Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Deutsche Boerse AG
  5. UBS Group AG
  6. News
  7. Übersicht
    0UB   CH0244767585

UBS GROUP AG

(A12DFH)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Presseschau vom Wochenende 18 (5./6. Mai)

06.05.2018 | 17:18

Zürich (awp) - Nachfolgend eine Auswahl von Artikeln zu wirtschaftsrelevanten Themen aus der Presse vom Wochenende:

GROSSBANKEN/VEKSELBERG Von den US-Sanktionen gegen Investor Viktor Vekselberg sind offenbar auch die beiden Schweizer Grossbanken betroffen. So hätten die Credit Suisse und die UBS zusammen Kredite von 310 Millionen Franken beim russischen Oligarchen ausstehend, berichtet die Zeitung "Schweiz am Wochenende". Um nicht gegen die US-Sanktionen zu verstossen, müssten die Credit Suisse und UBS bis zum 5. Juni 2018 die Kredite abgewickelt haben. Der Artikel beruft sich auf die Angaben in einer Publikation der Schweizerischen Übernahmekommission vom Oktober 2016 (SaW, S. 13; siehe auch separater Artikel)

RAIFFEISEN: Die Raiffeisen-Bank will in einem Monat die Resultate der internen Untersuchung gegen Pierin Vincenz und Beat Stocker präsentieren. Der Bericht soll bis zur Generalversammlung vom 16. Juni 2018 vorliegen, berichtet die "Sonntagszeitung". Derzeit läuft ein Strafverfahren gegen die beiden wegen ungetreuer Geschäftsbesorgung. (Soz, S.36)

MÖVENPICK: Nachdem Mövenpick vergangene Woche den Verkauf der Hotels beschlossen hat, sind offenbar bereits weitere Rückzüge geplant. So werde sich die Marché-Kette aus dem norwegischen Markt zurückziehen, sobald die Mietverträge ausgelaufen sind, wie ein Sprecher gegenüber der "NZZ am Sonntag" bestätigte. Laut dem Artikel ist auch der Rückzug von Marché aus Kanada möglich. Dagegen dürfte die Weinsparte weiterhin unter dem Firmendach verbleiben. (NZZaS, S.31)

SIROOP: Das Aus des Online-Händlers Siroop könnte ein politisches Nachspiel haben. So werde sich die Konzernspitze von Swisscom kritische Fragen gefallen lassen müssen, wenn sie der Geschäftsprüfungskommission von National- und Ständerat Rechenschaft ablegen wird, berichtet die "NZZ am Sonntag". Der Online-Marktplatz war 2015 von Coop und Swisscom gemeinsam lanciert worden. Mitte April hatte Swisscom den 50%-Anteil an Coop übertragen. Der Detailhändler gab darauf die Schliessung der Plattform per Ende Jahr bekannt. NZZaS, S.31)

DATENSCHUTZ: Der Datenschutzbeauftragte will laut einem Artikel der "Schweiz am Wochenende" gegen die Krankenkasse Helsana klagen. Die Klage werde bereits vorbereitet, lässt sich der Datenschutzbeauftragte Adrian Lobsiger im Artikel zitieren. Vor einer Woche hatte Lobsiger Helsana aufgefordert, die Übermittlung von Kundendaten im Rahmen des Bonusprogramms Helsana+ zu unterlassen und eine Frist von 30 Tagen gesetzt. Helsana hatte die Empfehlungen abgelehnt. (SaW, S.1-3.)

POSTAUTO: Der Untersuchungsbericht der Post zum Subventionsskandal bei Postauto soll nur in Teilen veröffentlicht werden. Wie die "SonntagsZeitung" berichtet, wird das Unternehmen bei der Publikation seiner Ergebnisse ganze Kapitel zurückhalten, Passagen einschwärzen oder gar nur eine Zusammenfassung abliefern. Eine Konzernsprecherin erklärte, dass sich die Post an die Vorgaben des Strafverfahrens sowie an arbeitsrechtliche Pflichten zu halten habe. Erste Ergebnisse seien im ersten halben Jahr zu erwarten. (SoZ, S 1/4)

BAUKARTELL: Im Fall des Bündner Baukartells lässt der zuständige Regierungsrat Christian Rathgeb (FDP) das Vorgehen der Polizei gegen den Whistleblower im Juni 2017 von der Staatsanwaltschaft prüfen. Wie die "NZZ am Sonntag" erfuhr, erstattete der Justiz- und Sicherheitsdirektor Anzeige gegen unbekannt, um einen Polizeieinsatz gegen Adam Quadroni, der die Weko-Untersuchung einst ins Rollen gebracht hatte, untersuchen zu lassen. Man werde nun abklären, ob sich Polizisten strafrechtlich relevanter Taten schuldig gemacht hätten, sagte Staatsanwalt Bruno Ulmi. (NZZaS, S.11)

an/


© AWP 2018
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CREDIT SUISSE GROUP AG 0.42%9.63 verzögerte Kurse.-15.53%
OC OERLIKON CORPORATION AG 0.71%9.895 verzögerte Kurse.8.14%
RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL AG 0.97%24.94 verzögerte Kurse.49.52%
SULZER LTD -0.38%91.1 verzögerte Kurse.46.12%
SWISS STEEL HOLDING AG 1.69%0.3605 verzögerte Kurse.59.37%
SWISSCOM AG 0.66%547.4 verzögerte Kurse.14.73%
UBS GROUP AG 0.63%10.46 Schlusskurs.-2.97%
Alle Nachrichten zu UBS GROUP AG
07:53Anjubao Digital, Hersteller von Gegensprechanlagen für Gebäude, erhält fast 14 Millione..
MT
07:1521 TERMINE, die in der Woche wichtig werden (Teil 1)
DJ
06:31BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
22.10.Aktien Schweiz Schluss: SMI verteidigt die 12'000 Punkte
AW
22.10.Aktien Frankfurt Schluss: Robuste Daten bescheren Dax kleines Plus
AW
22.10.Aktien Schweiz gut behauptet - Überzeugende Bilanzsaison stützt
DJ
22.10.MÄRKTE EUROPA/Berichtssaison liefert Impulse für guten Wochenausklang
DJ
22.10.21 TERMINE, die in der Woche wichtig werden (Teil 1)
DJ
22.10.AUSBLICK/Analysten hoffen bei Symrise auf höhere Prognose
DJ
22.10.Aktien Frankfurt: Gewinne - Dax pendelt um 15 600-Punkte-Marke
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu UBS GROUP AG
07:53GUANGDONG ANJUBAO DIGITAL TECHNOLOGY : Building Intercom System Maker Anjubao Digital Nets..
MT
22.10.Roche's implant for chronic eye disorder wins U.S. approval
RE
22.10.CREDIT SUISSE : Brazil's markets calmed by Guedes vow to stay on, naming of new Treasury o..
RE
22.10.Brazil markets extend tumble on Treasury officials' exodus
RE
22.10.Weaker pound, miners lift FTSE 100, but still logs weekly loss
RE
22.10.Hawkish calls for Brazil October rates meeting grow on fiscal worries
RE
22.10.FANTASIA : Analysis-Investors denied their Ever-grande finale...for now
RE
22.10.Nasdaq takes a hit from Intel and Snap
22.10.UBS : Six-Person Advisor Team Joins UBS in New York City
BU
22.10.COMPLEO CHARGING SOLUTIONS AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [th..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu UBS GROUP AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 31 728 Mio 34 658 Mio 29 707 Mio
Nettoergebnis 2021 5 541 Mio 6 052 Mio 5 188 Mio
Nettoliquidität 2021 5 721 Mio 6 249 Mio 5 357 Mio
KGV 2021 10,5x
Dividendenrendite 2021 2,27%
Marktkapitalisierung 55 868 Mio 60 942 Mio 52 309 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,58x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,60x
Mitarbeiterzahl 71 304
Streubesitz 93,9%
Chart UBS GROUP AG
Dauer : Zeitraum :
UBS Group AG : Chartanalyse UBS Group AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 16,07 CHF
Mittleres Kursziel 17,51 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 8,97%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Ralph A. J. G. Hamers Group Chief Executive Officer
Kirt Gardner Group Chief Financial Officer
Axel A. Weber Chairman
Mike Dargan Chief Digital & Information Officer
Sabine Keller-Busse Group Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
UBS GROUP AG-2.97%60 942
BLACKROCK, INC.26.81%139 065
BROOKFIELD ASSET MANAGEMENT INC.42.02%95 793
UBS GROUP AG28.87%60 942
BANK OF NEW YORK MELLON CORPORATION (THE)40.69%49 310
T. ROWE PRICE GROUP, INC.36.59%46 928