Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  ThyssenKrupp AG    TKA   DE0007500001

THYSSENKRUPP AG

(TKA)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

ThyssenKrupp-Aktie: Da ist der Wurm drin

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
20.02.2017 | 09:18

Die ThyssenKrupp-Aktie (WKN: 750000 / ISIN: DE0007500001) hat auf Jahressicht ein schönes Plus im Bereich 70% eingefahren. Seit Anfang Februar ist allerdings etwas der Wurm drin, und die 1-Monats-Performance ist ins Minus gerutscht (hält sich mit rund -3% allerdings in Grenzen).

Die ThyssenKrupp-Aktie (WKN: 750000 / ISIN: DE0007500001) hat auf Jahressicht ein schönes Plus im Bereich 70% eingefahren. Seit Anfang Februar ist allerdings etwas der Wurm drin, und die 1-Monats-Performance ist ins Minus gerutscht (hält sich mit rund -3% allerdings in Grenzen).

thyssenkrupp-Chart: finanztreff.de

Die Hauptversammlung ist bereits Ende Januar gelaufen. Es gab da Kritik vom Dachverband Kritische Aktionäre, u.a. im Hinblick auf Gesundheitseinbußen von Fischern in der Nähe eines ThyssenKrupp-Stahlwerks in Brasilien und Exporte von Rüstungsgütern in politisch instabile Länder. Was sagte das ThyssenKrupp Management dazu? Ich zitiere: „Die Gegenanträge sind unbegründet“, und es folgte eine Erläuterung, warum sie das sind. Ich kann das nicht beurteilen, finde es aber grundsätzlich gut, dass der Dachverband Kritische Aktionäre existiert und solche Themen überhaupt angesprochen werden.

Inzwischen hat ThyssenKrupp auch schon die Zahlen für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres veröffentlicht (bei ThyssenKrupp läuft ein Geschäftsjahr vom 1. Oktober bis zum 30. September des Folgejahres). Die waren recht gut: Auftragseingang +1% gegenüber dem Vorjahreswert, Umsatz +6% gegenüber dem Wert des Vorjahres. Beim bereinigten Ebit (Ebit = Ergebnis vor Zinsen und Steuern) gab es gar ein Plus von 40%, auf 329 Mio. Euro. Tja, in solchen Fällen achte ich auf ein kleines Wörtchen – nämlich „bereinigt“. Um was ist denn das Ebit bereinigt worden?

Auf S. 11 des entsprechenden Berichts (siehe dieser Link) fand ich diverse Sondereffekte aufgelistet. Darunter u.a. die „aktualisierte Bewertung eines langfristigen Frachtvertrags“. Nun verlangen Sie hoffentlich nicht von mir, dass ich sage, ob dieser Frachtvertrag nun fair bewertet ist. Keine Ahnung. Ich weiß nur, dass sich mit solchen Stellschrauben in Bezug auf die „Bereinigung“ des Ebits legal einiges drehen lässt. Insofern schaue ich persönlich lieber auf Kennzahlen, die sich nicht so leicht verändern lassen. Beispiel operativer Cash Flow. Der allerdings sah bei ThyssenKrupp im ersten Quartal nicht so toll aus: -1,45 Mrd. Euro hieß es bei dieser Kennzahl, nach 0,598 Mrd. Euro Minus im ersten Quartal des vorigen Geschäftsjahres.

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Wenn ich Ungerechtigkeit sehe, dann kann ich meinen Mund nicht halten.“ – Desmond Tutu in „Gott segne Afrika“

Michael Vaupel
Ein Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Bildquelle: Michael Vaupel / dieboersenblogger.at

© Markteinblicke.de 2017

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DOW JONES AFRICA TITANS 50 INDEX 0.32%481.63 verzögerte Kurse.-10.78%
EURO / BRAZILIAN REAL (EUR/BRL) 1.25%6.7219 verzögerte Kurse.47.81%
S&P AFRICA 40 INDEX 0.28%158.98 verzögerte Kurse.-6.98%
THYSSENKRUPP AG -6.26%4.166 verzögerte Kurse.-63.09%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf THYSSENKRUPP AG
15:51GUNNEBO : Datenleck bei schwedischer Sicherheitsfirma - Ähnlicher Angriff auf Th..
RE
22.10.Kein Bieterrennen für Thyssenkrupp Steel in Sicht
RE
22.10.SALZGITTER : Thyssenkrupp Stahlsparte setzt weiter auf Kurzarbeit
RE
22.10.Aufzughersteller Kone mit robustem Geschäft im dritten Quartal
DP
22.10.THYSSENKRUPP AG : Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Finanzberich..
EQ
22.10.Liberty und Thyssenkrupp - Notverkauf, Sargnagel oder Chance?
RE
21.10.THYSSENKRUPP : Einigung über sozialverträglichen Abbau von 500 Stellen
AW
21.10.THYSSENKRUPP : streicht 500 Jobs bei Federn und Stabilisatoren
RE
21.10.Stahlkocher fahren Produktion nicht mehr ganz so stark zurück
RE
21.10.Jefferies belässt Thyssenkrupp auf 'Buy' - Ziel 7,50 Euro
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu THYSSENKRUPP AG
22.10.THYSSENKRUPP : Less short-time work at Thyssenkrupp steel, but crisis not over
RE
22.10.THYSSENKRUPP AG : Preliminary announcement of the publication of financial repor..
EQ
21.10.THYSSENKRUPP : Jefferies reiterates its Buy rating
MD
16.10.THYSSENKRUPP : JP Morgan reaffirms its Sell rating
MD
16.10.EUROPA : Vaccine hopes, upbeat earnings power European shares
RE
16.10.Metals tycoon Gupta targets Thyssenkrupp in steel consolidation push
RE
16.10.GLOBAL MARKETS LIVE : Gilead, Daimler, Pfizer…
16.10.THYSSENKRUPP : DZ Bank drops its Sell rating
MD
16.10.Metals tycoon Gupta targets Thyssenkrupp in steel consolidation move
RE
16.10.THYSSENKRUPP : JP Morgan remains a Sell rating
MD
Weitere Nachrichten auf Englisch