Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

UBER TECHNOLOGIES, INC.

(A2PHHG)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

China kündigt neue Regeln für im Ausland gelistete Firmen an

07.07.2021 | 12:11

PEKING (awp international) - Chinas Regierung hat eine deutlich schärfere Kontrolle von im Ausland an der Börse gehandelten chinesischen Unternehmen angekündigt. Die neuen Vorschriften dürften die Kapitalbeschaffung aufstrebender Firmen aus China an ausländischen Aktienmärkten wie in New York oder Hongkong deutlich erschweren. Die neuen Regeln zielen besonders auf "Datensicherheit, grenzüberschreitenden Datenfluss und die Verwaltung vertraulicher Informationen", wie am Mittwoch aus einem Dokument des Staatsrates in Peking hervorging. Auch sollen künftige Börsengänge eigens genehmigt werden müssen.

Hintergrund ist die Sorge der Regierung, dass im Ausland gehandelte chinesische Unternehmen von den dortigen Behörden gezwungen werden könnten, ihre wachsenden Datenmengen zur Verfügung zu stellen. Auch will Chinas Wertpapieraufsicht bisherige regulatorische Schlupflöcher schliessen, die chinesische Tech-Riesen benutzt haben, um über Beteiligungsgesellschaften in Steuerparadiesen wie den Cayman Islands oder den British Virgin Islands auf das Börsenparkett in den USA oder in Hongkong zu gehen, wie die Finanzagentur Bloomberg berichtete. Künftig soll eine Erlaubnis beantragt werden müssen.

Seit der erwartete Rekord-Börsengang des Finanzarms Ant Group der weltgrössten Online-Handelsplattform Alibaba vor einem halben Jahr in letzter Minute geplatzt war, haben Chinas Behörden die Zügel auch für andere Tech-Firmen und Plattformen angezogen. Einerseits scheinen ihnen die Online-Konzerne zu mächtig geworden zu sein, andererseits werden Verbindungen ins Ausland argwöhnisch beäugt. Auch wurde in Shanghai der heimische Star-Markt als Technologie-Börse eröffnet, um der New Yorker Nasdaq-Börse Konkurrenz zu machen.

Die Sorge, was mit den wachsenden Datenmengen chinesischer Technologie-Unternehmen im Ausland passiert, äusserte auch der Sprecher des Pekinger Aussenministeriums, Wang Wenbin, der die USA als "grösste Gefahr für die globale Cybersicherheit" anprangerte. Er kritisierte die Überwachung der USA "daheim und im Ausland" und warf ihnen Datendiebstahl und Verletzung der Privatsphäre vor. "Es sind die USA, die Unternehmen gezwungen haben, Hintertüren zu installieren, und sich Nutzerdaten beschafft haben."

Die neuen Vorschriften für im Ausland gehandelte Firmen sollen die Vertraulichkeit und die Verantwortung für die Sicherheit von Informationen regeln, heisst es in der Ankündigung des Staatsrates. Die Aufsicht werde verschärft, "um mit Risiken und Notfällen umzugehen". Auch müsse das System, wie Chinas Kapitalmarktgesetze im Ausland angewendet und verfolgt werden, verbessert werden. Ferner sollen die Vorschriften für die Zulassung von Börsengängen im Ausland überarbeitet werden, so das umfängliche Dokument der Regierung.

Die Ankündigung folgt auf das überraschende Vorgehen der Behörden gegen den führenden chinesischen Fahrdienstvermittler Didi Chuxing. Der Uber -Rivale, der auch in 16 anderen Ländern wie Australien, Brasilien, Mexiko und Russland operiert, war vergangene Woche in New York an die Börse gegangen, obwohl ihm die Cyber-Aufsicht nach Presseberichten eine Verschiebung nahegelegt hatte. Kurz nach dem Börsengang starteten die chinesischen Behörden Ermittlungen wegen Verstössen beim Umgang mit gesammelten Daten, woraufhin der Aktienkurs von Didi massiv einbrach. Auch gegen drei andere jüngst in den USA gelistete Unternehmen wurden ähnliche Untersuchungen aufgenommen.

Die Zahl der in den USA notierten Unternehmen ist - ungeachtet der politischen Spannungen zwischen Washington und Peking - in den vergangenen sieben Monaten um 14 Prozent gestiegen, berichtete die Hongkonger Zeitung "South China Morning Post". China habe in der ersten Jahreshälfte einen Anteil von einem Drittel aller Erlöse von Börsengängen weltweit - mehr als jedes andere Land. Rund 250 Unternehmen sind in den USA gelistet./lw/DP/ngu


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALIBABA GROUP HOLDING LIMITED 3.52%150.18 verzögerte Kurse.-35.47%
DIDI GLOBAL INC. 3.52%8.24 verzögerte Kurse.0.00%
EURO / BRAZILIAN REAL (EUR/BRL) -0.27%6.2889 verzögerte Kurse.-1.42%
NASDAQ COMP. -0.52%14969.969964 Realtime Kurse.16.75%
UBER TECHNOLOGIES, INC. 1.33%47.25 verzögerte Kurse.-8.57%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) 0.07%72.622 verzögerte Kurse.-1.38%
Alle Nachrichten zu UBER TECHNOLOGIES, INC.
24.09.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (24.09.2021) +++
DJ
24.09.Rite Aid erweitert Partnerschaft mit Uber, um Produkte über Uber Eats in die USA zu lie..
MT
21.09.MÄRKTE USA/Stabilisierung nach Kursdebakel - Disney bremsen Dow
DJ
21.09.Tech-Aktien bauen Gewinne im späten Handel aus
MT
21.09.Tech-Aktien legen im Nachmittagshandel zu
MT
21.09.Uber revidiert die Prognose für das bereinigte EBITDA und die Bruttobuchungen im dritte..
MT
21.09.MÄRKTE USA/Leichte Erholung nach Kursdebakel
DJ
21.09.Uber erwartet im laufenden Quartal ein ausgeglichenes bereinigtes EBITDA
MR
21.09.Uber Technologies schließt Partnerschaft mit Liefermanagement-Software GetSwift
MT
21.09.MÄRKTE USA/Leichte Erholung nach kräftigem Rücksetzer
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu UBER TECHNOLOGIES, INC.
24.09.BARTELL DRUGS : Announces Partnership With Uber To Expand On-demand Delivery Throughout We..
PR
24.09.The Bartell Drug Company Announces A New Partnership with Uber Technologies, Inc
CI
24.09.UBER TECHNOLOGIES : Thinking about trading options or stock in Nike, Uber, Costco, Carniva..
PR
24.09.VIDEO : This week's gainers and losers
24.09.RITE AID : Expands Partnership With Uber to Deliver Products Across US Via Uber Eats
MT
24.09.Rite Aid Expands Partnership With Uber
DJ
24.09.Uber to roll out pension plans for UK drivers
RE
24.09.UBER DRIVERS ARE EMPLOYEES : New Ruling From The Netherlands
AQ
24.09.UBER TECHNOLOGIES : urges rival apps to offer pensions
AQ
24.09.UBER TECHNOLOGIES : To Set Up Pension Scheme For British Drivers
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu UBER TECHNOLOGIES, INC.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 16 053 Mio - 13 731 Mio
Nettoergebnis 2021 -407 Mio - -349 Mio
Nettoverschuldung 2021 3 344 Mio - 2 861 Mio
KGV 2021 -199x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 89 035 Mio 89 035 Mio 76 156 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 5,75x
Marktkap. / Umsatz 2022 4,03x
Mitarbeiterzahl 23 700
Streubesitz 98,5%
Chart UBER TECHNOLOGIES, INC.
Dauer : Zeitraum :
Uber Technologies, Inc. : Chartanalyse Uber Technologies, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends UBER TECHNOLOGIES, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 44
Letzter Schlusskurs 47,25 $
Mittleres Kursziel 66,19 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 40,1%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Dara Khosrowshahi Chief Executive Officer & Director
Nelson J. Chai Chief Financial Officer
Ronald D. Sugar Chairman
Sukumar Rathnam Chief Technology Officer
Yasir bin Othman Al-Rumayyan Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
UBER TECHNOLOGIES, INC.-8.57%87 867
TENCENT HOLDINGS LIMITED-17.62%563 073
NETFLIX, INC.9.60%262 189
PROSUS N.V.-20.54%261 518
AIRBNB, INC.18.71%108 948
DOORDASH, INC.51.82%74 522