Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nyse  >  Uber Technologies, Inc.    UBER

UBER TECHNOLOGIES, INC.

(UBER)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Uber testet sein erstes Land-Taxi

04.11.2019 | 13:00

KIRCHHEIM/MÜNCHEN (dpa-AFX) - In sechs deutschen Großstädten ist der Fahrdienstvermittler Uber bereits unterwegs - jetzt wagt er sich zum ersten Mal auch aufs Land: In fünf Kleinstädten östlich von München bietet der US-Konzern nun Fahrten zum Festpreis von 5 Euro an, auch in den Nachbarort. Und nachts fahre Uber für 15 Euro nach München oder zurück, kündigte Deutschlandchef Christoph Weigler am Montag in Kirchheim an.

Nur ein "Feigenblatt-Test fürs Image", wie der Bundesverband Taxi kritisiert? Nein, sagte Weigler. Es sei vielmehr ein Test für ein neues Geschäftsfeld außerhalb der Metropolen: "Mit dem Pilotprojekt wollen wir verstehen, wie ein On-Demand-Fahrservice auch in weniger dicht besiedelten Regionen (...) funktionieren kann." Damit die Bürger das Angebot ausprobieren, gibt's Schnäppchenpreise: "Zum Start investieren wir dafür quasi in Marktforschung", sagt der Manager. "Wie eine wirtschaftliche Kalkulation im Regelbetrieb aussehen könnte, wollen wir bei dem Projekt lernen."

Weltweit ist der Fahrdienst in gut 700 Städten aktiv. "Das Kirchheim-Projekt hat auch für Uber absoluten Modell-Charakter", sagt Weigler. Der Test soll drei Monate laufen, neben Kirchheim und Poing nehmen auch die Gemeinden Aschheim, Pliening und Feldkirchen teil. Öffentliche Zuschüsse gebe es nicht, sagt ein Unternehmenssprecher.

Modellprojekte im Harz und im Bayerischen Wald zeigen, was die Krux mit den Land-Fahrdiensten sein kann. "Im Prinzip hat hier jeder sein Auto vor der Tür", sagt Markus Linkenheil, im niederbayerischen Freyung für den Klimaschutz zuständig. Seit gut einem Jahr ist ein Kleinbus auf Abruf in der 7000-Einwohner-Stadt unterwegs. Per App gibt der Kunde sein Ziel ein, der "Freyfahrt"-Bus holt ihn ab und fährt hin, für 2,90 Euro, auch bis Ahornöd oder Hinterschmiding. "Wir haben etwa 40 Personen, die das regelmäßig buchen", sagt Linkenheil. Kein Geschäft: Ohne Förderung läge das "Defizit im Bereich von 10 000 Euro pro Monat".

Im Gegensatz zum Uber-Auto sammelt der "Freyfahrt"-Bus unterwegs gelegentlich weitere Fahrgäste mit gleicher Zielrichtung ein - Pooling heißt das. Pooling senkt die Betriebskosten, kann aber neue Probleme schaffen, wie Michael Patscheke, Nahverkehrsexperte am Max-Planck-Institut für Dynamik in Göttingen, erklärt. Der On-Demand-"Ecobus" im Harz hat Fahrgäste wegen der Umwege auch mal zu spät zum Bahnhof gebracht. Oder 45 Minuten zu früh.

Anders als Uber oder der "Freyfahrt"-Bus sei der "Ecobus" als Bestandteil des ÖPNV-Netzes angelegt worden, "für die letzte Meile" zur Haustür oder umgekehrt von der Haustür zur Haltestation. Mit Pooling den Bus oder Zug zu erreichen "just in time, das ist die große Kunst", sagt Patscheke. "Und das haben wir jetzt in Leipzig erstmals am Start."

In Leipzig arbeiten die Max-Planck-Forscher mit den Verkehrsbetrieben (LVB) zusammen. Im Norden der sächsischen Großstadt, wo der Stadtbus nur im Stundentakt fährt, bringen "Flexa"-Kleinbusse die Kunden seit Oktober auf Abruf zur gerade günstigsten Bus-,Tram- oder Bahn-Haltestelle, je nach Fahrplan. Das LVB-Ticket reicht.

Kann man damit auch Geld verdienen? "Nein", sagt Patscheke. "Dass das ein profitables Geschäftsmodell wird, würde ich ausschließen. Schon gar nicht auf dem platten Land." Zumal Pooling bis heute verboten und nur mit Sondergenehmigung möglich ist.

Allerdings erwägt die Bundesregierung gerade, das Gesetz zu ändern. Und wenn Autos in 15 Jahren fahrerlos unterwegs sind, schaut eh alles ganz anders aus: "Dann kann man damit reich werden", sagt der Max-Planck-Experte. Uber plant bereits weitere Tests auf dem Land./rol/DP/jha


© dpa-AFX 2019
Alle Nachrichten auf UBER TECHNOLOGIES, INC.
17.11.IPO/Airbnb schafft Gewinn vor Börsengang - Profitabilität aber ungewiss
DP
08.11.REFORM DES FAHRDIENSTMARKTES : Kritik aus NRW an Scheuers Plänen
DP
05.11.Uber erneut mit tiefroten Zahlen - Corona-Krise belastet weiter
AW
04.11.Kalifornier kippen Gesetz zu Fahrern von Uber und Lyft
DP
04.11.Kalifornier kippen Gesetz zu Fahrern von Uber und Lyft
AW
04.11.Solides Quartalsergebnis bei BMW erwartet
DP
02.11.UBER TECHNOLOGIES, INC. : Veröffentlichung des Quartalsergebnisses
01.11.WDH/BMW-CHEF : Harter Brexit 'bringt uns nicht um'
DP
23.10.Uber und Lyft erleiden Niederlage vor Gericht bei Fahrerstatus in Kalifornien
AW
21.10.'MM' : Uber bietet über eine Milliarde für Free Now - BMW bestätigt Gespräche
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu UBER TECHNOLOGIES, INC.
27.11.UBER TECHNOLOGIES : to make cash payments safer in Mexico and South America
AQ
27.11.India to allow Uber and rivals to charge 20% commission
RE
26.11.UBER TECHNOLOGIES : California's gig worker battle reveals the abuses of precari..
AQ
25.11.UBER TECHNOLOGIES : Ontario Class Actions 2020 Mid-Year Review
AQ
25.11.Didi launches service in Mexico for women to select only female passengers
RE
24.11.VENUS CONCEPT : A Second California State Court Enforces Federal Forum Provision..
AQ
23.11.LYFT : U.S. federal government awards transportation contract to Uber, Lyft
RE
20.11.How Airbnb's CEO succumbed to an IPO he resisted
RE
20.11.Freight Tech Firm Loadsmart Raises $90 Million in New Funding Round
DJ
18.11.Uber looks to partner with other self-driving companies -CEO
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 12 557 Mio - 10 504 Mio
Nettoergebnis 2020 -6 692 Mio - -5 598 Mio
Nettoverschuldung 2020 1 789 Mio - 1 496 Mio
KGV 2020 -13,4x
Dividendenrendite 2020 -
Marktkapitalisierung 89 458 Mio 89 458 Mio 74 829 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 7,27x
Marktkap. / Umsatz 2021 5,14x
Mitarbeiterzahl 21 600
Streubesitz 96,7%
Chart UBER TECHNOLOGIES, INC.
Dauer : Zeitraum :
Uber Technologies, Inc. : Chartanalyse Uber Technologies, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse UBER TECHNOLOGIES, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 44
Mittleres Kursziel 49,52 $
Letzter Schlusskurs 50,72 $
Abstand / Höchstes Kursziel 28,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -2,36%
Abstand / Niedrigstes Ziel -55,6%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Dara Khosrowshahi Chief Executive Officer & Director
Ronald D. Sugar Chairman
Nelson J. Chai Chief Financial Officer
Sukumar Rathnam Chief Technology Officer
Yasir bin Othman Al-Rumayyan Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
UBER TECHNOLOGIES, INC.70.54%89 458
TENCENT HOLDINGS LIMITED56.02%715 632
NETFLIX, INC.51.86%217 080
PROSUS N.V.36.78%181 504
NASPERS LIMITED38.99%88 789
SPOTIFY TECHNOLOGY S.A.85.64%52 633