Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Japan
  4. Japan Exchange
  5. Sony Group Corporation
  6. News
  7. Übersicht
    6758   JP3435000009

SONY GROUP CORPORATION

(6758)
  Bericht
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Rekord spielend geknackt - Konzernumbau bei Sony trägt Früchte

31.07.2018 | 14:00
FILE PHOTO: Sony Corp's logo is seen at its news conference in Tokyo

Tokio (Reuters) - Die Neuausrichtung beim japanischen Elektronikkonzern Sony zahlt sich aus.

Eine glänzende Nachfrage nach Online-Spielen ließ den Betriebsgewinn im ersten Geschäftsquartal um fast ein Viertel auf den Rekordwert von 195 Milliarden Yen (umgerechnet 1,5 Milliarden Euro) klettern. Dies ist deutlich mehr als Analysten erwartet hatten. Lange Zeit wurde der Umbau der Traditionsfirma kritisch beobachtet, der zum Verkauf der Vaio-Computersparte und zur Abspaltung des Fernsehergeschäfts führte, Tausende Stellen wurden gestrichen. Sony konzentriert sich nun auf das Spielegeschäft mit Titeln wie "God of War" und bald auch "Spider-Man", auch der Musikverlag mit Emi Music und der Verkauf von Halbleitern stehen im Fokus. Ziel ist es, die Abhängigkeit vom saisonal schwankenden Geschäft mit der Spielekonsole PlayStation und anderen Elektronikgeräten zu verringern.

Der Gewinn in der renditeträchtigen Onlinespiele-Sparte verfünffachte sich von April bis Juni, während sich der Absatz der Spielekonsole Playstation 4 verlangsamte. Eine ähnliche Entwicklung machte auch der Wettbewerber Nintendo durch. Während der Umsatz mit Spielen rund um die Pokemon-Figuren und Super Mario für die Spielekonsole Switch um mehr als das Doppelte zulegte, wanderte das Gerät selbst im Quartal seltener über die Ladentheke als erwartet. Trotzdem sprang Nintendos Betriebsgewinn um 88 Prozent.

Sonys Finanzchef Hiroki Totoki sprach von den Vorteilen von abo-basierten Online-Angeboten. Auf solche Erlösquellen wolle Sony künftig stärker setzen, kündigte er an. Für die Spiele- und Halbleitersparte hob Sony seine Erwartungen ans Geschäftsjahr leicht an, änderte aber nichts am Gewinnausblick für den Gesamtkonzern und begründete dies mit dem scharfen Wettbewerb im Smartphone-Markt. "Das Wachstum im Smartphone-Markt könnte sich vielleicht weiter verlangsamen", sagte Totoki. Deutlich zuversichtlicher ist der Konzern für sein Geschäft mit Bildsensoren. Es werde von der stetig wachsenden Verwendung von Kameras in Geräten profitieren, so Totoki.


© Reuters 2018
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
NINTENDO CO., LTD. 2.13%52350 Schlusskurs.-20.48%
SONY GROUP CORPORATION 0.43%12735 Schlusskurs.23.82%
US DOLLAR / JAPANESE YEN (USD/JPY) -0.08%114.449 verzögerte Kurse.10.76%
Alle Nachrichten zu SONY GROUP CORPORATION
19.10.Target fügt weitere Apple-Standorte hinzu, um das Elektronik-Angebot während der Weihna..
MT
18.10.Aktien der zyklischen Konsumgüterindustrie steigen heute Nachmittag stärker als die mei..
MT
18.10.Sony schließt 1-Milliarden-Dollar-Deal zum Verkauf von GSN Games an Scopely ab
MT
18.10.Sony Pictures verkauft GSN Games an Scopely für rund 1 Milliarde Dollar in bar und mit ..
MT
15.10.MÄRKTE ASIEN/Gute US-Vorgaben sorgen für Aufschläge an den Börsen
DJ
15.10.MÄRKTE ASIEN/Gute US-Vorgaben schieben die Börsen an
DJ
15.10.Indische Zee beschuldigt Invesco der Doppelmoral bei Sony-Fusion
MR
14.10.TSMC plant Werk in Japan - Umsatzprognose angehoben
DJ
14.10.Der Kampf mit Invesco soll das Unternehmen erhalten, sagt der CEO von Indiens Zee
MR
12.10.MÄRKTE ASIEN/Inflationssorgen drücken Börsen ins Minus
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SONY GROUP CORPORATION
19.10.Target to Add More Apple Locations to Increase Electronics Offering During Holiday Seas..
MT
19.10.GLOBAL MARKETS LIVE : BHP, WM Morrison, Samsung Electronics, Microsoft, Walt Disney...
19.10.SUNDAR PICHAI : Lime Scoots Out of Pandemic Blues, CEO Says
DJ
19.10.UK competition watchdog has music streaming in its sights
RE
19.10.UK competition watchdog has music streaming in its sights
RE
19.10.SONY : to sell online gaming division to U.S. game company for $1 bil.
AQ
18.10.Consumer Discretionary Stocks Outpacing Most Other Sectors Higher This Afternoon
MT
18.10.SONY : Strikes $1 Billion Deal to Sell GSN Games to Scopely
MT
18.10.SONY : Pictures to Sell GSN Games to Scopely For About $1 Billion in Cash, Preferred Equit..
MT
18.10.SONY : Sells GSN Games to Scopely for $1 Bln
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu SONY GROUP CORPORATION
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 9 622 Mrd. 84 049 Mio 72 310 Mio
Nettoergebnis 2022 725 Mrd. 6 330 Mio 5 446 Mio
Nettoliquidität 2022 2 742 Mrd. 23 949 Mio 20 604 Mio
KGV 2022 21,4x
Dividendenrendite 2022 0,47%
Marktkapitalisierung 15 795 Mrd. 138 Mrd. 119 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2022 1,36x
Marktkap. / Umsatz 2023 1,21x
Mitarbeiterzahl 109 700
Streubesitz 98,2%
Chart SONY GROUP CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Sony Group Corporation : Chartanalyse Sony Group Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SONY GROUP CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 20
Letzter Schlusskurs 12 735,00 JPY
Mittleres Kursziel 15 325,00 JPY
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 20,3%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Kenichiro Yoshida Co-Chairman, President & Chief Executive Officer
Hiroki Totoki CFO, Director, VP & Head-Business Administration
Shuzo Sumi Co-Chairman
Toru Katsumoto Chief Technology Officer, Executive VP, Head-R&D
Tsuyoshi Kodera Head-Information Systems & Security
Branche und Wettbewerber