Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Swisscom AG
  6. News
  7. Übersicht
    SCMN   CH0008742519

SWISSCOM AG

(916234)
  Bericht
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Cboe Europe - 03.08. 16:52:17
547.5 CHF   +0.16%
14:59Swisscom-Internet-Zugang in der ganzen Schweiz unterbrochen
AW
12:51Swisscom-Internet-Zugang zeitweise in der ganzen Schweiz unterbrochen
AW
06:30BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Ausblick Swisscom: Q1-Umsatz von 2,70 Milliarden Franken erwartet

28.04.2021 | 14:01

Zürich (awp) - Der Telekomkonzern Swisscom veröffentlicht am Donnerstag, 29. April, die Ergebnisse zum ersten Quartal 2021. Zum AWP-Konsens haben insgesamt vier Analysten beigetragen.

Q1 2021E
(in Mio Fr.)    AWP-Konsens    Q1 2020A   
 
Umsatz              2698        2737         
EBITDA              1076        1111           
Reingewinn           353         394                  
 

FOKUS: Die Flut an Sonderangeboten auf dem Markt nach der Fusion von Sunrise und UPC sowie die Auswirkungen der Corona-Reisebeschränkungen auf die Roaming-Einnahmen dürften im Startquartal an den Ergebnissen der Swisscom genagt haben. Analysten rechnen mit einem weiteren Rückgang von Umsatz, EBITDA und Reingewinn.

Die rekordhohe EBITDA-Marge für ein Startquartal aus dem vergangenen Jahr dürfte sich nicht wiederholen, schätzt die ZKB. In der Schweiz wird der Preisdruck wiederum an den Ergebnissen nagen, was die Swisscom mit Einsparungen aufzufangen versucht. In Italien dürfte dagegen die Breitbandtochter Fastweb weiter gewachsen sein. Insgesamt erwarten die Analysten, dass die Swisscom ihre Jahresziele bestätigen werde.

ZIELE: Für das laufende Jahr 2021 erwartet die Swisscom einen Umsatz von rund 11,1 Milliarden Franken. Davon dürften etwa 8,5 Milliarden Franken von der Swisscom ohne Fastweb stammen und rund 2,4 Milliarden Euro von Fastweb. Beim EBITDA will der Branchenprimus rund 4,3 Milliarden erzielen. Dazu soll die Swisscom ohne Fastweb etwa 3,4 Milliarden Franken beisteuern und Fastweb rund 0,8 Milliarden Euro. Als Investitionen sind 2,3 Milliarden Franken geplant. Ausserdem wird eine erneut unveränderte Dividende von 22 Franken versprochen, wenn die Ziele erreicht werden.

PRO MEMORIA: Die Verfassungskammer in Genf hat vergangene Woche das kantonale Gesetz eines verstärkten Moratoriums für den Ausbau des 5G-Mobilfunknetzes aufgehoben. Die drei Mobilfunkanbieter Swisscom, Sunrise und UPC siegten damit in dem Gerichtsstreit. Das Gericht befand, das Gesetz verstosse gegen das Bundesrecht.

Mitte März hatte die Stadt Kriens das vor einem Jahr erlassene Moratorium für adaptive 5G-Antennen aufgehoben. Die neun pendenten Gesuche werden nun weiterbearbeitet. Der Stadtrat stützte sich auf ein entsprechendes Leiturteil des Luzerner Kantonsgerichts. Dieses befand, dass alleine das Fehlen einer Vollzugshilfe kein ausreichender Grund sei, ein Baugesuch nicht zu bearbeiten.

Nach dem Erlass der Vollzugshilfen für die Messung der neuen 5G-Handyantennen im Februar hoffen Swisscom, Salt und Sunrise-UPC auf ein Ende der Blockade durch Kantons- und Gemeindebehörden bei der Bewilligung von Handyantennen. Für einen vollen Ausbau des 5G-Netzes reichen die neuen Vollzugshilfen des Bundes allerdings nicht. Dies zeigt eine Umfrage der Nachrichtenagentur AWP bei Vertretern der Telekombranche von Ende Februar. Das Bundesamt für Umwelt (Bafu) hatte nach langer Verspätung die Vollzugshilfen veröffentlicht, die bestimmen, wie die Messung der Antennenstrahlung erfolgen soll. Das war fast zwei Jahre lang nach Versteigerung der 5G-Frequenzen im Frühling 2019 unklar geblieben. 5G-Gegner kritisierten den Entscheid.

In der vergangenen Woche hat die Swisscom die 2019 lancierte Werbeplattform Beem eingestellt. Das Geschäftsmodell des Telekomunternehmens wird wegen den anhaltenden Unsicherheiten im Werbemarkt Schweiz aufgrund der Covid-19-Pandemie eingestampft. Begründet wird der Schritt von der Swisscom damit, dass nicht geplante Investitionen beim Plattform-Geschäftsmodell nötig gewesen wären.

Nach beinahe 30 Jahren hat die Swisscom das 2G-Netz Mitte April endgültig abgeschaltet. Die nun freigewordenen Kapazitäten im Mobilfunknetz will Swisscom für die neueren Technologien 4G und 5G nutzen. Der Anteil des über 2G übertragenen Verkehrs war laufend gesunken und lag Ende 2020 bei weniger als 0,03 Prozent.

Die Swisscom bringt mit den vier Banken SEBA, Swissquote, Sygnum und Vontobel bankfähige Referenzpreise für digitale Assets auf den Weg (Swiss Institutional Digital Asset Reference Rate (SIDAR)). Während eines zweiwöchigen Testzeitraums wurden tägliche Fixings für Bitcoin und Ether durchgeführt. Dabei fungierten die Banken als Datengeber und Swisscom als Berechnungsstelle. Im Gegensatz zu bisherigen Preisquellen basiert die SIDAR ausschliesslich auf Daten von regulierten Banken und Finanzinstituten.

Anfang April nahm die neue gegründete italienische Glasfasernetz-Firma FiberCop, an der die Swisscom-Tochter Fastweb beteiligt ist, den Betrieb auf. KKR Infrastructure hat kurz vor Ostern die Übernahme von 37,5 Prozent der Aktien an FiberCop von Telecom Italia (TIM) abgeschlossen. Gleichzeitig hat Fastweb 4,5 Prozent der FiberCop-Aktien übernommen. Dafür hat Fastweb seine 20 Prozent-Beteiligung am Gemeinschaftsunternehmen Flash Fiber, das es mit TIM betreibt, in FiberCop eingebracht. FiberCop erlaubt es TIM, Fastweb und anderen Telekomanbietern, gemeinsam in den Ausbau des Glasfasernetzes zu investieren.

Ende März haben die Aktionäre der Swisscom an der Generalversammlung allen Anträgen des Verwaltungsrates zugestimmt. Unter anderem wählten sie Michael Rechsteiner als Nachfolger von Hansueli Loosli ins Präsidium des Verwaltungsrats. Loosli hatte mit zwölf Jahren die maximale Amtsdauer erreicht und war deshalb nicht mehr zur Wiederwahl angetreten. Neu wählten die Aktionäre zudem Guus Dekkers in den Verwaltungsrat.

Die Swisscom und die Börsenbetreiberin SIX wollen ihre bereits vorhandenen jeweiligen Open Finance-Angebote kompatibel machen. Die Zusammenarbeit soll Anbietern und Bezügern von Finanzdienstleistungen die Nutzung von Open Finance erleichtern, wie die SIX Ende März mitteilte. Finanzielle Angaben zur Kooperation werden nicht gemacht.

Die vier bundesnahen Betriebe Post, SBB, Swisscom und Skyguide haben die strategischen Ziele des Bundesrats im Geschäftsjahr 2020 erfüllt. Der Bundesrat hat im März die entsprechenden Berichte zuhanden der parlamentarischen Aufsichtskommissionen verabschiedet.

Die Swisscom bezahlt ihren Mitarbeitenden ab April mehr Lohn. Der Telekomkonzern und die Gewerkschaften Syndicom und Transfair haben sich in den Verhandlungen auf die Erhöhung der Lohnsumme um 0,8 Prozent geeinigt. 2020 hatte es 1,0 Prozent mehr Lohn gegeben.

Anfang Februar hat die Swisscom ihre Beteiligung am belgischen Telekom-Unternehmen Belgacom International Carrier Services (BICS) für 110 Millionen Euro verkauft. Der Anteil von 22,4 Prozent ging an die bisherige Hauptaktionärin, den belgischen Telekomkonzern Proximus.

AKTIENKURS: Die Swisscom-Aktie hinkt im laufenden Jahr dem Gesamtmarkt hinterher. Seit Jahresbeginn hat der Titel um 0,3 Prozent zugelegt, während der SMI um 4,2 Prozent gestiegen ist. Im vergangenen Jahr war der Effekt noch ausgeprägter: Während die Swisscom-Aktie 6,9 Prozent einbüsste, gewann der SMI 0,8 Prozent. Aktuell kostet die Swisscom-Aktie 478,30 Franken.

ab/jb


© AWP 2021
Alle Nachrichten zu SWISSCOM AG
14:59Swisscom-Internet-Zugang in der ganzen Schweiz unterbrochen
AW
12:51Swisscom-Internet-Zugang zeitweise in der ganzen Schweiz unterbrochen
AW
06:30BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
02.08.Aktien Schweiz Eröffnung: SMI startet zum Wochenauftakt durch
AW
30.07.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
29.07.Aktien Schweiz: SMI dreht dank Nestlé-Erholung ins Plus - CS unter Druck
AW
28.07.Aktien Schweiz Vorbörse: SMI etwas höher gesehen - Warten auf Fed
AW
27.07.Aktien Schweiz Schluss: Leichter - China verunsichert Anleger
AW
27.07.Aktien Schweiz: Schwächer - Konsolidierung um 12'000 Punkte hält an
AW
27.07.Aktien Schweiz Eröffnung: Gewinnmitnahmen belasten - Ergebnisse im Blick
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SWISSCOM AG
02.08.SWISSCOM : Ready for the world of work
PU
19.07.SWISSCOM : Apple TV is ready for Swiss football
PU
16.07.GLOBAL MARKETS LIVE : Intel, Moderna, Burberry, Pfizer, SoftwareOne, Swisscom...
16.07.SWISSCOM : Faces Market Abuse Allegations From Three Internet Services Providers
MT
15.07.SWISSCOM : Swiss National Bank, SIX to Launch Communication Network to Combat Cy..
MT
15.07.ADRs End Higher; Galapagos, Sumitomo Mitsui Trade Actively
DJ
14.07.SWISSCOM : to Fight Against Federal Court Decision on Market Abuse Case
MT
14.07.GLOBAL MARKETS LIVE : Citigroup, BoA, Broadcom, Apple, Tullow Oil...
14.07.LIBERTY GLOBAL : Swisscom loses latest round of market abuse case
RE
14.07.SWISSCOM : FAC largely rejects Swisscom appeal
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 11 208 Mio 12 409 Mio 10 436 Mio
Nettoergebnis 2021 1 561 Mio 1 729 Mio 1 454 Mio
Nettoverschuldung 2021 8 076 Mio 8 941 Mio 7 520 Mio
KGV 2021 17,9x
Dividendenrendite 2021 4,02%
Marktkapitalisierung 28 315 Mio 31 314 Mio 26 367 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 3,25x
Marktkap. / Umsatz 2022 3,21x
Mitarbeiterzahl 19 077
Streubesitz 49,0%
Chart SWISSCOM AG
Dauer : Zeitraum :
Swisscom AG : Chartanalyse Swisscom AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SWISSCOM AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 546,60 CHF
Mittleres Kursziel 496,51 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -9,16%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Urs Schäppi Chief Executive Officer
Eugen Stermetz Chief Financial Officer
Hansueli Loosli Chairman
Christoph Aeschlimann Head-Information Technology & Network
Barbara Frei-Spreiter Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
SWISSCOM AG14.57%31 314
VERIZON COMMUNICATIONS-5.06%230 853
CHARTER COMMUNICATIONS, INC.13.35%137 843
CHINA MOBILE LIMITED10.86%129 081
DEUTSCHE TELEKOM AG16.54%98 252
NIPPON TELEGRAPH AND TELEPHONE CORPORATION8.20%94 925