplanten UMG-Börsennotiz im Zuge einer Abspaltung wollte Pershing die erworbenen Anteile an dem Musiklabel, bei dem unter anderem Lady Gaga, Taylor Swift, Billie Eilish und The Weeknd unter Vertrag stehen, an seine Aktionäre verteilen. Eine Fusion sollte allerdings aus dem Deal nicht resultieren. Zudem sollten die PSTH-Aktionäre nicht über die Transaktion abstimmen dürfen, sondern bekamen lediglich ein Rückgaberecht für ihre Anteile. Normalerweise werden Spacs dafür aufgelegt, um andere Firmen zu übernehmen. Investoren geben damit den Managern solcher Vehikel eine Art Blankoscheck für Übernahmen.

Die geplante UMG-Transaktion war daher unüblich und wurde von den Investoren auch schlecht aufgenommen. Der Marktkapitalisierung des im Sommer 2020 an der Börse platzierten Finanzvehikel sackte seit der Ankündigung der Transaktion um fast ein Fünftel auf nur noch etwas mehr als vier Milliarden Dollar ab. Der Kurs lag zuletzt mit 20,63 Dollar kaum über dem Ausgabepreis und deutlich unter dem Rekordhoch von 34 Dollar im Februar - damals hatte der Hype um die Spacs seinen bisherigen Höhepunkt erreicht.

Vivendi will laut früheren Angaben 60 Prozent der UMG-Anteile bis Ende September an seine Aktionäre verteilen. Mitte Mai hatte der Konzern mitgeteilt, vor diesem Schritt neben dem chinesischen Konzern Tencent einen weiteren Ankerinvestor an Bord holen zu wollen. Die Franzosen haben bereits in zwei Schritten 20 Prozent der UMG-Anteile an Tencent losgeschlagen. Bei der zweiten Transaktion im Dezember 2020 lag die Bewertung von UMG bei 30 Milliarden Euro. Der Vivendi-Kurs büsste am Montag etwas mehr als ein Prozent ein - lag damit im schwachen Marktumfeld im Mittelfeld des EuroStoxx 50 .

Vivendi trennt sich auf Druck vieler grosser Investoren von UMG. Diese verlangen seit Jahren eine Abspaltung. So sollen Anleger gezielter in die einzelnen Teile investieren können. Die Bewertung Vivendis soll durch den Wegfall des sogenannten Konglomeratabschlags steigen. Diese Hoffnung wurde bisher nicht erfüllt. Zwar zog der Kurs seit Mitte Februar nach der Ankündigung deutlich an. Inzwischen ist das Kursplus aber nur noch auf sechs Prozent zusammengeschmolzen. Damit schnitt die Vivendi-Aktie schlechter ab als der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 oder Branchenindex Stoxx 600 Media im gleichen Zeitraum./lew/zb/stk


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
EURO STOXX 50 -0.68%4080.15 verzögerte Kurse.15.63%
PERSHING SQUARE HOLDINGS, LTD. -0.64%38.7 Realtime Kurse.10.57%
PERSHING SQUARE TONTINE HOLDINGS, LTD. -0.10%20.04 verzögerte Kurse.-27.67%
STOXX EUROPE 600 NR -0.57%1042.01 verzögerte Kurse.18.47%
TENCENT HOLDINGS LIMITED -2.32%462.6 Schlusskurs.-17.98%
UNIVERSAL MUSIC GROUP N.V. -2.44%24.785 Realtime Kurse.0.00%
VIVENDI SE 0.09%11.25 Realtime Kurse.-57.35%
Alle Nachrichten zu VIVENDI SE
02.12.Turbulenzen im Management erschweren Telecom Italia die Angebotsabgabe
MR
01.12.Richemont neu im Stoxx Europe 50
AW
01.12.INDEX-MONITOR : Hermes und Richemont steigen in europäische Leitindizes auf
DP
30.11.INDEX-MONITOR : Luxushersteller im Dezember auf dem Weg in EuroStoxx und Stoxx 50
DP
29.11.Italiens PD-Partei verspricht aktive Rolle der Regierung bei Telecom Italia, sagen Gewe..
MR
29.11.INDEX-MONITOR/JPMORGAN : Luxushersteller auf dem Weg in EuroStoxx und Stoxx 50
DP
29.11.Italiens PD-Partei verspricht aktive Rolle der Regierung bei Telecom Italia, sagen Gewe..
MR
28.11.WÄHREND ÜBERNAHMEKAMPF : Tim-Chef geht
DP
27.11.KKR-Angebot veranlasst den Vorstand von Telecom Italia zu einer Auseinandersetzung über..
MR
26.11.KKR und CVC Capital verhandeln über ein gemeinsames Angebot für Telecom Italia Bloomber..
MR
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu VIVENDI SE
02.12.Management turmoil complicates Telecom Italia bid response
RE
02.12.Telecom Italia Faces Labor Strike Threat Amid KKR's $12.2 Billion Offer
MT
01.12.Luxury goods groups Hermes, Richemont push UMG and Vodafone out of blue-chip Euro STOXX..
RE
01.12.Unions ready to call strike at Telecom Italia
RE
01.12.Havas Health & You Appoints Tara Stewart As Managing Director, Havas Health CX
AQ
29.11.Italy's PD party pledges active government role over Telecom Italia, unions say
RE
29.11.Italy's PD party pledges active government role over Telecom Italia, unions say
RE
29.11.EUROPEAN MIDDAY BRIEFING : Stocks Steady But Omicron Uncertainty Persists
DJ
27.11.Telecom Italia loses CEO in boardroom clash amid KKR approach
RE
26.11.Telecom Italia CEO Urges Board to Avoid 'Time-Wasting Attitudes' Amid KKR Bid
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu VIVENDI SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 9 411 Mio 10 647 Mio -
Nettoergebnis 2021 114 Mio 129 Mio -
Nettoliquidität 2021 911 Mio 1 031 Mio -
KGV 2021 22,2x
Dividendenrendite 2021 4,09%
Marktkapitalisierung 11 800 Mio 13 319 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 1,16x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,11x
Mitarbeiterzahl 42 800
Streubesitz 62,1%
Chart VIVENDI SE
Dauer : Zeitraum :
Vivendi SE : Chartanalyse Vivendi SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VIVENDI SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 19
Letzter Schlusskurs 11,25 €
Mittleres Kursziel 15,21 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 35,2%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Arnaud Roy de Puyfontaine Chairman-Management Board & CEO
Hervé Philippe Chief Financial Officer & Member-Management Board
Yannick Bolloré Chairman-Supervisory Board
Stéphane Roussel Chief Operating Officer & Member-Management Board
Caroline Le Masne de Chermont Senior VP-Legal Affairs, CSR & Compliance
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
VIVENDI SE-57.35%13 319
WARNER MUSIC GROUP CORP.10.21%21 544
BOLLORÉ SE38.02%15 311
ENDEAVOR GROUP HOLDINGS, INC.0.00%7 736
TOEI ANIMATION CO.,LTD.91.35%5 645
BEIJING ENLIGHT MEDIA CO., LTD.-13.01%4 831