Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Uniper SE
  6. News
  7. Übersicht
    UN01   DE000UNSE018   UNSE01

UNIPER SE

(UNSE01)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Studie: Viele Industriebetriebe noch ohne klare Klima-Strategie

11.05.2021 | 12:40

FRANKFURT (Dow Jones)--Die deutsche Industrie hat sich zwar einer CO2-Reduzierung verschrieben, doch fehlt vielen noch eine konkrete Strategie. Das geht aus der von Uniper durchgeführten "Index Net-Zero-Studie" hervor, die der Energiekonzern unter 500 Geschäftsverantwortlichen aus der deutschen Industrie durchgeführt hat. Dabei wurden Entscheider aus den Sektoren Automobil, Chemie, Konsumgüter, Glas und Keramik, Metall, Zellstoff und Papier sowie Stadtwerke und andere Energieunternehmen befragt.

Im Ergebnis haben sich 94 Prozent der befragten Unternehmen einer CO2-Reduzierung zum Ziel gesetzt, jedoch haben nur 38 Prozent hierfür auch eine Strategie zur Hand. Bei 40 Prozent der Befragten befindet sich eine Strategie zur CO2-Reduzierung noch in Arbeit. Unter den Befragten mit Reduzierungsziel streben aber nur 42 Prozent als Ziel Netto-Null-Emissionen an, also gar kein CO2 mehr auszustoßen. Der überwiegende Teil (52 Prozent) peilt eine Reduzierung um mehr als 50 Prozent an.

"Die meisten der beteiligten Branchen sind sehr energieintensiv - und können nicht ohne weiteres auf alternative Energiequellen umsteigen", führt Niek den Hollander, Chief Commercial Officer bei Uniper aus. "Das könnte erklären, warum die Mehrheit der Unternehmen noch keinen festen Zeitpunkt für das avisierte Netto-Null-Ziel hat."

Die in der Studie befragten Unternehmen zeigen sich zuversichtlich, ihre gesteckten Ziele auch erreichen zu können. So erwarten 77 Prozent, bis spätestens 2035 ihre CO2-Ziele zu erreichen. 43 Prozent hiervon sehen sich bereits 2030 auf der Zielgeraden. Als größte Hindernisse werden die Verfügbarkeit technischer Lösungen und Ressourcen angeführt. Unklare gesetzliche Rahmenbedingungen führen 25 Prozent der Befragten als ein Problem an. Einen Mangel an interner Expertise sehen 21 Prozent als Hindernis.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/err/pso

(END) Dow Jones Newswires

May 11, 2021 06:39 ET (10:39 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DJ INDUSTRIAL 1.78%33894.55 verzögerte Kurse.8.77%
FORTUM OYJ 1.11%23.59 verzögerte Kurse.18.43%
UNIPER SE 0.59%30.78 verzögerte Kurse.8.36%
WTI 2.46%73.597 verzögerte Kurse.48.21%
Alle Nachrichten zu UNIPER SE
18.06.UNIPER  : Georg Oppermann wird neuer Uniper-Unternehmenssprecher
PU
17.06.MÄRKTE EUROPA/SMI steigt erstmals über 12.000 Punkte - Curevac schwach
DJ
17.06.MÄRKTE EUROPA/Börsen von Fed wenig beeindruckt - Curevac halbiert
DJ
17.06.MÄRKTE EUROPA/Börsen nach Fed-Sitzung knapp behauptet - Curevac brechen ein
DJ
17.06.Röttgen - Biden hat bei Nord Stream 2 nicht kleinbeigegeben
RE
16.06.MÄRKTE EUROPA/Börsen treten auf der Stelle - Stahlsektor schwach
DJ
11.06.Merkel plant Washington-Reise zur Schlichtung bei Nord Stream 2 - Bericht
DJ
11.06.PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen
DJ
09.06.MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa -2-
DJ
09.06.BLINKEN : Deutschland kooperiert mit USA wegen Bedenken gegen Nord Stream 2
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu UNIPER SE
18.06.UNIPER  : Georg Oppermann becomes new Uniper corporate spokesman
PU
14.06.RWE  : Germany, Australia sign hydrogen accord to boost lower-emissions technolo..
RE
13.06.UNIPER  : Germany prepares to set up hydrogen accord with Australia
RE
08.06.REFILE-TIMELINE-NORD STREAM 2 : the difficult birth of Russia's gas link to Germ..
RE
08.06.UNIPER  : Fortum eNext and Uniper Engineering to make a joint service offering f..
PU
02.06.UNIPER  : Siemens Energy, Toyota Tsusho and Associated British Ports submit join..
PU
01.06.GERMAN FEDERAL NETWORK AGENCY : Uniper's Heyden 4 power plant still needed to se..
PU
27.05.GLOBAL MARKETS LIVE : HSBC, Royal Dutch Shell, Ford, Volkswagen, Uber...
26.05.Uniper has held talks with russia's interrao on the matter - sources
RE
26.05.Uniper is weighing sale of russian power plants to accelerate decarbonisation..
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 64 371 Mio 76 690 Mio -
Nettoergebnis 2021 706 Mio 841 Mio -
Nettoverschuldung 2021 2 454 Mio 2 923 Mio -
KGV 2021 15,8x
Dividendenrendite 2021 4,37%
Marktkapitalisierung 11 264 Mio 13 419 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 0,21x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,23x
Mitarbeiterzahl 11 813
Streubesitz 21,1%
Chart UNIPER SE
Dauer : Zeitraum :
Uniper SE : Chartanalyse Uniper SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends UNIPER SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 18
Mittleres Kursziel 28,18 €
Letzter Schlusskurs 30,60 €
Abstand / Höchstes Kursziel 11,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -7,92%
Abstand / Niedrigstes Ziel -42,8%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Klaus-Dieter Maubach Chief Executive Officer
Tiina Marjukka Tuomela Chief Financial Officer
Markus Heikki Erdem Rauramo Chairman-Supervisory Board
David Bryson Chie Operating Officer
Patrick Wolff Chief Compliance Officer & General Counsel
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
UNIPER SE8.36%13 276
NATIONAL GRID PLC6.92%45 373
ELECTRICITÉ DE FRANCE-9.81%43 528
SEMPRA ENERGY8.13%41 711
ENGIE-4.95%34 096
E.ON SE10.22%30 880