Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING COMPANY LIMITED

(2330)
  Bericht
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Intel strebt acht Milliarden Euro Hilfe für Chipfabrik an

30.04.2021 | 17:38
FILE PHOTO: Intel's logo is pictured during preparations at the CeBit computer fair in Hanover

Brüssel/Berlin (Reuters) - Der US-Chipkonzern Intel strebt einem Bericht zufolge staatliche Hilfen in Höhe von acht Milliarden Euro für den Bau einer Chipfabrik in Europa an.

Intel-Chef Pat Gelsinger sagte der Zeitschrift "Politico", sein Unternehmen habe sowohl die USA als auch die europäischen Regierungen aufgefordert, die Rahmenbedingungen zu schaffen, damit die Chipproduktion dort im Wettbewerb mit Asien bestehen könne. Gelsinger traf am Freitag in Brüssel EU-Kommissar Thierry Breton zu Gesprächen über eine europäische Halbleiterstrategie.

Als möglichen Standort für eine Chipfabrik brachte Gelsinger Deutschland ins Gespräch: "Geopolitisch, wenn man in Europa sein will, will man in Kontinentaleuropa sein", sagte er. "Wir denken, dass Deutschland ein guter Kandidat ist - nicht der einzige, aber ein guter Kandidat." Bei seiner Deutschlandreise sprach Gelsinger unter anderem mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder. Daneben standen Gespräche mit Managern von BMW und der Deutschen Telekom auf der Tagesordnung des Intel-Chefs; Insidern zufolge soll er auch den Hauptsitz von Volkswagen besucht haben.

Der Intel-Chef hatte erst vergangenen Monat eine neue Strategie angekündigt, die unter anderem Investitionen in die Chip-Produktion in den USA im Volumen von 20 Milliarden Dollar vorsieht. Zusätzlich sucht er nach einem möglichen Standort für ein Werk in Europa. "Wir würden an unserem neuen Standort über ein Jahrzehnt hinweg sechs bis acht Fabs errichten", sagte er dem "Handelsblatt". "Das wäre das mit Abstand größte Fab-Projekt auf europäischem Boden aller Zeiten."

EU-Kommissar Breton strebt an, den europäischen Anteil an der weltweiten Chipproduktion im nächsten Jahrzehnt auf 20 Prozent zu verdoppeln. Nach Gesprächen mit dem taiwanesischen Hersteller TSMC twitterte der EU-Kommissar: "Um die derzeitige und künftige Nachfrage der Branche nach Halbleitern zu erfüllen, wird Europa seine Produktionskapazität deutlich erhöhen - sowohl eigenständig als auch mit ausgewählten Partnern." Für kommenden Dienstag stehen weitere Gespräche mit den Chipfirmen ASML und NXP an.

Industrie-Insidern und Diplomaten zufolge ist Intel von den drei großen Chipherstellern der einzige, der konkretes Interesse an Bretons Fabrik-Plänen gezeigt hat. Infineon erklärte, das Unternehmen begrüße die Initiative Bretons, die Chip-Produktion in Europa auszubauen. "Weil die finanziellen Ressourcen von Natur aus begrenzt sind, ist es wichtig, über die wichtigsten Engpässe zu sprechen und die besten Investments."

Die Europäische Union hegt nach Informationen von Insidern Pläne für eine Chip-Allianz mit den heimischen Branchengrößen STMicroelectronics, NXP, Infineon und ASML, um die Abhängigkeit von asiatischen Herstellern zu reduzieren. Die Chip-Industrie ist aus Kostengründen fast vollständig nach Asien abgewandert. Autobauer und andere Industriekonzerne ächzen derzeit unter der Halbleiter-Knappheit, die den erhofften Aufschwung nach der Corona-Pandemie zu bremsen droht. Mit einer europäischen Chip-Allianz ließe sich das künftig nach Ansicht der EU verhindern.


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALLIANZ SE 0.45%192.34 verzögerte Kurse.-4.17%
ASML HOLDING N.V. -1.91%739.4 Realtime Kurse.85.99%
BMW AG 0.30%81.59 verzögerte Kurse.12.96%
INFINEON TECHNOLOGIES AG -0.42%37.58 verzögerte Kurse.19.72%
INTEL CORPORATION 0.35%54.22 verzögerte Kurse.8.83%
NXP SEMICONDUCTORS N.V. 0.15%216.67 verzögerte Kurse.36.26%
STMICROELECTRONICS N.V. -0.49%39.47 Realtime Kurse.30.35%
TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING COMPANY LIMITED 1.70%598 Schlusskurs.12.83%
VOLKSWAGEN AG 0.04%189.38 verzögerte Kurse.24.25%
Alle Nachrichten zu TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING COMPANY LIMITED
24.09.Wachstum der taiwanesischen Exportaufträge schwächt sich durch Smartphones ab
MR
23.09.Chip-Knappheit wird mit betroffenen Firmen im Weißen Haus erörtert
DJ
21.09.Chiptechnologie-Unternehmen Alphawave erhöht nach starkem ersten Halbjahr die Prognose
MR
16.09.Taiwans Halbleiterhersteller verpflichtet sich, bis 2050 Netto-Null-Emissionen zu errei..
MT
16.09.Cisco prognostiziert Wachstum durch Software-Verlagerung, aber Chip-Preise drücken Gewi..
MR
16.09.TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING C : Ex-Dividende Tag für Zwischendividende
FA
15.09.PRESSE : Chipfertiger Globalfoundries will Produktion von Autochips verdoppeln
AW
15.09.MÄRKTE ASIEN/Leichter - In Hongkong brechen Casinoaktien ein
DJ
15.09.MÄRKTE ASIEN/Uneinheitlich - Zahlen aus China dämpfen Kauflust
DJ
14.09.Goldman belässt Apple auf 'Neutral' - Ziel 140 Dollar
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING COMPANY LIMITED
24.09.Intel breaks ground on $20 bln Arizona plants as U.S. chip factory race heats up
RE
24.09.TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING : Vice President & Chief Financial Officer (Form 6-K)
PU
24.09.Taiwan export orders growth underwhelms on smartphones
RE
24.09.White House prods companies on chips information request
RE
24.09.TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING : TSMC says working to overcome global chip shortage
RE
23.09.U.S. COMMERCE CHIEF : 'Aggressive' action on chip shortage needed
RE
23.09.SAMSUNG ELECTRONICS : in talks with Tesla to make next-gen self-driving chips -Korea Econo..
RE
23.09.TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING : TSMC Lays Off Seven Employees for Violating Core Valu..
MT
23.09.Intel, Apple, carmakers to attend White House meeting on chip shortage
RE
22.09.TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING : Aug export orders seen rising for 18th consecutive mo..
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING COMPANY LIMITED
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 1 577 Mrd. 56 866 Mio 48 448 Mio
Nettoergebnis 2021 582 Mrd. 20 967 Mio 17 864 Mio
Nettoliquidität 2021 238 Mrd. 8 592 Mio 7 320 Mio
KGV 2021 26,7x
Dividendenrendite 2021 1,84%
Marktkapitalisierung 15 506 Mrd. 558 Mrd. 476 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 9,68x
Marktkap. / Umsatz 2022 8,28x
Mitarbeiterzahl 48 752
Streubesitz 93,6%
Chart TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING COMPANY LIMITED
Dauer : Zeitraum :
Taiwan Semiconductor Manufacturing Company Limited : Chartanalyse Taiwan Semiconductor Manufacturing Company Limited | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING COMPANY LIMITED
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 31
Letzter Schlusskurs 598,00 TWD
Mittleres Kursziel 758,43 TWD
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 26,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Che Chia Wei Vice Chairman & Chief Executive Officer
Wendell Huang Chief Financial Officer & Vice President
Te Yin Liu Chairman
Yung Ching Hou Vice President-Research & Development
J. K. Lin SVP-Information Technology & Materials Management
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING COMPANY LIMITED12.83%558 044
NVIDIA CORPORATION69.14%551 142
INTEL CORPORATION8.83%219 971
BROADCOM INC.15.32%207 833
TEXAS INSTRUMENTS21.04%185 242
QUALCOMM, INC.-12.12%151 017