Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Tokyo Stock Exchange  >  Sony Corporation    6758   JP3435000009

SONY CORPORATION

(6758)
  Report
Schlusskurs. Schlusskurs Tokyo Stock Exchange - 23.10
7820 JPY   +0.05%
23.10.SONY CORPORATION : Veröffentlichung des Halbjahresergebnisses
29.09.SONY CORPORATION :
FA
15.09.KREISE : Sony rechnet wegen Problemen mit geringerer Playstation-5-Produktion
DP
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Gamescom eröffnet - Minister verspricht weitere Förderung der Branche

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
20.08.2019 | 15:10

KÖLN (dpa-AFX) - Die Gamescom macht sich für den großen Ansturm bereit. Erneut werden Hunderttausende Fans in Köln erwartet, die die neuesten Games auf dem Markt in den Messehallen der Domstadt anspielen wollen. Bei der offiziellen Eröffnung am Dienstag stand dagegen die Politik im Vordergrund. Und auch die nackten Zahlen. Denn es geht um die finanzielle Förderung, die die Branche in Deutschland für ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit reklamiert.

Es sei ein "tolles Signal", dass Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) zur Eröffnung der Messe gekommen sei, sagte Felix Falk, Geschäftsführer des Branchenverbands Game. Die Branche müsse im internationalen Vergleich dringend wettbewerbsfähiger werden. Viel mehr Spiele und Spielideen sollten künftig auch aus Deutschland kommen. Scheuer strich die technologische Innovationskraft der Branche hervor. Auf der Messe seien nicht nur Spieler vertreten, sondern "die Innovativen von Morgen", sagte der auch für Games zuständige Minister.

Scheuer bekräftigte, dass er sich weiterhin für die vereinbarte Förderung in Höhe von 50 Millionen Euro einsetzen werde, die im Koalitionsvertrag vereinbart worden war. "In jeder meiner Prioritätenliste steht die Förderung der Games-Branche an erster Stelle." Zuvor hatte der Minister allerdings für viel Irritation gesorgt, da die zugesicherte finanzielle Unterstützung von Spiele-Entwicklungen aus Deutschland nicht mehr im Bundeshaushalt 2020 aufgetaucht war.

Das Geschäft mit Computer- und Videospielen brummt auch hierzulande. Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz um elf Prozent auf 2,8 Milliarden Euro. Doch lediglich 4,3 Prozent des Umsatzes kamen zuletzt aus Entwicklungen, die auch hier produziert wurden. Ziel der Branche sei, dass viel mehr Spiele und auch die Geschichten der Spiele in Deutschland entstehen, betonte Falk. So könnten auch die großen technologischen Potenziale von Games wie etwa Künstliche Intelligenz oder Virtuelle Realität in Wirtschaft und Gesellschaft genutzt werden.

Die Branche habe bei der Anerkennung ihrer Potenziale in den vergangenen Jahren eine gute Entwicklung genommen, sagte Benedikt Grindel, Studio-Chef von Ubisoft Blue Byte, der dpa. Mit ausgelöst habe das auch der Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf der Gamescom vor einigen Jahren. "Wir werden als Branche heute ganz anders wahrgenommen." Unterstreichen sollen die innovative Kraft etwa Neuerscheinungen wie Need for Speed Heat aus dem Hause Electronic Arts. Der Titel um illegale Straßenrennen sei ausschließlich im Kölner Studio entstanden, betonte der Publisher. Auch Ubisoft Blue Byte zeigt auf der Messe Bestseller wie die "Siedler" oder die "Anno"-Reihe, die maßgeblich in Deutschland entwickelt wurden.

Gegenüber Ländern wie Frankreich, Großbritannien oder Kanada hinke die Branche hierzulande jedoch bedauerlicherweise deutlich hinterher. Die Games-Wirtschaft sei eine Wachstumsbranche auf Jahre hinaus. "Das Wachstum wird kommen, die Frage ist nur, aus welchem Land." Selbst von den bislang zugesagten Fördergeldern für dieses Jahr sei bislang noch kein Euro geflossen. Die Branche benötige jedoch substanzielle Förderung, die eine Entwicklung über zwei, drei oder fünf Jahre sicherstellen könne.

Die Gamescom ist nach Angaben der Veranstalter das weltgrößte Event rund um Computer- und Videospiele und Europas größte Business-Plattform für die Games-Branche. Aus über hundert Ländern zieht die Messe jährlich Hunderttausende Besucherinnen und Besucher in die Domstadt. Am Mittwoch öffnet die Messe für alle Gamer. Bis zum Samstag können zahlreiche Weltneuheiten und für die kommenden Monate angekündigten Titel auf der Messe angespielt werden.

Eines der Trendthemen in diesem Jahr ist laut Bundesverband Game das Cloud-Gaming, das grafisch aufwendige Spiele selbst auf dem Smartphone lauffähig macht. So ist auch Google in Köln vertreten und bewirbt seinen neuen Dienst Stadia, der möglicherweise in der Games-Branche für gehörigen Wirbel sorgen könnte . Über die Plattform sollen sich Games bis hin zu 4K-Auflösung per Abo streamen lassen - unabhängig vom Ausgabegerät. Allerdings bieten auch Sony und Microsoft mit Playstation Now und der Xbox XCloud bereits ähnliche Dienste an, allerdings auf Basis ihrer Spielekonsolen./gri/DP/jha

© dpa-AFX 2019

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. 1.64%1632.98 verzögerte Kurse.21.92%
ELECTRONIC ARTS INC. -0.12%126.77 verzögerte Kurse.17.91%
MICROSOFT CORPORATION 0.62%216.23 verzögerte Kurse.37.11%
SONY CORPORATION 0.05%7820 Schlusskurs.5.66%
UBISOFT ENTERTAINMENT 0.72%80.9 Realtime Kurse.31.37%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf SONY CORPORATION
23.10.SONY CORPORATION : Veröffentlichung des Halbjahresergebnisses
29.09.SONY CORPORATION :
FA
15.09.KREISE : Sony rechnet wegen Problemen mit geringerer Playstation-5-Produktion
DP
03.09.IFA : Technikmesse in diesem Jahr nur im Kleinformat mit Fachpublikum
DP
03.09.Technikmesse IFA startet in streng begrenztem Rahmen
DP
27.08.Rein digitale Computerspielmesse Gamescom feiert Eröffnung
DP
24.08.AKTIE IM FOKUS : Tencent profitiert von politischen Entspannungssignalen
DP
24.08.OHNE KUSCHELFAKTOR : Gamescom erstmals ausschließlich digital
DP
21.08.Sky zeigt doppelt so viele Bundesliga-Spiele in UHD-Auflösung
DP
21.08.Börse Stuttgart-News: Aktien weekly
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SONY CORPORATION
14:51SAMSUNG'S LEE : tainted titan who built a global tech giant
RE
13:54Lee Kun-hee, who made South Korea's Samsung a global powerhouse, dies at 78
RE
23.10.Data Call Technologies, Inc. Reported Positive Working Capital Of $72,910
AQ
23.10.SONY CORPORATION : half-yearly earnings release
23.10.FEATURE : Anime "Demon Slayer" helps Japan cinema industry fight pandemic blues
AQ
22.10.Japan stocks end lower as firmer yen, U.S. political uncertainty weigh
RE
22.10.Japanese shares fall on rising yen, U.S. political uncertainty
RE
21.10.'Genshin Impact' revenues soar as China gaming goes global
RE
19.10.Auto Makers Grapple With Battery-Fire Risks in Electric Vehicles
DJ
16.10.SONY : India introduces attractive promotional offers for Diwali
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 8 298 Mrd. 79 225 Mio 66 778 Mio
Nettoergebnis 2021 534 Mrd. 5 095 Mio 4 295 Mio
Nettoliquidität 2021 2 212 Mrd. 21 125 Mio 17 806 Mio
KGV 2021 17,9x
Dividendenrendite 2021 0,63%
Marktkapitalisierung 9 646 Mrd. 92 065 Mio 77 634 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,90x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,80x
Mitarbeiterzahl 111 700
Streubesitz 96,7%
Chart SONY CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Sony Corporation : Chartanalyse Sony Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SONY CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 9 900,00 JPY
Letzter Schlusskurs 7 820,00 JPY
Abstand / Höchstes Kursziel 67,5%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 26,6%
Abstand / Niedrigstes Ziel 2,30%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Kenichiro Yoshida Co-Chairman, President & Chief Executive Officer
Shuzo Sumi Co-Chairman
Hiroki Totoki Chief Financial Officer, Director & Vice President
Toru Katsumoto Senior Managing Executive Officer, Head-R&D
Makoto Toyoda Chief Information Officer & Executive Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
SONY CORPORATION5.66%92 065
PANASONIC CORPORATION-13.13%19 915
LG ELECTRONICS INC.24.27%13 416
TCL TECHNOLOGY GROUP CORPORATION36.69%11 837
SHARP CORPORATION-24.04%7 462
SHENZHEN MTC CO., LTD.83.33%4 287