Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Japan
  4. Japan Exchange
  5. Toyota Motor Corporation
  6. News
  7. Übersicht
    7203   JP3633400001

TOYOTA MOTOR CORPORATION

(853510)
  Bericht
Verzögert Japan Exchange  -  07:00 09.12.2022
1954.00 JPY   +0.80%
07.12.Toyota bietet Kunden, die Sicherheits-Software-Updates akzeptieren, ein günstigeres Prius-Leasing an
MT
07.12.Autohersteller und Südkorea drängen die USA, die Steuergutschrift für kommerzielle E-Fahrzeuge zu nutzen
MR
07.12.Toyota bietet günstigere Prius an, wenn Kunden Software-Updates einspielen
MR
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Explainer-Warum der schwache Yen der Japan Inc. keinen großen Auftrieb mehr verschafft

22.09.2022 | 12:49
Illustration picture of Japanese yen banknotes

Der schwache Yen war einst ein Grund zum Feiern für japanische Unternehmen, denn er bedeutete, dass sie Autos und Kameras im Ausland billiger verkaufen konnten und höhere Gewinne erzielten, wenn die Gewinne nach Hause gebracht wurden.

Heutzutage ist das nicht mehr so einfach. Das wurde am Donnerstag deutlich, als Japan zum ersten Mal seit fast einem Vierteljahrhundert an den Devisenmärkten intervenierte und Yen kaufte.

Die Intervention zielte darauf ab, die angeschlagene Währung zu stützen, die durch den steigenden Dollarkurs in Mitleidenschaft gezogen wurde und die Preise von Lebensmitteln bis hin zu Kraftstoff in die Höhe getrieben hat.

Für Japans Hersteller ist der schwache Yen nicht mehr so vorteilhaft wie noch vor Jahrzehnten, sagen Unternehmensvertreter und Hersteller, da die Unternehmen ihre Produktion und ihre Lieferketten in Übersee stetig ausgebaut haben.

Hier finden Sie einige Hintergrundinformationen darüber, wie die sich entwickelnde Dynamik in der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt dazu geführt hat, dass Japan Inc. den schwächeren Yen anders aufgenommen hat.

WAS HAT SICH FÜR JAPANISCHE UNTERNEHMEN GEÄNDERT?

Den jüngsten Daten des Handelsministeriums zufolge wird fast ein Viertel der Produktion der japanischen Hersteller im Ausland durchgeführt. Im Vergleich dazu waren es vor einem Jahrzehnt etwa 17% und vor zwei Jahrzehnten weniger als 15%.

Rund zwei Drittel der Autos, die japanische Hersteller jährlich verkaufen, werden heute im Ausland hergestellt. Dies geht aus Berechnungen von Reuters hervor, die auf Daten der Japan Automobile Manufacturers Association basieren.

Vor zwei Jahrzehnten lag der Anteil der im Ausland hergestellten Autos noch bei weniger als 40%.

Die Unternehmen rücken auch von dem alten Modell der Herstellung und des Exports ab, da die Technologie ihr Geschäft verändert hat. Hitachi Ltd. beispielsweise konzentriert sich zunehmend auf die Bereitstellung digitaler Lösungen für Kunden in aller Welt und nicht nur auf Hardware.

WAS IST DAS ABWÄRTSRISIKO?

Die Schwäche des Yen hat die Kosten für Treibstoff und andere Rohstoffe für die Hersteller im Inland in die Höhe getrieben. Außerdem beeinträchtigt sie die Ausgaben der privaten Haushalte und das Verbrauchervertrauen auf dem heimischen Markt - was die knarrende Wirtschaft zusätzlich belastet.

Die jüngsten rapiden Kursverluste - die Währung hat seit Anfang des Jahres rund 20% gegenüber dem Dollar verloren - erschweren den Unternehmen auch die Zukunftsplanung.

Der schwache Yen treibt die Kosten für den Erwerb von Unternehmen im Ausland in die Höhe, obwohl dies für viele kapitalkräftige japanische Unternehmen weniger ein Problem darstellen dürfte. Gleichzeitig macht der schwache Yen japanische Unternehmen zu billigeren Zielen für ausländische Käufer.

WIE SIND DIE AUSSICHTEN FÜR DIE UNTERNEHMEN?

Viele Hersteller, darunter auch Automobilhersteller, sagen, dass einer der Vorteile einer verstärkten Produktion in lokalen Märkten darin besteht, dass sie weniger empfindlich auf Währungsschwankungen reagieren.

Auch wenn es Bedenken hinsichtlich der Produktion in bestimmten Märkten - wie China - gibt, scheint es unwahrscheinlich, dass sich der Trend zur Offshore-Produktion in absehbarer Zeit umkehren wird.

Die Unternehmen weisen auch auf die höheren Rohstoffkosten als Nachteil hin.

Für die Einzelhändler ist der schwache Yen besonders schmerzhaft, da er die Kosten in die Höhe treibt, auch für Energie und Lebensmittel.


© MarketScreener mit Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
HITACHI, LTD. 1.43%7102 verzögerte Kurse.12.39%
SHIMAMURA CO., LTD. 0.56%12670 verzögerte Kurse.30.43%
TOYOTA MOTOR CORPORATION 0.80%1954 verzögerte Kurse.-7.93%
Alle Nachrichten zu TOYOTA MOTOR CORPORATION
07.12.Toyota bietet Kunden, die Sicherheits-Software-Updates akzeptieren, ein günstigeres Pri..
MT
07.12.Autohersteller und Südkorea drängen die USA, die Steuergutschrift für kommerzielle E-Fa..
MR
07.12.Toyota bietet günstigere Prius an, wenn Kunden Software-Updates einspielen
MR
06.12.Hyundai sichert sich in den ersten 10 Monaten des Jahres 2022 den weltweiten Spitzenpla..
MT
06.12.Sorgen um eine Zinserhöhung der US-Notenbank führen südkoreanische Aktien den dritten T..
MT
06.12.Verkauf von importierten Autos in Südkorea steigt im November um 50% trotz anhaltendem ..
MT
05.12.WDH: Ein Drittel mehr Neuwagen zugelassen - Aufwärtstrend verfestigt sich
DP
05.12.Run auf E-Autos kurbelt Autoabsatz im November an
RE
05.12.Deutsche Pkw-Neuzulassungen im November um ein Drittel gestiegen
DJ
05.12.Toyota Motor meldet Rückkauf von Stammaktien
MT
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu TOYOTA MOTOR CORPORATION
07.12.Toyota Offering Cheaper Prius Lease to Customers Who Accept Safety Software Updates
MT
07.12.Tesla launches EVs in Thailand amid competition from cheaper brands
RE
07.12.Honda to begin selling mini-commercial electric vans in spring 2024
RE
07.12.Automakers, South Korea urge U.S. to tap commercial EV tax credit
RE
07.12.Toyota offers cheaper Prius if customers take software updates
RE
07.12.Japan's Nikkei hits four-week low as tech shares sink tracking U.S. peers
RE
06.12.UAW calls on automakers to move supply chain out of Xinjiang region
RE
06.12.Hyundai Secures Top Spot Globally for Hydrogen Car Sales in First 10 Months of 2022
MT
06.12.US Fed Rate Hike Concerns Lead South Korean Stocks Lower for Third Day; Samsung Loses 2..
MT
06.12.Sales of Imported Cars in South Korea Jumps 50% in November Despite Extended Automotive..
MT
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu TOYOTA MOTOR CORPORATION
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2023 36 733 Mrd. 269 Mrd. 256 Mrd.
Nettoergebnis 2023 2 709 Mrd. 19 864 Mio 18 849 Mio
Nettoverschuldung 2023 19 366 Mrd. 142 Mrd. 135 Mrd.
KGV 2023 9,88x
Dividendenrendite 2023 3,03%
Marktwert 26 646 Mrd. 195 Mrd. 185 Mrd.
Marktwert / Umsatz 2023 1,25x
Marktwert / Umsatz 2024 1,20x
Mitarbeiterzahl 372 817
Streubesitz 69,9%
Chart TOYOTA MOTOR CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Toyota Motor Corporation : Chartanalyse Toyota Motor Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends TOYOTA MOTOR CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 19
Letzter Schlusskurs 1 954,00 JPY
Mittleres Kursziel 2 291,67 JPY
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 17,3%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Akio Toyoda Director & General Manager-Asia
Kenta Kon Chief Financial Officer, Director & GM-Accounting
Takeshi Uchiyamada Director & Manager-Development Center 2
Keiji Yamamoto Chief Information & Security Officer
Seiji Sakai Manager-Information Systems & IT Management
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
TOYOTA MOTOR CORPORATION-7.93%193 539
VOLKSWAGEN AG-23.03%84 993
MERCEDES-BENZ GROUP AG-6.61%71 217
BMW AG-6.25%56 379
GENERAL MOTORS COMPANY-34.85%54 271
FORD MOTOR COMPANY-36.93%52 749