Peking (Reuters) - Der chinesische Autobauer BYD hat im ersten Quartal die Position des weltgrößten Elektroautoherstellers voraussichtlich an den US-Rivalen Tesla verloren.

Von Januar bis März verkaufte BYD nach einer Mitteilung vom Montagabend gut 300.000 E-Autos. Das war gegenüber dem Rekordvolumen im Vorquartal ein Rückgang von 43 Prozent. Von Tesla erwarten Analysten im Schnitt in den ersten drei Monaten des Jahres einen Absatz von gut 458.000 Fahrzeugen. Der Elektroautopionier aus den USA veröffentlicht am Dienstag seine Verkaufszahlen.

Im vergangenen Jahr hatte BYD dank seines Erfolgs im Heimatland China Tesla übertrumpft und auf dem größten Automarkt der Welt Volkswagen als Marktführer abgehängt, gemessen am Gesamtabsatz von Autos mit allen Antriebsarten. Für dieses Jahr hat sich BYD ein Absatzwachstum von 20 Prozent auf 3,6 Millionen Fahrzeuge vorgenommen.

(Bericht von Qiaoyi Li, Brenda Goh; geschrieben von Ilona Wissenbach, redigiert von Ralf Banser. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com)