Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

SNP SCHNEIDER-NEUREITHER & PARTNER SE

(720370)
  Bericht
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 17.09. 09:39:54
52.675 EUR   +0.14%
20.08.DGAP-DD : SNP Schneider-Neureither & Partner SE deutsch
DJ
20.08.SNP Schneider-Neureither & Partner SE
DP
10.08.MÄRKTE EUROPA/DAX auf Tuchfühlung mit Allzeithoch
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

DGAP-HV : SNP Schneider-Neureither & Partner SE: -13-

11.05.2021 | 15:06
              (zusätzliche) Steuerungsgröße im Interesse der langfristigen Entwicklung und des langfristigen Wachstums 
              der SNP SE geboten ist. Für jedes andere oder zusätzliche Leistungskriterium ist - entsprechend dem 
              vorstehend Ausgeführten - eine 100 %ige Zielerreichung sowie ein Floor bei einer 80 %igen Zielerreichung 
              und ein Cap bei einer 120 %igen Zielerreichung zu bestimmen. Finanzielle Leistungskriterien sind dabei 
              dem Konzernabschluss zu entnehmen, wobei ein Zielerreichungsgrad von 100 % dem für das Bemessungsjahr 
              budgetierten Wert entspricht. 
              Alternativ oder kumulativ zu finanziellen Leistungskriterien kann der Verwaltungsrat auch für ein oder 
              mehrere Bemessungsjahre ein oder mehrere nichtfinanzielle Leistungskriterien vorsehen, sofern er zu der 
              Überzeugung gelangt, dass dies als (zusätzliche) Steuerungsgröße im Interesse der langfristigen 
              Entwicklung und des langfristigen Wachstums der SNP SE geboten ist. Solche nichtfinanziellen 
              Leistungskriterien sind aus der langfristigen Strategie der SNP SE abzuleiten und auch insoweit sind 
              zahlenmäßige oder anderweitig konkrete und objektiv überprüfbare Zielvorgaben zu bestimmen, die einer 
              Zielerreichung von 100 % bzw. von 80 % und 120 % entsprechen. 
              Sofern und soweit der Verwaltungsrat für ein Bemessungsjahr mehr als ein Leistungskriterium bestimmt, 
              können die einzelnen Leistungskriterien innerhalb der Gesamtgewichtung unterschiedlich gewichtet werden. 
              Auch in diesem Fall ist die Höhe des LTI in Form des Endbetrags für jeden Geschäftsführenden Direktor je 
              Geschäftsjahr auf 120 % des Ausgangsbetrags begrenzt. 
              Die konkreten LTI-Bedingungen für die jeweilige einzelne Tranche, einschließlich der zahlenmäßigen 
              Zielvorgaben bezüglich der Leistungskriterien, werden jährlich von dem Verwaltungsrat mit den 
              Geschäftsführenden Direktoren vereinbart und nach pflichtgemäßem Ermessen vor dem Beginn des ersten 
              Geschäftsjahres der betreffenden Tranche festgelegt. 
              Auf der Grundlage des Endbetrags wird anschließend durch Abzug eines jährlich festzusetzenden fiktiven 
              Einkommenssteuersatzes ein Nettobetrag errechnet (der 'Netto-Endbetrag'), der für die Bestimmung der im 
              für das betreffende Bemessungsjahr zu gewährende Anzahl der SNP-Aktien ('Endgültige Anzahl SNP-Aktien') 
              maßgeblich ist. 
              Die Endgültige Anzahl SNP-Aktien wird ermittelt, indem der Netto-Endbetrag durch den Kurs der SNP-Aktie 
              dividiert und das Ergebnis zur Vermeidung von Spitzen kaufmännisch auf ganze Aktien auf- bzw. abgerundet 
              wird. Maßgeblicher Kurs ist dabei der volumengewichtete und kaufmännisch auf zwei Dezimalstellen auf- 
              bzw. abgerundete Durchschnittskurs der SNP-Aktie im XETRA-Handel der Frankfurter Wertpapierbörse (oder 
              einem an dessen Stelle getretenen Nachfolgesystem) über die letzten 20 Handelstage des Jahres, das dem 
              Bemessungsjahr vorausgeht. 
              Die Endgültige Anzahl SNP-Aktien kann vom Verwaltungsrat nach pflichtgemäßem Ermessen nach oben oder 
              unten angepasst werden, um unvorhergesehenen Entwicklungen Rechnung zu tragen. Der Verwaltungsrat ist 
              insbesondere berechtigt, die LTI-Bedingungen bei außergewöhnlichen Entwicklungen zu begrenzen und 
              anzupassen, wenn und soweit dies erforderlich ist, um den fairen und gerechten Charakter des LTI zu 
              wahren, die Anpassung zu solchen Ergebnissen führt, die der Verwaltungsrat vernünftigerweise vorgesehen 
              hätte, wenn die Ereignisse und Entwicklungen bei Festlegung der ursprünglichen LTI-Bedingungen bekannt 
              gewesen wären, und die Angemessenheit der Gesamtvergütung weiterhin gewahrt ist. Der Umfang dieser 
              Anpassungsmöglichkeit ist auf +/? 10 % der Endgültigen Anzahl SNP-Aktien begrenzt. 
              Die einem Geschäftsführenden Direktor für ein Bemessungsjahr zu übertragenden Aktien werden von der 
              Gesellschaft oder einem nachrangig mit dieser verbundenen Unternehmen als eigene Aktien erworben, sofern 
              und soweit die Gesellschaft keine SNP-Aktien gewährt, die von der Gesellschaft oder einem nachrangig mit 
              dieser verbundenen Unternehmen in ihrem Bestand gehalten werden. 
              Der Verwaltungsrat stellt die Zahl der für ein Bemessungsjahr zu übertragenden SNP-Aktien in der Regel in 
              der ersten regulären Sitzung des auf das Bemessungsjahr folgenden Jahres nach Vorlage des 
              Konzernabschlusses für das Bemessungsjahr fest; die Übertragung SNP-Aktien an den Geschäftsführenden 
              Direktor erfolgt spätestens in dem Monat, der auf die Verwaltungsratssitzung folgt, in der der 
              Konzernabschluss für das Bemessungsjahr durch den Verwaltungsrat festgestellt wird. 
              Der Geschäftsführende Direktor verpflichtet sich, die im Rahmen des LTI erhaltenen SNP-Aktien auf einem 
              Depot mit einem Sperrvermerk zu halten und bis zum Ablauf des vierten Jahres, das auf das Bemessungsjahr 
              folgt, nicht zu veräußern (die 'Sperrfrist'). 
              Ein vorzeitiges Ausscheiden eines Geschäftsführenden Direktors hat keine Auswirkungen auf die Dauer der 
              Aktienhaltepflicht, sodass der Geschäftsführende Direktor auch in diesem Fall erst nach Ablauf der 
              Sperrfrist über die im Rahmen des LTI gewährten SNP-Aktien verfügen darf. Der Verwaltungsrat kann in 
              Fällen schwerwiegender finanzieller Notlage des Geschäftsführenden Direktors eine Veräußerung der 
              SNP-Aktien vor Ablauf der Sperrfrist erlauben. 
              Unterjähriger Vertragsbeginn und unterjährige Vertragsbeendigung 
              Beginnt oder endet die Tätigkeit des Geschäftsführenden Direktors während eines Geschäftsjahres 
              unterjährig, so sind die Festvergütung sowie der STI für dieses Geschäftsjahr zeitanteilig zu gewähren, 
              wobei der STI unter Ansatz der in dem gesamten Geschäftsjahr erzielten tatsächlichen KPIs ermittelt wird. 
              Hinsichtlich des LTI ist bei einem unterjährigen Vertragsbeginn oder unterjähriger Vertragsbeendigung die 
              für dieses Geschäftsjahr anfallende Leistung aus dem LTI unter Ansatz des bzw. der in dem gesamten 
              Geschäftsjahr erzielten tatsächlichen Leistungskriterien zeitanteilig zu gewähren. Die zum Zeitpunkt der 
5.5           Vertragsbeendigung noch nicht ausbezahlte Tranche des LTI kommt zu dem jeweils maßgeblichen 
              Fälligkeitszeitpunkt zur Auszahlung; die Leistungskriterien und die Laufzeit der jeweiligen Tranche 
              bleiben dabei unberührt. 
              Im Falle eines vorzeitigen Ausscheidens bei Kündigung aus wichtigem Grund gemäß § 626 BGB aus einem vom 
              Geschäftsführenden Direktor zu vertretenden Grund entfällt sowohl der Anspruch aus dem STI als auch aus 
              dem LTI mit Wirkung vom Tag der Kündigung ersatzlos. Ferner entfällt der Anspruch aus dem STI sowie aus 
              dem LTI in Fällen der Freistellung des Geschäftsführenden Direktors aufgrund von Suspendierung oder 
              Beendigung der Organstellung für den Zeitraum der Freistellung in den auf den Beginn der Freistellung 
              folgenden Geschäftsjahren. 
6.            Besondere vertragliche Regelungen 
              Malus- und Clawback-Regelungen 
              Der Verwaltungsrat hat das vertragliche Recht, die Zahlung aus dem LTI ganz oder teilweise 
              zurückzubehalten bzw. sofern und soweit eine Aktienübertragung bereits erfolgt ist, die bereits 
              übertragenen SNP-Aktien aus dem LTI ganz oder teilweise zurückzufordern, sofern der Geschäftsführende 
              Direktor in dem jeweiligen Bemessungszeitraum und/oder der sich anschließenden Sperrfrist für die 
              betreffende Tranche schwerwiegend gegen seine gesetzlichen Pflichten oder gegen unternehmensinterne 
              Verhaltensrichtlinien verstoßen hat. Die Geltendmachung des Rückforderungsanspruchs steht im 
              pflichtgemäßen Ermessen des Verwaltungsrats. Der Nachweis eines durch das pflichtwidrige Handeln des 
6.1           Geschäftsführenden Direktors entstandenen Schadens ist nicht erforderlich. 
              Das Recht zur Zurückbehaltung bzw. Rückforderung besteht bis zum Ablauf von drei Jahren nach dem Ende der 
              Sperrfrist und dies auch dann, wenn das Amt oder das Anstellungsverhältnis des Geschäftsführenden 
              Direktors bereits beendet ist. 
              Das Recht zur Zurückbehaltung bzw. Rückforderung ist auf maximal 50 % des im Bemessungszeitraum gewährten 
              Netto-Endbetrags für das betreffende Bemessungsjahr beschränkt. Etwaige Schadensersatzansprüche gegen den 
              Geschäftsführenden Direktor bleiben unberührt. 
              Anrechnung von Vergütungen bei konzerninternen und konzernexternen Mandaten 

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

May 11, 2021 09:05 ET (13:05 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DJ INDUSTRIAL -0.18%34751.32 verzögerte Kurse.12.97%
SNP SCHNEIDER-NEUREITHER & PARTNER SE 0.38%52.8 verzögerte Kurse.-13.63%
Alle Nachrichten zu SNP SCHNEIDER-NEUREITHER & PARTNER SE
20.08.DGAP-DD : SNP Schneider-Neureither & Partner SE deutsch
DJ
20.08.SNP Schneider-Neureither & Partner SE
DP
10.08.MÄRKTE EUROPA/DAX auf Tuchfühlung mit Allzeithoch
DJ
10.08.MÄRKTE EUROPA/DAX von schwachem ZEW kaum belastet
DJ
10.08.MÄRKTE EUROPA/Börsen starten im Plus - Euro-Stoxx-50 auf Jahreshoch
DJ
10.08.DGAP-NEWS : SNP SE steigert Umsatz und Profitabilität im ersten Halbjahr
DJ
10.08.SNP SE steigert Umsatz und Profitabilität im ersten Halbjahr
DP
28.07.SNP übernimmt SAP-Datenspezialisten Datavard
DP
28.07.DGAP-NEWS : SNP übernimmt SAP-Datenspezialisten Datavard
DJ
28.07.DGAP-ADHOC : SNP Schneider-Neureither & Partner SE erwirbt die Datavard AG - Fin..
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SNP SCHNEIDER-NEUREITHER & PARTNER SE
02.09.ANALYST RECOMMENDATIONS : AstraZeneca, Designer Brands, Homeserve, Rio Tinto, Tr..
20.08.DGAP-DD : SNP Schneider-Neureither & Partner SE english
DJ
17.08.SNP SCHNEIDER NEUREITHER & PARTNER : Expands Portfolio with New S/4HANA® Migrati..
PU
10.08.Snp Schneider-Neureither & Partner Se Reports Earnings Results for the Second..
CI
10.08.SNP SCHNEIDER NEUREITHER & PARTNER : Company Presentation / Q2 2021
PU
10.08.SNP SCHNEIDER NEUREITHER & PARTNER : Half-Year Financial Report Q2/2021
PU
10.08.SNP SCHNEIDER NEUREITHER & PARTNER : SE increases revenue and profitability in t..
EQ
10.08.PRESS RELEASE : SNP SE increases revenue and profitability in the first half of ..
DJ
10.08.SNP Schneider-Neureither & Partner SE Revises Revenue Guidance for the Full Y..
CI
05.08.SNP SCHNEIDER NEUREITHER & PARTNER : launches Strategic Alliance with Think180 A..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu SNP SCHNEIDER-NEUREITHER & PARTNER SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 173 Mio 204 Mio -
Nettoergebnis 2021 7,51 Mio 8,84 Mio -
Nettoverschuldung 2021 41,9 Mio 49,3 Mio -
KGV 2021 49,3x
Dividendenrendite 2021 0,11%
Marktkapitalisierung 373 Mio 439 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 2,40x
Marktkap. / Umsatz 2022 2,02x
Mitarbeiterzahl 1 576
Streubesitz 59,6%
Chart SNP SCHNEIDER-NEUREITHER & PARTNER SE
Dauer : Zeitraum :
SNP Schneider-Neureither & Partner SE : Chartanalyse SNP Schneider-Neureither & Partner SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SNP SCHNEIDER-NEUREITHER & PARTNER SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 3
Letzter Schlusskurs 52,60 €
Mittleres Kursziel 70,33 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 33,7%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Michael Eberhardt Chief Executive & Operating Officer
Heiner Diefenbach Chief Financial Officer
Claus E. Heinrich Chairman
Herbert Schuster Chief Information Officer
Steele Arbeeny Chief Technology Officer
Branche und Wettbewerber