Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  NASDAQ OMX COPENHAGEN  >  Vestas Wind Systems A/S    VWS   DK0010268606

VESTAS WIND SYSTEMS A/S

(VWS)
  Report
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate CHI-X - 30.11. 16:55:00
1279.5 DKK   +3.69%
14:41Betriebsräte in der Windindustrie wieder etwas zuversichtlicher
DP
27.11.WDH/HÖHERE AUSBAUZIELE FÜR WINDKRAFT AUF SEE : Bundesrat billigt Gesetz
DP
24.11.Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Runder Tisch zur Windkraft: Branche fordert Politik zum Handeln auf

14.10.2020 | 06:37

BERLIN (dpa-AFX) - Vor einem Runden Tisch zur Windkraft hat die Branche vor Rückschlägen bei der Energiewende gewarnt und die Politik zum Handeln aufgefordert. Konkret geht es um die Frage, wie es mit alten Windenergieanlagen weitergeht, für die bald die Förderung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ausläuft. Der Präsident des Bundesverbands Windenergie, Hermann Albers, sagte der Deutschen Presse-Agentur, es drohe ein Abbau von bis zu 16 Gigawatt Windkraftleistung bis 2025, wenn jetzt nicht gehandelt werde.

Bei einem Zubau von zuletzt nur noch 1 bis 1,5 Gigawatt pro Jahr hätte Deutschland dann nicht mehr, sondern weniger Ökostrom. Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) sprach sich für eine gezielte Förderung älterer Windkraftanlagen aus.

Zum 1. Januar 2021 fallen erstmals Anlagen aus der 20-jährigen Förderdauer des EEG heraus. Es wird nun befürchtet, dass ihr wirtschaftlicher Betrieb danach nicht mehr möglich ist - während gleichzeitig mehr Energie aus regenerativen Trägern wie Wind, Sonne oder Biomasse nötig ist, um Klimaziele zu erreichen.

Mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) wollen Vertreter von Bund, Ländern und Energiewirtschaft bei einer Videokonferenz am Mittwoch über Lösungen sprechen. Altmaier hatte angekündigt, er wolle bei dem Runden Tisch eine mögliche Anschlussregelung für ausgeförderte Windenergieanlagen an Land erörtern.

Lies sagte der Deutschen Presse-Agentur, Ansätze wie ein einjähriger Weiterbetrieb zu Marktpreisen griffen zu kurz, weil das Strompreisniveau im Großhandel weiter viel zu gering sei. "Wenn wir Klimaschutz wollen, kann es nicht sein, dass in den nächsten fünf Jahren bundesweit 16 Gigawatt aus der Förderung fallen, davon vier Gigawatt allein in Niedersachsen", betonte Lies. Sein Land ist gemessen an der installierten Leistung wichtigster deutscher Windkraft-Standort.

Bei anhaltend tiefen Börsenstrompreisen müsse man dringend über eine "Post-EEG-Förderung" für betroffene Anlagen reden, sagte Lies. Diese werde sicher geringer sein als im bisherigen System. Doch einen garantierten Mindestpreis für Erzeuger könne man durchaus anstreben.

Albers sagte: "Bestandsanlagen können Grünstrom günstiger produzieren als neue Anlagen in laufenden Ausschreibungen. Sie sind daher volkswirtschaftlich sinnvoll." Deshalb gehe es um Bestandsschutz für Bestandsflächen.

Das Bundeskabinett hatte im September eine Reform für einen schnelleren Ökostrom-Ausbau auf den Weg gebracht. Der Entwurf für eine EEG-Novelle sieht vor, die Ausbau-Ziele vor allem für Windräder an Land und für Solaranlagen zu erhöhen. Zuletzt ging der Ökostrom-Ausbau zu langsam voran, um die Ziele zu erreichen. Zugleich sollen die milliardenschweren Förderkosten für Erneuerbare Energien durch verschiedene Maßnahmen verringert werden

Das Bundeswirtschaftsministerium erklärte, mit der EEG-Novelle werde der Weg in die "Post-Förderung-Ära" vorbereitet. So erhielten "ausgeförderte Anlagen" übergangsweise die Möglichkeit, den Strom weiter über den Netzbetreiber vermarkten zu können und den Marktwert abzüglich der Vermarktungskosten zu erhalten. "Wir haben deutliche Signale von Stromhändlern, Stadtwerken, Start-ups und Industrieunternehmen, dass es attraktiv ist, solche Anlagen unter Vertrag zu nehmen und den Strom außerhalb des EEG zu vermarkten."

Das Wirtschaftsministerium erklärte, auch das sogenannte Repowering habe gute Chancen - dabei werden alte durch neue, leistungsfähigere Anlagen ersetzt. Lies sagte, die Anstrengungen für schnellere Verfahren auch für nachgerüstete Windparks dürften nicht nachlassen. Dazu gehörten entsprechende Sonderausschreibungen./hoe/DP/stk


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALTEN -3.15%89.3 Realtime Kurse.-18.04%
NORDEX SE 0.36%19.61 verzögerte Kurse.61.76%
VESTAS WIND SYSTEMS A/S 3.36%1275.5 verzögerte Kurse.83.30%
Alle Nachrichten auf VESTAS WIND SYSTEMS A/S
14:41Betriebsräte in der Windindustrie wieder etwas zuversichtlicher
DP
27.11.WDH/HÖHERE AUSBAUZIELE FÜR WINDKRAFT : Bundesrat billigt Gesetz
DP
24.11.Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
23.11.STUDIE : Technischer Fortschritt macht mehr Windstrom möglich
DP
20.11.Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
19.11.FÜNFMAL SO VIEL WINDSTROM BIS 2030 : Neue EU-Strategie vorgestellt
DP
13.11.WINDKRAFT UND ARTENSCHUTZ :  Länder-Kompromiss soll im Dezember kommen
DP
11.11.Wind-Branche dringt auf bundeseinheitliche Naturschutz-Regeln
DP
10.11.Berenberg hebt Ziel für Vestas auf 1300 Kronen - 'Buy'
DP
10.11.AKTIE IM FOKUS : Neue Geschäftsziele treiben Höhenflug von Nordex an
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu VESTAS WIND SYSTEMS A/S
15:49MITSUBISHI HEAVY INDUSTRIES : European Commission approves Vestas and Mitsubishi..
AQ
12:52VESTAS WIND SYSTEMS : From Neutral to Buy by Kepler Cheuvreux
MD
27.11.VESTAS WIND A/S : European Commission approves Vestas and Mitsubishi Heavy Indus..
AQ
27.11.VESTAS WIND A/S : Agreement to acquire offshore business in joint venture approv..
AQ
27.11.VESTAS WIND A/S : strengthens its leadership in Greece with 43 MW auction win
PU
27.11.VESTAS WIND A/S : wins 40 MW order in Poland
PU
27.11.VESTAS WIND A/S : wins 40 MW order in Poland
AQ
27.11.VESTAS WIND A/S : strengthens its leadership in Greece with 43 MW auction win
AQ
26.11.VESTAS WIND A/S : wins 328 MW order for two wind projects in Australia
PU
26.11.VESTAS WIND A/S : wins 328 MW order for two wind projects in Australia
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 14 670 Mio 17 544 Mio -
Nettoergebnis 2020 575 Mio 687 Mio -
Nettoliquidität 2020 2 328 Mio 2 784 Mio -
KGV 2020 434x
Dividendenrendite 2020 0,08%
Marktkapitalisierung 250 Mrd. 40 091 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 16,9x
Marktkap. / Umsatz 2021 16,4x
Mitarbeiterzahl 25 828
Streubesitz 99,4%
Chart VESTAS WIND SYSTEMS A/S
Dauer : Zeitraum :
Vestas Wind Systems A/S : Chartanalyse Vestas Wind Systems A/S | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse VESTAS WIND SYSTEMS A/S
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 135,55 €
Letzter Schlusskurs 1 275,50 €
Abstand / Höchstes Kursziel -86,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -89,4%
Abstand / Niedrigstes Ziel -94,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Henrik Andersen President & Group Chief Executive Officer
Anders Erik Runevad Chief Executive Officer
Bert Åke Stefan Nordberg Chairman
Tommy Rahbek Nielsen Chief Operating Officer
Marika Fredriksson Chief Financial Officer & Executive Vice President
Branche und Wettbewerber