Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Siemens AG    SIE   DE0007236101   723610

SIEMENS AG

(723610)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Wasserstoff soll Stahlproduktion klimafreundlicher machen

11.11.2019 | 17:47

DUISBURG (dpa-AFX) - Mit Hilfe von Wasserstoff will Thyssenkrupp die Stahlproduktion sauberer machen. Der größte deutsche Stahlhersteller hat am Montag in seinem Duisburger Werk einen Versuch gestartet, in einem Hochofen Kohlenstaub teilweise durch Wasserstoff zu ersetzen. "Wir leisten hier Pionierarbeit", sagte Thyssenkrupp-Stahlchef Premal Desai. Als erstes Unternehmen weltweit blase Thyssenkrupp Wasserstoff statt Kohle in einen laufenden Hochofen. Am Ende des Umbaus der Produktion werde "grüner Stahl stehen".

Beim Einsatz von Kohle im Hochofen landet klimaschädliches Kohlendioxid in der Luft. Wird die Kohle durch Wasserstoff ersetzt, wird dagegen Wasserdampf freigesetzt. Das Verfahren steht aber erst am Anfang. Ab dem Jahr 2022 sollen nach früheren Angaben von Thyssenkrupp schrittweise alle vier Hochöfen in Duisburg auf die Zufuhr von Wasserstoff umgestellt werden. Der Stahlhersteller sieht dadurch ein theoretisches Einsparpotenzial von rund 20 Prozent des sonst anfallenden Kohlendioxids.

Das Werk von Thyssenkrupp in Duisburg ist nach Angaben des Umweltbundesamtes (UBA) die Industrieanlage mit den höchsten Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland. Nur die großen Braunkohlekraftwerke haben noch weit höhere Werte. Insgesamt entfallen auf die Eisen- und Stahlindustrie etwa 30 Prozent der Treibhausgasemissionen der deutschen Industrie. Auch bei den anderen Stahlherstellern in Deutschland laufen deshalb Projekte zum Einsatz von Wasserstoff.

Wirklich umweltfreundlich ist der Einsatz von Wasserstoff aber nur, wenn er mit grünem Strom hergestellt wird. Soll die gesamte Stahlproduktion in Deutschland auf Wasserstoff umgestellt werden, entsteht nach Angaben des Branchenverbands Stahl ein zusätzlicher Strombedarf von mindestens 130 Terawattstunden im Jahr. Rund 12 000 Windräder an Land seien nötig, um so viel grünen Strom zu erzeugen.

In Duisburg fördert das Land Nordrhein-Westfalen die erste Projektphase mit 1,6 Millionen Euro. NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) nannte das Projekt "ein schönes Beispiel dafür, wie innovative Schlüsseltechnologien aus Nordrhein-Westfalen heraus entwickelt werden können". Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) twitterte: "Ein wichtiger Tag mit einer weltweiten Premiere: In Nordrhein-Westfalen beginnt der Einstieg in die CO2-reduzierte Stahlproduktion."

Thyssenkrupp verfolgt noch einen zweiten Weg, den CO2-Ausstoß bei der Stahlproduktion zu verringern. Dazu sollen Hüttengase als Rohstoff für die chemische Industrie genutzt werden. Im vergangenen Jahr konnte erstmals Methanol und Ammoniak unter industriellen Produktionsbedingungen aus den Hüttengasen erzeugt werden.

Thyssenkrupp muss wie die gesamte Branche bis zum Jahr 2050 klimaneutral werden. Dazu sind noch weit aufwendigere Veränderungen im Produktionsprozess und der Bau ganz neuer Produktionslagen erforderlich. Dazu müssten in den nächsten drei Jahrzehnten Investitionen von rund 10 Milliarden Euro getätigt werden, heißt es in einer Darstellung von Thyssenkrupp./hff/DP/jsl


© dpa-AFX 2019
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SIEMENS AG 1.15%121.22 verzögerte Kurse.3.15%
THYSSENKRUPP AG -2.25%9.656 verzögerte Kurse.18.86%
VOESTALPINE AG -1.57%31.3 verzögerte Kurse.6.83%
Alle Nachrichten auf SIEMENS AG
19.01.MÄRKTE EUROPA/Britische Handelsaktien leiden unter Brexit-Chaos
DJ
19.01.XETRA-SCHLUSS/Uneinheitlich - Zweite Reihe läuft weiter
DJ
19.01.SIEMENS : verhilft Alpenhütte mit moderner Batterielösung zu noch mehr Energieef..
PU
19.01.LINDE IM FOKUS : Gasekonzern bleibt trotz Corona-Pandemie auf Erfolgskurs
DP
19.01.SIEMENS : soll die neuen ICE-4-Züge der Bahn überholen
DJ
19.01.SIEMENS : Größter Auftrag - Siemens baut den ICE 4 für die Deutsche Bahn
PU
18.01.Metall-Tarifverhandlungen kommen im Südwesten nicht voran
RE
18.01.Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
18.01.Berenberg hebt Ziel für Siemens Energy auf 36 Euro - 'Buy'
DP
18.01.DGAP-CMS : Siemens Aktiengesellschaft: Veröffentlichung einer Kapitalmarktinform..
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SIEMENS AG
19.01.Gimv to Sell OTN Systems to Belden for Undisclosed Price
MT
19.01.SIEMENS : Mobility Wins Trains Revision Contract with Deutsche Bahn
DJ
19.01.SIEMENS : Mobility awarded largest ever service order from Deutsche Bahn
AQ
19.01.Digital work platform Citrix to buy Vista's Wrike for $2.25 billion
RE
19.01.Dutch metal and electronics workers plan large strikes -unions
RE
19.01.SIEMENS : Mobility receives service order for ICE 4
PU
19.01.SIEMENS : tech boosts energy efficiency in Alpine hut with advanced battery solu..
PU
18.01.LARGEST ORDER : Siemens is building ICE 4 trains for Deutsche Bahn
PU
18.01.SIEMENS : Mobility Signs Landmark MoU to Install Egypt's First Ever High-Speed R..
PU
18.01.SIEMENS ENERGY : Berenberg reiterates its Buy rating
MD
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 57 935 Mio 70 345 Mio -
Nettoergebnis 2021 4 485 Mio 5 445 Mio -
Nettoverschuldung 2021 28 317 Mio 34 382 Mio -
KGV 2021 22,0x
Dividendenrendite 2021 2,98%
Marktkapitalisierung 96 874 Mio 117 Mrd. -
Marktkap. / Umsatz 2021 2,16x
Marktkap. / Umsatz 2022 2,02x
Mitarbeiterzahl 293 000
Streubesitz 88,0%
Chart SIEMENS AG
Dauer : Zeitraum :
Siemens AG : Chartanalyse Siemens AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SIEMENS AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 26
Mittleres Kursziel 129,63 €
Letzter Schlusskurs 121,22 €
Abstand / Höchstes Kursziel 26,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 6,94%
Abstand / Niedrigstes Ziel -31,5%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Josef Kaeser President & Chief Executive Officer
Jim Hagemann Snabe Chairman-Supervisory Board
Roland Emil Busch Deputy CEO, COO, CTO & Labour Director
Ralf Peter Thomas Chief Financial Officer
Hanna Hennig Chief Information Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
SIEMENS AG3.15%117 423
HONEYWELL INTERNATIONAL INC.-2.79%144 526
GENERAL ELECTRIC COMPANY5.83%99 249
3M COMPANY-3.24%95 493
ILLINOIS TOOL WORKS INC.0.46%64 314
HITACHI, LTD.7.77%39 819