Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Swiss Re Ltd
  6. News
  7. Übersicht
    SREN   CH0126881561

SWISS RE LTD

(A1H81M)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Nach Milliardengewinn: Swiss Re erwartet hohe Kosten durch Sturzflut

30.07.2021 | 11:14

ZÜRICH (dpa-AFX) - Der Rückversicherer Swiss Re hat im ersten Halbjahr trotz weiterer Schäden durch die Corona-Krise einen Milliardengewinn erzielt. Unter dem Strich stand ein Überschuss von 1,05 Milliarden US-Dollar (884 Mio Euro) nach einem Verlust von 1,1 Milliarden Dollar ein Jahr zuvor, wie der schweizerische Rivale der Munich Re am Freitag in Zürich mitteilte. Damit schnitt das Unternehmen besser ab als von Analysten im Schnitt erwartet. Allerdings muss die Swiss Re auch für die Folgen der jüngsten Flutkatastrophe in Deutschland in die Tasche greifen.

An der Börse in Zürich ging es für die Swiss-Re-Aktie abwärts. Mit einem Kursverlust von 1,79 Prozent auf 83,24 Schweizer Franken gehörte das Papier zu den Schlusslichtern in einem schwächelnden Gesamtmarkt. Damit wird die Aktie etwa auf dem Kursniveau gehandelt wie zum Jahreswechsel.

Infolge der Juli-Flut in Europa und der Unruhen in Südafrika erwartet der Rückversicherer auf der eigenen Rechnung Schäden im mittleren dreistelligen Millionen-Dollar-Bereich, wie Finanzchef John Dacey in einer Telefonkonferenz sagte. Lang anhaltender Starkregen hatte im Juli vor allem Teile von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen schwer getroffen. Der deutsche Versichererverband GDV erwartet allein in der Bundesrepublik versicherte Schäden von 4,5 bis 5,5 Milliarden Euro.

Bei der Swiss Re schlugen im ersten Halbjahr noch einmal die Folgen der Pandemie teuer zu Buche. Insgesamt verbuchte der Konzern coronabedingte Schäden von 870 Millionen Dollar. Der Löwenanteil entfiel auf die Leben- und Kranken-Rückversicherung: Vor allem die hohe Zahl der Corona-Toten in den USA kommt die Swiss Re teuer zu stehen.

Unterdessen reichten die Prämieneinnahmen im Schaden- und Unfallgeschäft locker aus, um die Aufwendungen für Schäden, Verwaltung und Vertrieb zu decken: Die kombinierte Schaden-Kosten-Quote blieb mit 94,4 Prozent klar unter der kritischen 100-Prozent-Marke, nachdem sie ein Jahr zuvor wegen coronabedingter Schäden mit 115,8 Prozent weit im roten Bereich gelegen hatte.

Ähnlich sah es im direkten Versicherungsgeschäft mit Großkunden aus der Industrie aus. Hier verbesserte sich die Schaden-Kosten-Quote im Jahresvergleich sogar von 118,7 auf 92,7 Prozent.

Derweil konnte die Swiss Re ihre Einnahmen deutlich steigern. Konzernweit legten die verdienten Nettoprämien und Honorareinnahmen im Jahresvergleich um knapp acht Prozent auf 20,8 Milliarden Dollar zu. Dazu trugen allerdings auch günstige Währungskurse bei: Zu konstanten Wechselkursen hätte sich der Zuwachs nur auf gut drei Prozent belaufen.

Bei der Vertragserneuerung mit Erstversicherern wie Allianz und Axa konnte die Swiss Re zum 1. Juli aus ihrer Sicht attraktive Konditionen durchsetzen. Über alle Vertragserneuerungen seit Jahresbeginn hinweg erzielte sie einen nominalen Preisanstieg von vier Prozent./stw/men/jha/


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu SWISS RE LTD
28.09.Aktien Schweiz Schluss: Steigende Zinsen setzen Aktien stark unter Druck
AW
28.09.Aktien Schweiz: SMI setzt Abwärtstrend fort - 1000 Punkte unter Hoch
AW
28.09.Aktien Schweiz Eröffnung: Umschichtungen setzen sich fort
AW
28.09.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
27.09.Aktien Schweiz Schluss: SMI schliesst mit deutlichen Verlusten
AW
27.09.Aktien Schweiz: SMI gibt Gewinne ab - UBS im Blick
AW
24.09.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
23.09.Aktien Schweiz Schluss: SMI legt nach Zinsentscheiden klar zu
AW
23.09.Aktien Schweiz: Erholung hält an - SMI baut nach SNB-Entscheid Gewinne aus
AW
22.09.Aktien Schweiz Schluss: Weitere Erholung im Vorfeld von Fed-Sitzung
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SWISS RE LTD
14.09.SWISS RE : enters partnership with BlaBlaCar and L'olivier Assurance to launch innovative ..
PU
14.09.Swiss Re enters partnership with BlaBlaCar and L'olivier Assurance to launch innovative..
DJ
14.09.Swiss Re Enters Partnership with BlaBlaCar and L’Olivier Assurance to Launch Innovative..
CI
10.09.NEWS HIGHLIGHTS : Top Financial Services News of the Day
DJ
09.09.EUROPEAN MIDDAY BRIEFING : Stocks Under Pressure Ahead of ECB
DJ
09.09.SWISS RE : Global non-life premiums to rise 10% above pre-pandemic levels this year - Swis..
RE
09.09.SWISS RE : Expects Non-Life Insurance Premiums by 2021-End to Top Pre-Pandemic Levels
MT
09.09.EQS-NEWS : Swiss Re sees growing demand for insurance protection, positive outlook for pre..
DJ
08.09.SWISS RE : World's largest plant capturing carbon from air starts in Iceland
RE
07.09.Global reinsurance rates to keep rising next year - ratings agencies
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu SWISS RE LTD
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 42 634 Mio - 36 485 Mio
Nettoergebnis 2021 2 029 Mio - 1 737 Mio
Nettoverschuldung 2021 - - -
KGV 2021 12,6x
Dividendenrendite 2021 7,61%
Marktkapitalisierung 24 882 Mio 24 921 Mio 21 293 Mio
Wert / Umsatz 2021 0,58x
Wert / Umsatz 2022 0,57x
Mitarbeiterzahl 13 605
Streubesitz 90,7%
Chart SWISS RE LTD
Dauer : Zeitraum :
Swiss Re Ltd : Chartanalyse Swiss Re Ltd | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SWISS RE LTD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 18
Letzter Schlusskurs 86,10 $
Mittleres Kursziel 99,41 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 15,5%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Christian Mumenthaler Group Chief Executive Officer
John Robert Dacey Group Chief Financial Officer
Sergio P. Ermotti Independent Non-Executive Chairman
Anette Bronder Group Chief Operating Officer
Guido Fürer Group Chief Investment Officer
Branche und Wettbewerber