1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Uniper SE
  6. News
  7. Übersicht
    UN01   DE000UNSE018   UNSE01

UNIPER SE

(UNSE01)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  15:27 16.08.2022
7.558 EUR   -2.41%
13:22Deutschland schließt Lieferverträge mit Gasimporteuren für schwimmende LNG-Terminals ab
MT
12:29Unternehmen sichern maximale Belieferung neuer Terminals mit Flüssiggas zu
DJ
12:22Habeck treibt Planungen für deutsche LNG-Terminals voran
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Grünen-Fraktionsvize: 'Die Reichsten werden etwas abgeben müssen'

03.07.2022 | 16:13

BERLIN (dpa-AFX) - Angesichts des wachsenden Preisdrucks beim Gas fordern die Grünen im Bundestag, dass auch den Reichsten in der Gesellschaft ein Beitrag abgefordert wird. "Die Konzertierte Aktion muss das Signal aussenden, dass die Lage verdammt ernst ist und wir handeln müssen", sagte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Andreas Audretsch am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

"Putin nutzt fossile Energien als Waffe, treibt Preise nach oben und will unsere Gesellschaft spalten. Alle müssen sich nun die Frage stellen, wie sie einen Beitrag leisten können", sagte Audretsch. "Das gilt vor allem für die, die sehr viel haben, für die Reichsten. Sie werden etwas abgeben müssen, um etwas viel größeres zu erhalten, den sozialen Frieden in unserem Land und unsere freiheitliche Demokratie."

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hatte am Samstagabend bei einer Veranstaltung der "Zeit" vor einer möglichen "Preisexplosion" bei einigen Stadtwerken gewarnt. So weit kann es nach Habecks Angaben kommen, wenn Russland kein Gas mehr über die Ostsee-Pipeline Nord Stream 1 liefert und der Bund es großen Versorgern wie Uniper erlaubt, die Preise an ihre Kunden weiterzugeben, etwa Stadtwerke. Vor dem Hintergrund der sich zuspitzenden Gaskrise treffen sich ab diesem Montag Spitzenvertreter der Sozialpartner, der Bundesbank sowie Wissenschaftler mit der Regierung, um über die Inflation zu beraten. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hatte so einen Dialogprozess als Konzertierte Aktion initiiert.

Audretsch sagte: "Entlastung muss sich auf die konzentrieren, die es am nötigsten brauchen." So müssten die Regelsätze in der Grundsicherung steigen. "Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen und Renten müssen die Gewissheit haben, dass sie sicher über den Winter kommen", sagte Audretsch.

Nötig sei es, die Ursachen anzugehen und weg von Putins Gas zu kommen. Dazu müsse massiv in Erneuerbare Energie investiert werden. "Aus dieser Krise kann man sich nicht heraussparen", sagte Audretsch. "Es geht jetzt darum, endlich Blockaden zu lösen, denn es geht um nichts weniger als die Unabhängigkeit und Zukunft unserer freiheitlichen Demokratie."/bw/DP/nas


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
UNIPER SE -3.03%7.51 verzögerte Kurse.-81.47%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) -2.25%60.1 verzögerte Kurse.-17.93%
Alle Nachrichten zu UNIPER SE
13:22Deutschland schließt Lieferverträge mit Gasimporteuren für schwimmende LNG-Terminals ab
MT
12:29Unternehmen sichern maximale Belieferung neuer Terminals mit Flüssiggas zu
DJ
12:22Habeck treibt Planungen für deutsche LNG-Terminals voran
DP
11:50BAYERISCHE LANDTAGSGRÜNE : AKW-Streckbetrieb wäre Alternative für Energieengpass
DP
05:36PRESSESTIMME : 'Heilbronner Stimme' zur Gasumlage
DP
15.08.Habeck dankt RWE für Verzicht auf Erstattung durch Gasumlage
DP
15.08.Aktien Frankfurt Schluss: Schwache Daten bremsen weitere Erholung
DP
15.08.MÄRKTE EUROPA/Aktien bauen Gewinne aus - Ölpreise stürzen ab
DJ
15.08.XETRA-SCHLUSS/DAX gut behauptet - Hellofresh sehr fest
DJ
15.08.MÄRKTE EUROPA/Gewinne verteidigt - Ölpreise stürzen ab
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu UNIPER SE
15:17Europe's efforts to shield households from soaring energy costs
RE
13:22Germany Inks Supply Deals with Gas Importers for Floating LNG Terminals
MT
12:59No VAT exemption possible on German gas levy, but EU wants to find a solution
RE
12:09Germany signs deal with gas firms to supply two floating LNG terminals
RE
15.08.Factbox-Europe's efforts to shield households from soaring energy costs
RE
15.08.German families face 480 euro rise in gas bills under new levy
RE
15.08.Factbox - Why low water levels on the Rhine river hurt Germany's economy
RE
15.08.Exclusive-German gas levy to be set at 2-3 eur cents per kwh - sources
RE
15.08.Uniper Withdraws Lawsuit Against Netherlands Over Coal Plant Closure; Shares Up 7%
MT
14.08.Germany reaches 75% gas stocks target ahead of schedule
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu UNIPER SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 140 Mrd. 142 Mrd. -
Nettoergebnis 2022 694 Mio 707 Mio -
Nettoverschuldung 2022 205 Mio 209 Mio -
KGV 2022 4,08x
Dividendenrendite 2022 0,74%
Marktwert 2 834 Mio 2 886 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,02x
Marktwert / Umsatz 2023 0,02x
Mitarbeiterzahl 11 319
Streubesitz 22,0%
Chart UNIPER SE
Dauer : Zeitraum :
Uniper SE : Chartanalyse Uniper SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends UNIPER SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 10
Letzter Schlusskurs 7,75 €
Mittleres Kursziel 21,84 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 182%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Klaus-Dieter Maubach Chief Executive Officer
Tiina Marjukka Tuomela Chief Financial Officer
Markus Heikki Erdem Rauramo Chairman-Supervisory Board
David Bryson Chief Operating Officer
Patrick Wolff Chief Compliance Officer & General Counsel
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
UNIPER SE-81.47%2 886
SEMPRA ENERGY26.64%52 653
NATIONAL GRID PLC8.65%50 755
ELECTRICITÉ DE FRANCE20.64%45 323
ABU DHABI NATIONAL ENERGY COMPANY-4.55%38 568
PUBLIC SERVICE ENTERPRISE GROUP, INC.1.32%34 337