Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Tokyo Stock Exchange  >  Sony Corporation    6758   JP3435000009

SONY CORPORATION

(6758)
  Report
Schlusskurs. Schlusskurs Tokyo Stock Exchange - 26.11
9754 JPY   -0.57%
27.11.Händler ziehen positive Black-Friday-Zwischenbilanz
AW
27.11.Morning Briefing International
AW
19.11.Run auf Spielekonsole Playstation 5 legt Händler-Websites lahm
DP
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Verbraucherschützer kritisieren Berechnungen von Stromverbrauch

21.06.2017 | 15:41

BERLIN (dpa-AFX) - Haushaltsgeräte ziehen im täglichen Gebrauch laut Studien oft mehr Strom, als die Hersteller angeben. Verbraucherschützer fordern deshalb: Der Stromverbrauch muss realistischer ermittelt werden. Nicht für alle Geräte seien die von der EU vorgegebenen Berechnungsgrundlagen "besonders nah an der Realität" dran, sagte Johanna Kardel vom Verbraucherzentrale Bundesverband am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. "Hersteller halten sich an Regeln, aber die Regeln sind die falschen."

Dass die Vorgaben der EU nicht besonders verbrauchernah sind, sei nichts Neues. Die Tests sind darauf ausgelegt, vergleichbar und in jedem Labor wiederholbar zu sein. In Deutschland werden Produkte, die auf den Markt gebracht werden, stichprobenartig getestet - dabei wird auch der Verbrauch unter die Lupe genommen, wie Kardel erklärt. Aber: Die Tests laufen nach den wenig realitätsnahen EU-Vorgaben.

Aus der Politik kommt Kritik an den Vorgaben. "Die Tests müssen die Realität erfassen und nicht einen Wunschwert der Hersteller", sagte Grünen-Parteichef Cem Özdemir. Mit Blick auf die Untersuchung sagte er: "Das sei einer klarer Fall von Verbrauchertäuschung."

Laut Verbraucherschützerin Kardel gibt es aber Bewegung: Eine kürzlich vom EU-Parlament gebilligte Neuregelung sieht auch vor, Vorgaben zu erarbeiten, nach denen der Stromverbrauch von Geräten so gemessen wird, dass er Verbrauchergewohnheiten näher kommt. Außerdem soll Herstellern verboten werden, den Verbrauch unter Testbedingungen künstlich zu drücken. Da seien sich Politik, Verbraucherschützer und auch die meisten Hersteller einig.

Derzeit seien die Testvorgaben in den einzelnen Verordnungen der EU-Produktregulierung nicht alltagsnah genug ausgestaltet, teilte das Verbraucherschutzministerium mit. Außerdem müssten Tests immer auf dem neuesten Stand sein, hieß es.

Das manipuliert werde, weist die Elektronikbranche zurück. "Die Hersteller von Elektro-Haushaltsgeräten schönen den Stromverbrauch ihrer Produkte nicht", sagte ein Sprecher vom Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie. Die Energielabel hätten sich bewährt, seien aussagekräftig und gäben wichtige Orientierung.

In einer am Mittwoch veröffentlichen Untersuchung mehrerer europäischer Umweltschutzorganisationen hieß es: "Standardisierte Produktmessungstests spiegeln nicht immer Alltagsbedingungen wieder." Zum Teil seien sie außerdem veraltet. So werde etwa für den Test des Verbrauchs von TV-Geräten für das Energielabel noch immer auch ein zehn Jahre alter Videoclip eingesetzt. Neben Fernsehern wurden Spülmaschinen sowie Kühl- und Gefrierschränke untersucht.

In der Untersuchung wurden Tests angewendet, die realen Nutzungsbedingungen und der heutigen Technik gerechter werden sollen. So ergaben sich mitunter wesentlich höhere Stromverbrauchswerte als bei den für das Energielabel vorgegebenen Tests. Die "Süddeutsche Zeitung" hatte zuerst über die Untersuchung berichtet./neb/DP/jha

Unternehmen im Artikel: Sony Corp, Samsung Electronics Co Ltd

© dpa-AFX 2017
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALS LIMITED -1.49%9.9 Schlusskurs.7.84%
I.T LIMITED 5.44%1.55 Schlusskurs.-17.11%
SAMSUNG ELECTRONICS CO., LTD. 2.10%68000 Schlusskurs.21.86%
SONY CORPORATION -0.57%9754 Schlusskurs.31.79%
Alle Nachrichten auf SONY CORPORATION
27.11.Händler ziehen positive Black-Friday-Zwischenbilanz
AW
27.11.Morning Briefing International
AW
19.11.Run auf Spielekonsole Playstation 5 legt Händler-Websites lahm
DP
05.11.Spieleboom in Corona-Krise lässt Kassen von Nintendo klingeln
RE
04.11.Morning Briefing - International
AW
28.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 28.10.2020 - 15.15 Uhr
DP
28.10.SONY : Spieleboom und neue Playstation-Konsole stimmen Sony zuversichtlicher
RE
28.10.Sony hebt Jahresprognose deutlich an
DP
28.10.Sony hebt Jahresprognose deutlich an
AW
27.10.TAGESVORSCHAU : Termine am 28. Oktober 2020
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SONY CORPORATION
03:20SONY : Pandemic fears, online deals thin U.S. Black Friday crowds
RE
27.11.EXCLUSIVE : Suspected North Korean hackers targeted COVID vaccine maker AstraZen..
RE
26.11.EXCLUSIVE : Foxconn to shift some Apple production to Vietnam to minimise China ..
RE
24.11.TOHO : Anime "Demon Slayer" hits 3rd highest box-office sales in Japan
AQ
19.11.Nvidia to Bring 'Fortnite' Back to iPhones Amid Epic's App Store Fight
DJ
19.11.SONY : introduces Alpha 7C world's smallest and lightest Full-frame camera syste..
AQ
18.11.Japan shares end lower as COVID-19 cases jump in Tokyo
RE
18.11.Nikkei falls from 29-year closing high on virus concerns
RE
17.11.SONY : Organizational Changes and Executive Appointments
AQ
15.11.The Best Gadgets, Webcams and Apps to Improve Your Video Calls
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 8 452 Mrd. 81 228 Mio 67 856 Mio
Nettoergebnis 2021 699 Mrd. 6 717 Mio 5 611 Mio
Nettoliquidität 2021 2 492 Mrd. 23 949 Mio 20 006 Mio
KGV 2021 16,9x
Dividendenrendite 2021 0,50%
Marktkapitalisierung 12 104 Mrd. 116 Mrd. 97 171 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,14x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,03x
Mitarbeiterzahl 111 700
Streubesitz 96,7%
Chart SONY CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Sony Corporation : Chartanalyse Sony Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SONY CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 10 352,00 JPY
Letzter Schlusskurs 9 812,00 JPY
Abstand / Höchstes Kursziel 38,0%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 5,50%
Abstand / Niedrigstes Ziel -18,5%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Kenichiro Yoshida Co-Chairman, President & Chief Executive Officer
Shuzo Sumi Co-Chairman
Hiroki Totoki Chief Financial Officer, Director & Vice President
Toru Katsumoto Senior Managing Executive Officer, Head-R&D
Makoto Toyoda Chief Information Officer & Executive Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
SONY CORPORATION31.79%115 399
PANASONIC CORPORATION9.42%25 208
TCL TECHNOLOGY GROUP CORPORATION53.02%13 475
LG ELECTRONICS INC.20.67%13 320
SHARP CORPORATION-13.23%8 565
XIAMEN INTRETECH INC.58.70%4 834