LONDON (awp international) - Der britische Einzelhandelsriese Tesco verliert seinen Aufsichtsratschef. Wie der Marktführer am Freitag mitteilte, tritt Amtsinhaber John Allan nach Vorwürfen über unangemessenes Verhalten zurück. Tesco betonte, die Anschuldigungen hätten sich nicht erhärtet. Allerdings "besteht die Gefahr, dass diese Vorwürfe zu einer Ablenkung für Tesco werden", hiess es. Allan werde deshalb seinen Posten auf der Hauptversammlung am 16. Juni nach acht Jahren niederlegen. Das Ende seiner Amtszeit habe ohnehin bevorgestanden und die Suche nach einem Nachfolger bereits begonnen.

Zuvor hatte die Zeitung "Guardian" berichtet, Allan habe bei der Hauptversammlung 2022 eine Tesco-Mitarbeiterin "berührt". Bei einer Veranstaltung 2019 soll er eine Frau "gepackt haben", 2021 habe er Bemerkungen über Kleidung und Aussehen einer Frau gemacht. Diese Vorwürfe weist Allan als unwahr zurück. Gestanden hatte er, dass er 2019 einen Kommentar über die figurbetonte Kleidung einer Frau gemacht habe. Dafür hatte er sich umgehend entschuldigt.

Tesco hat nach jüngsten Statistiken des Marktforschungsinstituts Kantar in Grossbritannien einen Marktanteil von 27 Prozent./bvi/DP/ngu