Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. The Swatch Group SA
  6. News
  7. Übersicht
    UHR   CH0012255151

THE SWATCH GROUP SA

(865126)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Swatch- und Richemont-Aktien fallen mit schwachen China-Daten weiter zurück

15.09.2021 | 11:33

Zürich (awp) - Chinas Wirtschaft leidet zunehmend unter den Folgen der Coronakrise und das bekommen die Luxusgüteraktien deutlich zu spüren. Am Mittwoch werden die Papiere der Uhren- und Schmuckkonzerne Swatch und Richemont nach enttäuschenden Konjunkturdaten aus dem "Reich der Mitte" erneut abgestossen.

Gegen 11 Uhr verlieren Swatch Group 2,0 Prozent auf 254,70 Franken, und jene von Richemont geben um 2,8 Prozent auf 100,55 Franken nach. Sie zählen damit zu den grössten Verlierern im SMI, der 0,44 Prozent einbüsst. Swatch und Richemont hatten bereits am gestrigen Dienstag Meldungen zu einem weiteren Corona-Ausbruch im Südosten Chinas und zu den von den Behörden in der Küstenmetropole Xiamen ergriffenen Lockdown-Massnahmen zugesetzt.

Die wachsenden Unsicherheiten zur Entwicklung der Wirtschaft in China setzen nicht nur den Schweizer Luxusgütergrössen zu, auch internationale Konzerne verlieren an der Börse an Wert. So fallen die Titel des französischen Luxusgüterriesen LVMH, der für Marken wie Moët Hennessy, Louis Vuitton oder auch die Schweizer Uhrenhersteller Hublot, Tag Heuer und Zenith bekannt ist, aktuell 2,6 Prozent.

In China sind die Umsätze im Detailhandel und die Industrieproduktion im August zwar gewachsen, doch die Zahlen enttäuschten. Vor allem der Einzelhandel litt unter den in einigen Regionen ergriffenen Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie und legte verglichen zum Vorjahr nur um 2,5 Prozent zu.

Chinas Regierung verfolgt eine "Null-Covid-Strategie" mit strikten Massnahmen wie Ausgangssperren, Quarantäne, Reisebeschränkungen oder Ladenschliessungen. Das belastet den Einzelhandel und damit auch den Luxusgütersektor. Das Land ist der wichtigste Absatzmarkt für die Hersteller von teurem Schmuck, Uhren oder Kleidern von Luxusmarken. Die Volksrepublik ist gemessen an den Exportzahlen auch der grösste Abnehmer von Schweizer Zeitmessern.

Die kräftigen Kursverluste im Luxusgütersektor führen Händler denn auch auf die Verschärfung der Coronalage in China sowie die Auswirkungen auf die Konjunkturentwicklung zurück. Die chinesischen Konjunkturdaten für August seien eine grosse Enttäuschung, bewerten Ökonomen der Commerzbank die Entwicklungen.

Vor allem die Inlandnachfrage sei schwach ausgefallen und auch die Industrieproduktion sei hinter den Erwartungen zurückgeblieben, heisst es im Commerzbankkommentar weiter. Die Ökonomen rechnen nun damit, dass die chinesische Notenbank (PBoC) im vierten Quartal den Leitzins senkt, um das Land gegen den wirtschaftlichen Gegenwind abzusichern.

Die Daten aus China hätten einige unangenehme Überraschungen für die Anleger bereitgehalten, meint auch ein anderer Ökonom. Auch er geht davon aus, dass die PBoC "früher oder später" die Leitzinsen senken wird. Denn ansonsten drohe eine länger andauernde Schwächephase in Chinas Wirtschaft.

mk/rw


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA -0.60%108.25 verzögerte Kurse.36.11%
THE SWATCH GROUP AG -0.46%47.92 verzögerte Kurse.3.12%
THE SWATCH GROUP SA -0.77%243.8 verzögerte Kurse.1.86%
Alle Nachrichten zu THE SWATCH GROUP SA
19.10.Aktien Schweiz Schluss: Defensive Schwergewichte sorgen für SMI-Minus
AW
19.10.Aktien Schweiz knapp behauptet - Nestle und Roche belasten SMI
DJ
19.10.Aktien Schweiz: Auf Konsolidierungskurs - Defensive Werte bremsen
AW
19.10.Aktien Schweiz Eröffnung: Defensive schwächer - Technologiewerte gefragt
AW
19.10.Aktien Schweiz Vorbörse: Etwas fester erwartet
AW
19.10.Schweizer Uhrenexporte legen im September erneut zu
AW
18.10.Aktien Schweiz Schluss: SMI vertagt Angriff auf 12'000-Punkte-Marke
AW
18.10.Aktien Schweiz behauptet - Konjunkturskepsis bremst Kauflust
DJ
18.10.Aktien Schweiz: Treten an Ort - Anleger warten auf Firmenbilanzen
AW
18.10.Aktien Schweiz Eröffnung: Eine Spur leichter - Chinadaten bremsen
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu THE SWATCH GROUP SA
01.10.ANALYST RECOMMENDATIONS : Acceleron Pharma, General Mills, Southwest Airlines, Home Depot,..
23.09.Investor Group Flags Centrica, Nestle, Swatch Among 50 Companies Exposed To Climate Ris..
MT
23.09.Exclusive-Centrica, Nestle, Swatch among companies exposed to physical climate risks-in..
RE
23.09.Centrica, Nestle, Swatch among companies exposed to physical climate risks-investors
RE
21.09.SWATCH : HAMILTON'S FAR CRY® 6 FIELD WATCH “KEEPS ON TICKING” IN-GAME AND IRL
PU
20.09.THE SWATCH GROUP AG(SWX : UHR) dropped from Swiss SMI Index
CI
27.07.Logitech sales rise 66% on higher demand amid work-from-home activity
RE
16.07.EUROPA : Basic material, luxury stocks drive European shares to a third day of losses
RE
16.07.Basic material, luxury stocks drive European shares to a third day of losses
RE
16.07.Americas and jewellery boost Richemont sales as pandemic hit wanes
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu THE SWATCH GROUP SA
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 7 324 Mio 7 927 Mio 6 807 Mio
Nettoergebnis 2021 648 Mio 702 Mio 603 Mio
Nettoliquidität 2021 2 105 Mio 2 278 Mio 1 956 Mio
KGV 2021 19,7x
Dividendenrendite 2021 2,42%
Marktkapitalisierung 12 624 Mio 13 693 Mio 11 732 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,44x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,28x
Mitarbeiterzahl 31 545
Streubesitz 73,3%
Chart THE SWATCH GROUP SA
Dauer : Zeitraum :
The Swatch Group SA : Chartanalyse The Swatch Group SA | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends THE SWATCH GROUP SA
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 246,00 CHF
Mittleres Kursziel 331,90 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 34,9%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Georges Nicolas Hayek Chairman-Management Board & Director
Thierry Kenel Chief Financial Officer & Head-Investor Relations
Nayla Hayek Chairman
Calogero Polizzi Head-Information Technology
Ernst Tanner Vice Chairman
Branche und Wettbewerber