Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

TELEFÓNICA DEUTSCHLAND HOLDING AG

(A1J5RX)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

DGAP-News : Telefónica Deutschland Holding AG: Starkes operatives und finanzielles Momentum treibt profitables Wachstum an - Ausblick für GJ21 auf 'leicht positives' Wachstum ggü. VJ aktualisiert

28.07.2021 | 07:31
DGAP-News: Telefónica Deutschland Holding AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis 
Telefónica Deutschland Holding AG: Starkes operatives und finanzielles Momentum treibt profitables Wachstum an - 
Ausblick für GJ21 auf 'leicht positives' Wachstum ggü. VJ aktualisiert 
2021-07-28 / 07:30 
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. 
=---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 
MÜNCHEN, 28. Juli 2021 
Vorläufige Ergebnisse für Januar bis Juni 2021 
Starkes operatives und finanzielles Momentum treibt profitables Wachstum an - Ausblick für GJ21 auf "leicht positives" 
Wachstum ggü. VJ aktualisiert 
- Exzellente Geschäftsdynamik - Postpaid Nettozugänge mit +374 Tsd. in Q2 21 mehr als verdoppelt ggü. VJ 
- Beschleunigter Umsatzanstieg aufgrund anhaltender Umsatzdynamik bei MSR und Festnetz sowie einmaliger Sondereinflüsse 
auf +5,7% ggü. VJ in Q2 21 (bereinigt +3,5% ggü. VJ) 
- Starkes OIBDA^[1]-Wachstum von +10,8% ggü. VJ in Q2 21 infolge höherer Umsatzqualität, effektiven Kostenmanagements 
und einmaliger Sondereinflüsse (bereinigt +3,6% ggü. VJ) 
- Investitionsquote von 14,8% in Q2 21 - planmäßige Umsetzung des Programms "Investitionen für Wachstum" mit 
Investitionsschwerpunkt im zweiten Halbjahr 
- Aktualisierung des Ausblicks für Umsatz und OIBDA^1 im GJ 21 auf "leicht positives" Wachstum im Jahresvergleich 
Operative und finanzielle Highlights des zweiten Quartals 2021 
In einem weiterhin rationalen Markt hat Telefónica Deutschland im zweiten Quartal des Jahres aufgrund der anhaltenden 
Zugkraft des O[2] Free Portfolios eine starke Geschäftsaktivität erzielt. Die C-19 Effekte haben sich größtenteils 
annualisiert, da die pandemiebezogenen Maßnahmen aufgrund der rückläufigen C-19-Fallzahlen und der steigenden 
Impfquoten im Laufe des Quartals allmählich aufgehoben wurden. Alle O[2] Shops sind seit Anfang Juni wieder geöffnet 
und die Reisebeschränkungen, die die Roaming-Aktivitäten belasten, wurden mit Beginn der deutschen Schulferien 
allmählich gelockert. 
Die Wiederbelebung der deutschen Wirtschaft verstärkte die gute operative und finanzielle Performance der Telefónica 
Deutschland. Das Unternehmen verzeichnete eine weitere Verbesserung der bereinigten Trends, was den anhaltenden Fokus 
auf profitables Wachstum widerspiegelt. Begleitet wurde dies von Marketingkampagnen, die die starken 
Qualitätsverbesserungen im Netz und damit auf Augenhöhe mit dem Wettbewerb in den Mittelpunkt stellen. Das O[2] 5G-Netz 
ist nun in 80 Städten mit 2 Tsd. Antennen in Betrieb. Dabei setzt das Unternehmen hauptsächlich auf den 
3,6-GHz-Frequenzbereich, was zu den starken Gesamtergebnissen im jüngsten Opensignal-Netztest und im Speedcheck-Report 
für verfügbare 5G-Geschwindigkeiten beitrug. Nach dem "sehr gut" im Mobilfunktest des connect-Magazins erreichte 
Telefónica Deutschland auch im Festnetztest des connect-Magazins die Note "sehr gut". 
Telefónica Deutschland und 1&1 haben ihre langjährige Partnerschaft und künftige Zusammenarbeit mit der Unterzeichnung 
eines National Roaming Agreement (NRA) im Mai 2021 auf eine neue vertragliche Basis gestellt. Telefónica Deutschland 
hat sich langfristig werthaltige Umsatzströme gesichert, denn das NRA hat eine anfängliche Laufzeit von fünf Jahren, 
rückwirkend ab 1. Juli 2020, und kann zweimal verlängert werden: Bis Mitte 2029 und bis Mitte 2034. Im Rahmen der 
Vereinbarung werden alle noch laufenden Price Review-Verfahren, die von 1&1 initiiert wurden, nicht mehr 
weiterverfolgt. 
Ebenfalls im Mai 2021 veröffentlichte Telefónica Deutschland den Corporate Responsibility Report 2020 "Wegbereiter für 
eine nachhaltige Digitalisierung". Er stellt die Fortschritte des Unternehmens in Bezug auf die Verbindung von Wachstum 
mit der Erreichung von Klimazielen und sozialer Verantwortung sowie digitaler Inklusion aller Menschen in den 
Mittelpunkt. Der "Responsible Business Plan 2025" von Telefónica Deutschland stellt die Weichen und gibt die 
Steuerungs-KPIs vor, um das Ziel des Unternehmens zu untermauern, bis spätestens 2025 Netto Null CO[2]-Emissionen zu 
erreichen. 
Operatives Ergebnis 
Mobilfunk 
Mobile Postpaid konnte die Zahl der Nettozugänge mit +374 Tsd. in Q2 21 im Vorjahresvergleich mehr als verdoppeln (+158 
Tsd. in Q2 20; +594 Tsd. in H1 21 ggü. +347 Tsd. in H1 20). Dies ist auf die anhaltende Zugkraft des O[2] Free 
Portfolios, die durch die schrittweise Wiedereröffnung der O[2] Shops noch verstärkt wurde, sowie einen soliden Beitrag 
der Partnermarken zurückzuführen. 
M2M steigerte sich im Vergleich zum Vorquartal auf +82 Tsd. Nettozugänge in Q2 21 (+78 Tsd. in Q2 20; +124 Tsd. in H1 
21 ggü. +116 Tsd. in H1 20). 
Mobile Prepaid verzeichnete +91 Tsd. Nettozugänge in Q2 21 (-366 Tsd. Nettoabgänge in Q2 20; -18 Tsd. in H1 21 ggü. 
-773 Tsd. in H1 20). Unterstützt wurde dies durch einige umsatzneutrale Reaktivierungen von SIM-Karten, während der 
Markttrend der Migration von Prepaid zu Postpaid anhielt. 
Die Abwanderungsrate in Postpaid verbesserte sich aufgrund der erhöhten Netzqualität und der damit verbunden Steigerung 
des Kundenerlebnis weiter. Infolgedessen verbesserte sich die Kundenabwanderung bei Postpaid um +0,4%-Punkte auf ein 
Rekordtief von 1,0% in Q2 21 bzw. +0,3%-Punkte ggü. VJ 1,2% in H1 21. Die Kundenabwanderung der Marke O[2] war sogar 
noch niedriger und sank auf historische Tiefstwerte von 0,8% in Q2 21 und 0,9% im ersten Halbjahr 21 und verbessert 
sich jeweils um 0,3 %-Punkte ggü. VJ. Die implizite annualisierte Abwanderungsrate der Marke O[2] verbesserte sich 
damit um +3,7%-Punkte ggü. VJ auf 10,6% in H1 21 und ist ein klarer Beweis für das hervorragende Kundenerlebnis im O[2] 
Netz. 
Die Zahl der Mobilfunkanschlüsse von Telefónica Deutschland stieg zum 30. Juni 2021 auf 45,0 Mio. (+3,4% ggü. VJ), 
angetrieben durch das starke Wachstum von +5,6% ggü. VJ der mobilen Postpaid-Basis ohne M2M. Diese erreichte zum Ende 
des ersten Halbjahres 24,2 Mio. Anschlüssen (53,8% der gesamten Mobilfunkanschlüsse des Unternehmens, +1,2%-Punkte ggü. 
VJ). Die Zahl der M2M-Anschlüsse lag zum 30. Juni 2021 bei 1,5 Mio. und verzeichnete damit ein starkes Wachstum von 
+17,2% ggü. VJ, während die Mobilfunkanschlüsse im mobilen Prepaid-Bereich auf 19,3 Mio. zurückging, -0,3% im 
Jahresvergleich. 
Die LTE-Kundenbasis stieg zum 30. Juni 2021 auf 30,8 Mio. Zugänge, ein Plus von +21,4% im Jahresvergleich, angetrieben 
von der anhaltenden Nachfrage nach mobilen Hochgeschwindigkeits-Datendiensten und dem Beginn der 3G-Abschaltung. 
Infolgedessen stieg die LTE-Penetration in der gesamten Basis um +10,8%-Punkte ggü. VJ auf 70,8%. Die LTE-Penetration 
im Postpaid-Bereich kletterte auf ein deutlich höheres Niveau von 81%. 
Im Jahresverglich verzeichnete die ARPU-Entwicklung einen Richtungswechsel und profitierte von der Annualisierung der 
C-19-bedingten Effekte in Q2 21 und der allmählichen Wiederbelebung der deutschen und der globalen Wirtschaft. Der 
Gesamt-ARPU im Mobilfunkgeschäft stieg in H1 21 um +1,5% ggü. VJ auf 9,9 EUR. Der Prepaid-ARPU stieg in H1 21 um +4,1% 
ggü. VJ und lag bei 6,1 EUR, hauptsächlich aufgrund einer geringeren Anzahl an inaktiven SIM-Karten. Der Postpaid-ARPU 
in H1 21 spiegelt hauptsächlich die C-19 Belastungen in Q1 21 wider und sank um -0,8% ggü. VJ auf 13,4 EUR. Dagegen 
kurbelte das erfolgreiche O[2] Free-Portfolio das Datenwachstum weiter an (durchschnittliche Nutzung von 10 GB pro 
Monat bei O[2] Postpaid) und trieb die "ARPU-up"-Strategie des Unternehmens weiter voran. Der O[2] postpaid-ARPU kehrte 
seinen Trend in Q2 21 um und verzeichnete ein Wachstum von +0,6% ggü. VJ (-1,4% ggü. VJ und -0,4% ggü. VJ in Q1 bzw. H1 
21). 
Festnetz 
Die Zahl der Festnetz-Breitbandkunden stieg um +0,4% ggü. VJ auf 2,3 Mio. Anschlüsse zum Ende des ersten Halbjahres 
2021. Dabei verzeichnete die VDSL-Basis ein starkes Wachstum von +5,1% im Jahresvergleich auf 1,8 Mio. Zugänge, 
entsprechend 81% der Breitbandkunden im Festnetz. In einem Markt, der sich während des Lockdowns auf 
Hochgeschwindigkeits-Festnetzanschlüsse konzentrierte sowie aufgrund einer robusten Nachfrage nach 
Festnetz-Ersatzprodukten (Fixed-Mobile-Substitution), verzeichnete Telefónica Deutschland in Q2 21 Nettoabgänge in Höhe 
von -1 Tsd. (-8 Tsd. in H1 21) im Festnetz-Breitband-Bereich. Mit der Wiedereröffnung der O[2]-Shops im Juni kehrten 
die Nettozugänge auf den Wachstumskurs zurück. Die Nachfrage nach VDSL blieb stabil mit +10 Tsd. Nettozugängen in Q2 21 
(+19 Tsd. Nettozugänge in H1 21). 
Die Abwanderung im Festnetz blieb mit 0,9% auf niedrigem Niveau (-0,1%-Punkte ggü. VJ in H1 21). 
Der ARPU im Festnetz-Breitbandgeschäft setzte aufgrund des steigenden Anteils von VDSL-Kunden seinen Wachstumskurs fort 
und lag in Q2 21 bei 24,2 EUR, was einem Wachstum von +1,6% ggü. VJ entspricht (+1,2% auf 24,0 EUR in H1 21). 
Finanzergebnisse 
Das Umsatzwachstum beschleunigte sich in Q2 21 auf +5,7% ggü. VJ auf 1.893 Mio. EUR (+2,9% ggü. VJ auf 3.743 Mio. EUR 
in H1 21) und spiegeln die anhaltende Dynamik der MSR und der Festnetzumsätze sowie einmalige Sondereinflüsse^[2] wider 
(bereinigtes^[3] Wachstum +3,5% ggü. VJ in Q2 21 und +1,9% ggü. VJ in H1 21). 
Die Umsätze aus Mobilfunkdienstleistungen^[4] (MSR) verzeichneten in Q2 21 ein Wachstum um +7,4% ggü. VJ auf 1.370 Mio. 
EUR (2.678 Mio. EUR in H1 21, +3,5% ggü. VJ). Treiber hierfür war die starke Geschäftsentwicklung der Eigenmarken, 

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

July 28, 2021 01:30 ET (05:30 GMT)

Alle Nachrichten zu TELEFÓNICA DEUTSCHLAND HOLDING AG
17.09.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : O2 hat das brandneue iPhone 13 Pro, iPhone 13 Pro Max, ..
PU
15.09.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : „Neues wagen ist in jeder Lebensphase und in jede..
PU
15.09.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : 15 Jahre Ortel Mobile!
PU
08.09.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : IAA - Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach besucht ..
PU
08.09.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : O2 steuert zur IAA Rennfahrzeuge in Echtzeit über 5G-Ne..
PU
03.09.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : O2 bietet schnellstes 5G Netz in Deutschland
PU
02.09.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : Telefónica Deutschland macht 5G bis 2024 landesweit für..
PU
01.09.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : O2 und Stiftung Digitale Chancen starten Aufklärungskam..
PU
01.09.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : „Mein O2“-App ist alleinige Testsiegerin im..
PU
01.09.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : O2 Business macht New Work für Unternehmen effizient
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu TELEFÓNICA DEUTSCHLAND HOLDING AG
17.09.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : O2 to offer all-new iPhone 13 Pro, iPhone 13 Pro Max, i..
PU
08.09.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : O2 controls racing vehicles at IAA in real time via 5G ..
PU
03.09.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : O2 offers fastest 5G network in Germany
PU
01.09.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : O2 and Stiftung Digitale Chancen launch education campa..
PU
01.09.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : O2 Business makes New Work efficient for companies
PU
27.08.DGAP-AFR : O2 Telefónica Deutschland Finanzierungs GmbH: Preliminary announcemen..
DJ
26.08.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : O2 accelerates 3G switchoff in many regions
PU
12.08.Telefónica Deutschland Holding AG Reports Earnings Results for the Half Year ..
CI
05.08.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : Telefónica / O2 brings 5G to Munich exhibition grounds ..
PU
02.08.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND HOLDING AG : Completed transfer of ~4,100 mobile sites in..
EQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu TELEFÓNICA DEUTSCHLAND HOLDING AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 7 690 Mio 9 018 Mio -
Nettoergebnis 2021 -91,2 Mio -107 Mio -
Nettoverschuldung 2021 3 326 Mio 3 900 Mio -
KGV 2021 -81,0x
Dividendenrendite 2021 7,53%
Marktkapitalisierung 7 085 Mio 8 315 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 1,35x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,36x
Mitarbeiterzahl 7 852
Streubesitz 30,8%
Chart TELEFÓNICA DEUTSCHLAND HOLDING AG
Dauer : Zeitraum :
Telefónica Deutschland Holding AG : Chartanalyse Telefónica Deutschland Holding AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends TELEFÓNICA DEUTSCHLAND HOLDING AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 2,38 €
Mittleres Kursziel 2,71 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13,7%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Markus Haas CEO & Chief Operating Officer
Markus Rolle Chief Financial Officer
Peter D. Löscher Chairman-Supervisory Board
Mallik Rao Chief Technology Officer
Patricia Cobián González Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber