"Hier geht es nicht um Wohlfühlprojekte", sagte Bernhard Osburg, Präsident des deutschen Stahlverbands und CEO der Stahlsparte von Thyssenkrupp, vor Reportern und fügte hinzu, Deutschland müsse seine Wettbewerbsfähigkeit schützen.

Osburg sagte, das Urteil habe einen "Vertrauensverlust" in Bezug auf die Gelder verursacht, die Berlin zugesagt hat, um die Industrie bei der Dekarbonisierung zu unterstützen, einem zentralen Aspekt der politischen Agenda von Bundeskanzler Olaf Scholz.

(1 Dollar = 0,9168 Euro)