Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Swiss Re Ltd
  6. News
  7. Übersicht
    SREN   CH0126881561

SWISS RE LTD

(A1H81M)
  Bericht
Realtime-Estimate Cboe Europe  -  09:51 02.12.2022
84.50 CHF   -0.56%
09:36Aktien Schweiz Eröffnung: Vor US-Jobdaten auf Konsolidierungskurs
AW
01.12.Dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 01.12.2022 - 15.15 Uhr
DP
01.12.Swiss Re schätzt, dass die versicherten Schäden aus Naturkatastrophen im GJ22 den 10-Jahres-Durchschnitt übertreffen werden
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Sturm 'Ian' verliert an Kraft - Überflutungen an US-Ostküste

02.10.2022 | 16:15

WASHINGTON (dpa-AFX) - Nach dem verheerenden Hurrikan "Ian" steigen vor allem in Florida die Opferzahlen. Nach Behörden-Angaben vom Wochenende kamen in dem Bundesstaat mindestens 44 Menschen ums Leben. Auch nachdem der Wirbelsturm längst weitergezogen war, waren einige Orte in Florida von Überschwemmungen betroffen. Hunderttausende Haushalte blieben weiter ohne Strom. In North Carolina kostete "Ian" auch mit abgeschwächten Winden noch vier Menschen das Leben, wie Gouverneur Roy Cooper sagte.

Der Wirbelsturm verlor am Wochenende weitgehend die Kraft. Ausläufer sorgten an der US-Ostküste bis nach New York für Regenfälle. Bevor er sich abgeschwächt hatte, war "Ian" am Freitag noch als Hurrikan der Stufe eins von fünf auf die Küste von South Carolina getroffen und hatte Sturmfluten mit sich gebracht. Auf TV-Bildern waren komplett überflutete Straßen und ein teilweise zerstörter Pier zu sehen. Der Bundesstaat sei aber von Todesfällen verschont geblieben, sagte Gouverneur Henry McMaster. Für mehr als 500 000 Haushalte in South und North Carolina sowie Virginia fiel der Strom aus, unter anderem weil umstürzende Bäume die Leitungen durchtrennten.

US-Präsident Joe Biden wird in den nächsten Tagen nach Florida und Puerto Rico fliegen, um sich ein Bild von den Hurrikan-Schäden zu machen. Zunächst werde Biden am Montag in das vom Hurrikan "Fiona" heimgesuchte Puerto Rico reisen, kündigte das Weiße Haus an. Florida werde am Mittwoch folgen.

Am Mittwoch war "Ian" als Hurrikan der Stufe vier mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 240 Kilometern pro Stunde in Florida auf Land getroffen. Bei seinem Zug quer über den südlichen Bundesstaat hinterließ er Zerstörungen und Überschwemmungen. Der Wiederaufbau werde Monate und zum Teil auch Jahre dauern, betonten Behörden. Noch am Sonntag stiegen in einigen Ortschaften in der Mitte von Florida weiter die Wasserpegel an, sagte die Chefin der Katastrophenschutz-Behörde Fema, Deanne Criswell, im US-Fernsehen.

In den betroffenen Gebieten in Florida gingen Rettungsbemühungen und Räumungsarbeiten weiter. Die Küstenwache rettete unter anderem mit Hubschraubern mehr als 300 Menschen, zum Teil von Dächern und Bäumen, sowie gut 80 Haustiere. Insgesamt wurden mehr als 1100 Menschen lebend geborgen, sagte Gouverneur Ron DeSantis. Allein im Bezirk Lee County, in dem "Ian" an Land ging, wurden 35 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Hurrikan bestätigt, sagte Sheriff Carmine Marceno. Nach Rechnung des Nachrichtensenders CNN stieg die Todeszahl insgesamt auf 67.

Präsident Biden hatte am Donnerstag düstere Befürchtungen geäußert und gesagt: "Dies könnte der tödlichste Hurrikan in der Geschichte Floridas sein."

Nach Florida war "Ian" zunächst aufs Meer hinausgezogen, hatte dort wieder etwas an Kraft gewonnen und am Freitag die Küste von South Carolina mit Windgeschwindigkeiten von rund 140 Kilometern pro Stunde erreicht. Wenige Stunden später schwächten sich die Winde auf rund 95 Kilometer pro Stunde ab, nach der gängigen Einstufung galt der Wirbelsturm damit nicht mehr als Hurrikan. Es wurde erwartet, dass "Ian" sich am Wochenende über Virginia auflöst.

In der Stadt Georgetown in South Carolina, in der "Ian" auf Land traf, stand Wasser in der zentralen Einkaufsstraße. Die Kleinstadt Pawleys Island wurde von einer rund zwei Meter hohen Flutwelle getroffen.

Am Dienstag war "Ian" als Hurrikan der Kategorie drei von fünf bereits in Kuba auf Land getroffen und hatte dort schwere Schäden angerichtet. Laut Regierungsangaben starben mindestens drei Menschen./jac/DP/he


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
HANNOVER RÜCK SE -0.57%182.7 verzögerte Kurse.9.87%
MUNICH RE -0.76%302 verzögerte Kurse.16.85%
SWISS RE LTD -0.71%84.38 verzögerte Kurse.-5.85%
THE TRAVELERS COMPANIES -0.35%189.14 verzögerte Kurse.20.91%
Alle Nachrichten zu SWISS RE LTD
09:36Aktien Schweiz Eröffnung: Vor US-Jobdaten auf Konsolidierungskurs
AW
01.12.Dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 01.12.2022 - 15.15 Uhr
DP
01.12.Swiss Re schätzt, dass die versicherten Schäden aus Naturkatastrophen im GJ22 den 10-Ja..
MT
01.12.Swiss Re schätzt versicherte Katastrophenschäden auf 115 Mrd USD
AW
01.12.Hurrikan Ian treibt versicherte Naturkatastrophenschäden seit Jahresbeginn auf 115 Mrd...
EQ
01.12.Hurrikan Ian treibt versicherte Naturkatastrophenschäden seit Jahresbeginn auf 115 Mrd...
DP
01.12.WOCHENVORSCHAU: Termine bis 14. Dezember 2022
DP
30.11.Factbox-Flugzeugvermieter verklagen Versicherer auf $8 Milliarden wegen eingeschlossene..
MR
29.11.Aktien Schweiz Schluss: SMI klar im Minus - Vor allem Nestlé belasteten
AW
28.11.Aktien Schweiz Schluss: SMI mit leichten Abschlägen
AW
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu SWISS RE LTD
01.12.Swiss Re Estimates FY22 Insured Losses from Natural Disasters to Zoom Past 10-year Aver..
MT
01.12.Disasters caused total of $122 billion in insured losses in 2022 - Swiss Re
RE
01.12.Hurricane Ian drives natural catastrophe year-to-date insured losses to USD 115 billion..
EQ
30.11.Factbox-Aircraft lessors sue insurers for $8 billion over trapped Russian planes
RE
21.11.Factbox-Aircraft lessors sue insurers for $6.5 billion over trapped Russian planes
RE
18.11.Swiss Re Predicts Global Insurance Premiums To Rebound In 2023 After Inflation Cools
MT
17.11.Transcript : Swiss Re AG Presents at Deutsche Bank ADR Virtual Investor Confe..
CI
17.11.Market Hardening And Higher Interest : the silver lining for insurers as the global econom..
EQ
17.11.Transcript : Swiss Re AG - Special Call
CI
16.11.CDB Aviation latest lessor to take insurers to court
RE
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu SWISS RE LTD
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 43 663 Mio - 42 340 Mio
Nettoergebnis 2022 443 Mio - 429 Mio
Nettoverschuldung 2022 7 066 Mio - 6 852 Mio
KGV 2022 60,6x
Dividendenrendite 2022 6,97%
Marktwert 25 616 Mio 25 616 Mio 24 840 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 0,75x
Marktwert / Umsatz 2023 0,71x
Mitarbeiterzahl 13 985
Streubesitz 90,8%
Chart SWISS RE LTD
Dauer : Zeitraum :
Swiss Re Ltd : Chartanalyse Swiss Re Ltd | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SWISS RE LTD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 19
Letzter Schlusskurs 88,65 $
Mittleres Kursziel 85,61 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -3,43%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Christian Mumenthaler Group Chief Executive Officer
John Robert Dacey Group Chief Financial Officer
Claudia Cordioli Group Finance Director
Sergio P. Ermotti Independent Non-Executive Chairman
Pravina Ladva Digital Transformation Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
SWISS RE LTD-5.85%25 616
MUNICH RE16.85%43 125
HANNOVER RÜCK SE9.87%22 585
EVEREST RE GROUP, LTD.20.60%13 235
REINSURANCE GROUP OF AMERICA, INCORPORATED32.92%9 651
RENAISSANCERE HOLDINGS LTD.11.56%8 256