Die G20-Risikoüberwachungsbehörde sagte am Donnerstag, die Schweiz solle ihre Regeln für den Umgang mit insolventen Banken nach der erzwungenen Übernahme der Credit Suisse durch die UBS im vergangenen Jahr verschärfen.

Der Rat für Finanzstabilität (Financial Stability Board, FSB) erklärte, seine "Peer Review" der Schweizer Finanzregeln habe ergeben, dass "zusätzliche Schritte zur weiteren Stärkung" der Regeln unternommen werden können. Er empfiehlt, die Aufsichtsressourcen zu erhöhen, die Befugnisse zum frühzeitigen Eingreifen zu stärken und das Sanierungs- und Abwicklungssystem zu verbessern. (Berichterstattung von Huw Jones; Redaktion: Alex Richardson)