Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Thyssenkrupp AG
  6. News
  7. Übersicht
    TKA   DE0007500001   750000

THYSSENKRUPP AG

(750000)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Korr: Salzgitter-Chef erwartet gutes Stahljahr - Importdruck bleibt

24.02.2021 | 11:43

DÜSSELDORF (awp international) - Die deutschen Stahlhersteller rechnen mit einer weiter wachsenden Nachfrage. "Die Stimmung ist deutlich besser geworden", sagte der Vorstandsvorsitzende des Stahlkonzerns Salzgitter, Heinz Jörg Fuhrmann, am Dienstagabend bei einer Online-Veranstaltung der Wirtschaftspublizistischen Vereinigung Düsseldorf. "Die Preise für Stahl sind stark gestiegen." Allerdings seien auch die Rohstoffe, insbesondere Eisenerz und Schrott, erheblich teurer geworden, betonte der Chef des zweitgrössten deutschen Stahlherstellers.

Auch der deutsche Branchenführer Thyssenkrupp hatte kürzlich über eine steigende Nachfrage und anziehende Preise berichtet. Die Stahlkocher kommen aber aus einem tiefen Tal, im Jahr 2020 war ihre Produktion auf den niedrigsten Stand seit 2009 gesunken.

"Die Versorgungspipeline mit Stahl ist so weit leer gefahren, dass das noch eine Weile anhalten wird", sagte Fuhrmann. "Das Jahr 2021 dürfte damit aller Voraussicht nach ein ganz gutes Stahljahr werden." An dem Grundproblem der europäischen Stahlerzeuger, den erheblich wachsenden Importen, habe die aktuelle Entwicklung aber nichts geändert. Deshalb bleibe von dem leicht gestiegenen Stahlverbrauch in Europa weniger für die heimischen Hersteller übrig.

Fuhrmann erneuerte die Forderung der Branche nach massiven finanziellen Hilfen für den klimaneutralen Umbau der Produktion. Der Abschied von der Kohle bei der Stahlerzeugung erfordere Milliardeninvestitionen, "die wir alleine nicht finanzieren können". Allein Salzgitter wolle bis 2030 eine Milliarde Euro und bis 2050 insgesamt 3 Milliarden Euro investieren.

Staatliche Hilfen für den Umbau seien gut angelegtes Geld, da sich in keinem Wirtschaftsbereich Kohlendioxid so schnell und kostengünstig einsparen lasse wie beim Stahl, sagte Fuhrmann. Nach seinen Angeben ist Salzgitter für 1 Prozent der deutschen CO2-Emissionen verantwortlich. Eine immer wieder diskutierte Fusion der heimischen Hersteller zu einer Deutschen Stahl AG würde den Investitionsbedarf kaum verringern, sagte Fuhrmann./hff/DP/eas


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SALZGITTER AG -2.44%29.54 verzögerte Kurse.36.13%
THYSSENKRUPP AG -0.22%9.12 verzögerte Kurse.12.26%
Alle Nachrichten zu THYSSENKRUPP AG
16.09.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 16.09.2021 - 15.15 Uhr
DP
16.09.Jefferies belässt Thyssenkrupp auf 'Buy' - Ziel 14,75 Euro
DP
16.09.BERATUNGSGREMIUM :  Verwaltung muss leistungsstärker werden
DP
16.09.WDH : Wirtschaftsverbände: Lebensnahe Regeln und schlankere Bürokratie
DP
16.09.Thyssenkrupp verkauft Stahlwerk in Italien - Konzernumbau kommt voran
DP
16.09.Thyssenkrupp vereinbart den Verkauf eines Edelstahlwerks an das italienische ..
MT
16.09.THYSSENKRUPP : verkauft italienische Edelstahltochter AST an Arvedi
RE
16.09.Thyssenkrupp verkauft Edelstahlwerk Terni an Arvedi
DJ
16.09.THYSSENKRUPP : verkauft Edelstahlwerk AST an italienische Arvedi Gruppe
PU
16.09.VDMA : Material- und Transportprobleme schlimmer als Mitte 2020
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu THYSSENKRUPP AG
17.09.THYSSENKRUPP MARINE SYSTEMS : Foundation stone laid for new shipbuilding hall
AQ
16.09.Thyssenkrupp sells Italian stainless steel unit to Arvedi
RE
16.09.THYSSENKRUPP : Agrees to Sell Stainless Steel Mill to Italy's Arvedi
MT
16.09.THYSSENKRUPP : sells AST stainless steel mill to Italian group Arvedi
PU
16.09.Ilta Inox SpA agreed to acquire ThyssenKrupp Acciai Speciali Terni S.p.A from..
CI
10.09.FLSMIDTH A/S : Completes $239 Million Offering of New Shares
MT
07.09.JOINT PRESSRELEASE : Decarbonization of the supply chain: Lhoist supports thysse..
PU
06.09.FLSMIDTH A/S : to Acquire Thyssenkrupp's Mining Business Without Indian Operatio..
MT
06.09.FLSMIDTH A/S : acquisition of Thyssenkrupp mining unit to exclude India ops
RE
02.09.JOINT PRESS RELEASE : The Ruhr as a pioneer region of the hydrogen economy: Eigh..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu THYSSENKRUPP AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 33 300 Mio 39 039 Mio -
Nettoergebnis 2021 -170 Mio -199 Mio -
Nettoliquidität 2021 3 690 Mio 4 326 Mio -
KGV 2021 -117x
Dividendenrendite 2021 0,55%
Marktkapitalisierung 5 677 Mio 6 665 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 0,06x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,05x
Mitarbeiterzahl 101 592
Streubesitz 61,1%
Chart THYSSENKRUPP AG
Dauer : Zeitraum :
thyssenkrupp AG : Chartanalyse thyssenkrupp AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends THYSSENKRUPP AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 13
Letzter Schlusskurs 9,12 €
Mittleres Kursziel 13,42 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 47,1%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Martina Merz President & Chief Executive Officer
Klaus Keysberg Chief Financial Officer
Siegfried Russwurm Chairman-Supervisory Board
Peter Remmler Member-Supervisory Board
Friedrich Weber Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
THYSSENKRUPP AG12.26%6 665
ARCELORMITTAL44.12%32 324
NUCOR CORPORATION97.20%30 806
POSCO33.27%23 239
TATA STEEL LIMITED115.26%22 630
NIPPON STEEL CORPORATION62.12%18 040