Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Swisscom AG    SCMN   CH0008742519   916234

SWISSCOM AG

(916234)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 26.01. 13:38:08
487.6 CHF   +2.14%
06:30BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
25.01.Aktien Schweiz Schluss: SMI kaum verändert
AW
21.01.Sunrise-UPC führt massiven Stellenabbau durch
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Sunrise fordert Änderungen der Regeln für Mobilfunkauktion

24.04.2018 | 16:52

Zürich (awp) - Im Hinblick auf die neue Mobilfunkgeneration 5G fordert Sunrise eine Änderung der Regeln für die anstehende Auktion der Handyfrequenzen. Die jetzigen würden zu einer Zementierung der Marktmacht der Swisscom und zu einer Einschränkung des Wettbewerbs führen, argumentiert der zweitgrösste Schweizer Telekomkonzern.

Sollte die Eidg. Kommunikationskommission Comcom an der geplanten Ausgestaltung der Frequenzauktion festhalten, droht Sunrise mit einer Klage, machte Konzernchef Olaf Swantee am Dienstag vor den Medien in Zürich deutlich: Rechtlich könne man die Regeln nicht vor der Auktion anfechten. Aber "wenn das Ergebnis der Auktion nicht gut ist für Sunrise und schlecht für den Wettbewerb, werden wir vor Bundesverwaltungsgericht gehen."

"Wir haben versucht, frühzeitig auf die Fallstricke und Gefahren bei dem Auktionsverfahren aufmerksam zu machen", sagte Swantee. Die Comcom habe bisher fast alle Einwände von Sunrise gegen das Verfahren ignoriert.

ZU GROSSE MAXIMALGRENZE

Die Nummer zwei im Telekommarkt stört sich vor allem an der zu grosszügigen Maximalgrenze von Frequenzblöcken, die ein einzelner Bieter erwerben darf. Damit könnte sich die Swisscom bei den 700-MHz-Frequenzen die Hälfte aller zur Verfügung stehenden Frequenzen kaufen. Das sei für die ehemalige Monopolistin, die ein Vielfaches an Geld für die Auktion zur Verfügung habe als die Konkurrenten Sunrise und Salt, kein Problem, sagte Swantee.

Die Swisscom könnte damit auch Frequenzblöcke ersteigern und diese ungenutzt lassen, nur damit sie der Konkurrenz nicht zur Verfügung stünden. Die 700-MHz-Frequenzen haben eine grosse Reichweite und decken auch das Innere von Gebäuden sehr gut ab. Deshalb sind sie für Telekomkonzerne attraktiv, weil für diese Frequenzen weniger Antennen nötig sind als für höhere Frequenzen.

Bei den für 5G ebenfalls wichtigen hohen Frequenzen im Bereich 3,6 bis 3,8 Gigahertz (GHz) sei die Lage ähnlich. Hier könnte sich die Swisscom 47 Prozent der Frequenzen ersteigern. Deshalb fordert Sunrise eine Beschränkung der Maximalgrenze, die ein Konzern ersteigern darf.

NUR TROSTPFLASTER

Denn für den Verlierer der Auktion blieben beim jetzigen Verfahren nur Frequenzbereiche übrig, die lediglich ein Trostpflaster seien, sagte Technikchef Elmar Grasser. Diese Frequenzblöcke seien so klein, dass man sie nicht effizient betreiben könnte, weil es auch noch Verluste bei der Signalisierung gebe.

Grasser verglich das mit einem Bus, für den man den vollen Preis bezahlen müsse, aber nur die Hälfte der Plätze verwenden dürfte. Eigentlich gäbe es bei den 700-MHz-Bereich genügend Frequenzen für alle drei Anbieter. Sunrise fordert deshalb drei gleich grosse Blöcke. Diese könnte man entweder zuteilen oder per Auktion vergeben.

Überdies stört sich Sunrise daran, dass bei den hohen Frequenzbändern nur jener von 3,6 bis 3,8 GHz vergeben werden soll. Ursprünglich waren auch noch die 3,41 bis 3,5 GHz-Frequenzen zur Auktion vorgesehen. Warum diese nun nicht unter den Hammer kommen sollten, hätten die Behörden nicht erklärt, hiess es. Damit werde das Spektrum um ein Viertel reduziert.

Auch mit den Bieterregeln ist Sunrise nicht zufrieden. Die Auktion sei zwar einfach gehalten. Aber sinnvolle Einschränkungen wie im Ausland habe die Comcom nicht berücksichtigt.

jb/cf


© AWP 2018
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SUNRISE COMMUNICATIONS GROUP AG 0.18%110.2 verzögerte Kurse.-0.18%
SWISSCOM AG 2.16%487.6 verzögerte Kurse.0.06%
Alle Nachrichten auf SWISSCOM AG
06:30BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
25.01.Aktien Schweiz Schluss: SMI kaum verändert
AW
21.01.Sunrise-UPC führt massiven Stellenabbau durch
AW
21.01.Aktien Schweiz: Freundliche Kurse - SMI kurzzeitig über 11'000 Punkten
AW
21.01.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
20.01.Europas Telekomriesen wollen Einsatz von Open-Ran vorantreiben
AW
20.01.Aktien Schweiz: Festere Tendenz vor US-Regierungswechsel - Ergebnisse stützen
AW
19.01.AKTIEN SCHWEIZ VORBÖRSE : Fester mit Rückenwind aus Asien - Logitech massiv höhe..
AW
18.01.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
15.01.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SWISSCOM AG
06.01.SWISSCOM : A LED arch and messages from fans at the finish line
PU
04.01.SWISSCOM : Switzerlands first decentralised live music experiment
PU
2020SWISSCOM : Chairman Quizzes Government's Majority Stake
MT
2020SWISSCOM : Gets Swiss Football Broadcasting Rights for 2021-2025
MT
2020SWISSCOM : blue Sport secures Swiss football rights from 2021
PU
2020SWISSCOM : The winners of the 2020 Swisscom StartUp Challenge
PU
2020GLOBAL MARKETS LIVE: Tech giants in the midst of controversy
2020SWISSCOM : Qualcomm, Ericsson, Swisscom and Oppo Achieve 5G Standalone Milestone..
AQ
2020SWISSCOM : Faces Competition Commission Inquiry Into Optical Fiber Network Expan..
MT
2020OPTICAL FIBER EXPANSION : COMCO opens investigation
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 11 103 Mio 12 482 Mio 10 291 Mio
Nettoergebnis 2020 1 447 Mio 1 627 Mio 1 341 Mio
Nettoverschuldung 2020 8 660 Mio 9 735 Mio 8 026 Mio
KGV 2020 17,1x
Dividendenrendite 2020 4,61%
Marktkapitalisierung 24 730 Mio 27 823 Mio 22 920 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 3,01x
Marktkap. / Umsatz 2021 3,00x
Mitarbeiterzahl 19 026
Streubesitz 49,0%
Chart SWISSCOM AG
Dauer : Zeitraum :
Swisscom AG : Chartanalyse Swisscom AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SWISSCOM AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 22
Mittleres Kursziel 494,17 CHF
Letzter Schlusskurs 477,40 CHF
Abstand / Höchstes Kursziel 32,0%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 3,51%
Abstand / Niedrigstes Ziel -28,8%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Urs Schäppi Chief Executive Officer
Hansueli Loosli Chairman
Mario Alois Rossi Chief Financial Officer
Christoph Aeschlimann Head-Information Technology & Network
Barbara Frei-Spreiter Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
SWISSCOM AG0.06%27 823
VERIZON COMMUNICATIONS INC.-2.18%241 747
CHARTER COMMUNICATIONS, INC.-1.42%130 353
NIPPON TELEGRAPH AND TELEPHONE CORPORATION3.57%96 966
DEUTSCHE TELEKOM AG-0.23%85 817
SAUDI TELECOM COMPANY5.28%59 453