Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Thyssenkrupp AG
  6. News
  7. Übersicht
    TKA   DE0007500001   750000

THYSSENKRUPP AG

(750000)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  11:09 30.09.2022
4.388 EUR   +3.91%
08:43Gas-Festpreisverträge für Maschinenbauer schwer zu haben
RE
08:30Deutsche Maschinenbauer wollen Energie einsparen
DJ
29.09.IPO-KALENDER/Börsenkandidaten - Stand: 29.09.2022
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Thyssenkrupp profitiert von hohen Stahlpreisen

11.08.2022 | 08:28
ARCHIV: Ein Stahlarbeiter von ThyssenKrupp steht inmitten von Funken aus einem Hochofen in einem ThyssenKrupp-Stahlwerk in Duisburg

Düsseldorf (Reuters) - Thyssenkrupp hat im dritten Quartal seines Geschäftsjahres 2021/2022 dank gestiegener Stahlpreise operativ zugelegt, kämpft aber mit hohen Rohstoffkosten und anziehenden Zinsen.

Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe sich fast verdreifacht auf 721 Millionen Euro von zuvor 266 Millionen, teilte der Konzern am Donnerstag mit. Die Stahlsparte konnte ihr Ergebnis auf 376 Millionen Euro verbessern von 19 Millionen im Vorjahreszeitraum. Stark gestiegene Rohstoff- und Materialkosten sowie verzögerte Kundenabrufe hätten sich belastend ausgewirkt. Der am Markt stark beachtete Free Cashflow vor M&A habe minus 412 Millionen Euro betragen nach einem Minus von 235 Millionen Euro vor Jahresfrist. Der Konzern bestätigte die Prognosen für das bereinigte Ebit und den Free Cashflow vor M&A.

Den Ausblick auf den Jahresüberschuss schraubte Thyssenkrupp allerdings zurück. Hier erwartet der Konzern einen Wert im hohen dreistelligen Millionen Euro-Bereich statt bislang mindestens 1,0 Milliarden Euro. Im Quartal schrumpfte der Überschuss auf 92 Millionen Euro von zuvor 145 Millionen. "Darin enthalten sind rund 480 Millionen Euro Wertberichtigungen, die im Wesentlichen aufgrund des zum Abschlussstichtag deutlich gestiegenen Zinsniveaus und eines damit einhergehenden höheren Kapitalkostensatzes vorgenommen werden mussten."

Der Anstieg der Rohstoff- und Materialpreise habe Thyssenkrupp auch im dritten Quartal weiter belastet, sagte Finanzvorstand Klaus Keysberg. "Für das vierte Quartal erwarten wir aber eine deutliche Entspannung beim Nettoumlaufvermögen und auch einen deutlich positiven Cashflow." Die Rückkehr zu einem nachhaltig positiven Free Cashflow vor M&A - auch auf Gesamtjahressicht - bleibe vorrangiges Ziel. "Und wir sind zuversichtlich, dass uns das mit der konsequenten Umsetzung unserer Transformation und der kontinuierlichen, strukturellen Verbesserung unserer Geschäfte gelingen wird."

Die Jahresprognose für das bereinigte Ebit von mindestens 2,0 Milliarden Euro nach zuvor 796 Millionen hat Thyssenkrupp fast erreicht. Nach neun Monaten liegt der Wert bereits bei 1,9 Milliarden Euro. Die Stahlsparte steuerte allein die Hälfte dazu bei. Bei den Plänen für einen Börsengang der Wasserstofftochter Nucera übt sich Thyssenkrupp in Geduld. "Eine Entscheidung für den Zeitpunkt eines potentiellen Börsengangs hängt auch von der Situation am Kapitalmarkt ab."

(Bericht von Tom Käckenhoff, redigiert von Hans Seidenstücker. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)


© Reuters 2022
Alle Nachrichten zu THYSSENKRUPP AG
08:43Gas-Festpreisverträge für Maschinenbauer schwer zu haben
RE
08:30Deutsche Maschinenbauer wollen Energie einsparen
DJ
29.09.IPO-KALENDER/Börsenkandidaten - Stand: 29.09.2022
DJ
28.09.Aktien Frankfurt Schluss: Dax dreht ins Plus dank Wall Street und BoE
AW
28.09.XETRA-SCHLUSS/DAX schließt nach Jahrestief im Plus
DJ
28.09.Aktien Frankfurt: Dax weiter unter Abgabedruck - Zeitweise unter 12 000 Punkten
AW
28.09.Aktien Frankfurt: Dax sackt im Eiltempo unter die 12 000 Punkte
AW
28.09.Börsen rauschen abwärts - Stahl- und Konsumtitel unter Druck
RE
28.09.AKTIEN IM FOKUS: Stahlwerte leiden schwer unter JPMorgan-Skepsis
DP
28.09.Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax fällt unter die 12 000 Punkte
DP
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu THYSSENKRUPP AG
28.09.Stocks hit two-year lows, sterling comes under fire
RE
27.09.FACTBOX - How Germany's industrial giants are preparing for winter
RE
23.09.Steelmakers in crisis as energy crunch hits output
RE
23.09.Steel makers fear deepening crisis from energy crunch as output halted
RE
20.09.Global markets live: Apple, United Health, Ford, PepsiCo, Peloton...
MS
20.09.Thyssenkrupp Prefers Stock Market Listing For Hydrogen Division Nucera
MT
19.09.Thyssenkrupp: markets unfavourable but IPO remains preferred option for Nuc..
RE
14.09.German state plans millions in support for Thyssenkrupp low-carbon steel plant - WAZ
RE
08.09.TECO 2030 Taps ThyssenKrupp Unit To Supply Equipment For Fuel Cell Production Line
MT
01.09.Industries Qatar Announces the Award of an Engineering, Procurement and Construction Co..
CI
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu THYSSENKRUPP AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 38 859 Mio 37 955 Mio -
Nettoergebnis 2022 916 Mio 894 Mio -
Nettoliquidität 2022 3 389 Mio 3 310 Mio -
KGV 2022 2,88x
Dividendenrendite 2022 3,32%
Marktwert 2 629 Mio 2 568 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 -0,02x
Marktwert / Umsatz 2023 -0,04x
Mitarbeiterzahl 97 152
Streubesitz 71,2%
Chart THYSSENKRUPP AG
Dauer : Zeitraum :
thyssenkrupp AG : Chartanalyse thyssenkrupp AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends THYSSENKRUPP AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 12
Letzter Schlusskurs 4,22 €
Mittleres Kursziel 11,53 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 173%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Martina Merz President & Chief Executive Officer
Klaus Keysberg Chief Financial Officer
Siegfried Russwurm Chairman-Supervisory Board
Christine Grabmaier Chief Information Officer
Peter Remmler Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
THYSSENKRUPP AG-56.39%2 568
NUCOR-7.76%27 586
ARCELORMITTAL-28.44%16 655
TATA STEEL LIMITED-12.87%14 514
NIPPON STEEL CORPORATION12.86%13 019
STEEL DYNAMICS, INC.13.92%12 912