1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Siemens AG
  6. News
  7. Übersicht
    SIE   DE0007236101   723610

SIEMENS AG

(723610)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  21:59 18.08.2022
110.28 EUR   +1.51%
17.08.Boeing und Northrop nehmen am vom Weißen Haus unterstützten Programm für fortschrittliche Fertigung teil
MR
17.08.SIEMENS : Digitalisierung beschleunigt Nachhaltigkeit in der Prozessindustrie
PU
17.08.Gasturbine für Nord Stream 1 steht weiter in Mülheim
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

VW: Verbrenner-Verbot in Europa kann kommen - Stammwerk unter Plan

28.06.2022 | 15:15

WOLFSBURG/LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die VW-Spitze hält Europas größte Autogruppe im Kern schon jetzt für ein Verbrenner-Verbot gerüstet. Ein solcher Schritt, der sich auf Neuzulassungen ab 2035 beziehen könnte und in der Bundesregierung Streit auslöste, müsse Volkswagen "keine Angst machen", sagte Konzernchef Herbert Diess am Dienstag bei einer Betriebsversammlung in Wolfsburg. "Es kann kommen - wir sind am besten vorbereitet", meinte er. Der Manager verwies auf die bereits angebotenen und noch geplanten Elektromodelle sowie die Strategien für eine eigene Batteriezellfertigung und mehr eigene Software.

Betriebsratschefin und Aufsichtsrätin Daniela Cavallo findet ein Festhalten an jeglichen neuen Verbrennern mittelfristig ebenso wenig sinnvoll - selbst wenn diese mit klimafreundlicherem Synthetik-Sprit laufen. "Der Elektromobilität gehört die Zukunft", sagte sie.

Damit nahm Cavallo vor allem Bezug auf Forderungen der FDP, zumindest mit sogenannten E-Fuels betriebene Fahrzeuge in Europa auch über die Mitte des nächsten Jahrzehnts hinaus weiterhin neu zuzulassen. Der begonnene Umbau des Automobilsektors sei inzwischen "klar angelegt", argumentierte die Volkswagen-Belegschaftschefin, die im engsten Kreis der Konzernkontrolleure sitzt. "Dieser Zug ist längst abgefahren. Politisch, gesellschaftlich und in unserer Unternehmensstrategie."

Die EU-Umweltminister wollten am Dienstagnachmittag über die Zukunft von Verbrennern abstimmen. Das Europaparlament hatte sich schon mehrheitlich für ein Ende von Benziner- und Dieselverkäufen ab Mitte des kommenden Jahrzehnts ausgesprochen. Zwischen Grünen und Liberalen im Bundeskabinett gab es zuletzt Auseinandersetzungen in der Frage.

VW will im Laufe der nächsten Jahre zusätzliche Stromer auf den Markt bringen. Zurzeit bremst allerdings insbesondere die Knappheit von Mikrochips die Produktion - wie schon 2021. Nach Angaben Cavallos ist das Stammwerk Wolfsburg zur Jahresmitte weit unter dem ursprünglich einmal angepeilten Ziel von 570 000 Fahrzeugen. Momentan stehe man bei gerade mal einem Drittel des alten Plans für 2022 (190 000 Stück). "Da muss jetzt nach dem Werksurlaub also richtig was kommen."

Diess glaubt, den US-Erzrivalen Tesla bald einholen zu können. Die Firma von Elon Musk bleibe größter Konkurrent - doch man sehe etwa an der Komplexität der neuen Fabriken in Grünheide bei Berlin und Austin (USA), dass nicht alles von selbst laufe. "Tesla schwächelt", so Diess. "Diese Chance müssen wir nutzen und schnell aufholen - 2025 können wir in Führung gehen." Noch 2022 könne der Abstand schrumpfen, Volkswagen dürfe ihn zumindest "nicht noch größer werden lassen".

Nach abermals heftigen Verstimmungen mit der Belegschaftsvertretung wegen möglicher Sparpläne für die VW-Zentrale sieht Diess nun mehr Einigkeit: "Es freut mich, dass Daniela Cavallo und der Betriebsrat diese Transformation wettbewerbsorientiert mit vorantreiben. Sie ist notwendig, um Wolfsburg zukunftssicher zu machen und langfristig Jobs zu sichern. Wolfsburg kann im Wettbewerb gegen Grünheide bestehen."

In Volkswagens Schnellladenetz-Projekt Electrify America in den USA und Kanada steigt nun auch Siemens ein. Zusammen wollen die Partner 450 Millionen Dollar in den Ausbau der E-Auto-Infrastruktur stecken.

Schwierig bleibt das Thema Software. Beim Ausbau der konzerninternen IT-Tochter Cariad soll es Verzögerungen geben - unter der Regie der Einzelmarken Audi und VW läuft die Entwicklung für Assistenzsysteme daher nun doch einige Jahre noch parallel. Laut Diess geht es um ein Langzeitprojekt: "Dass es zu einigen Herausforderungen kommt, war von vornherein allen klar. Das heißt aber nicht, dass Cariad gescheitert ist." Nach Auffassung Cavallos gibt es "auch echte Schwierigkeiten. Aber nein: Es ist nicht so, dass Cariad überfordert wäre."/jap/DP/men


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SIEMENS AG 1.49%110.26 verzögerte Kurse.-28.84%
TESLA, INC. -0.38%908.17 verzögerte Kurse.-13.70%
VOLKSWAGEN AG 1.31%148.92 verzögerte Kurse.-17.17%
Alle Nachrichten zu SIEMENS AG
17.08.Boeing und Northrop nehmen am vom Weißen Haus unterstützten Programm für fortschrittlic..
MR
17.08.SIEMENS : Digitalisierung beschleunigt Nachhaltigkeit in der Prozessindustrie
PU
17.08.Gasturbine für Nord Stream 1 steht weiter in Mülheim
DP
16.08.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 16.08.2022 - 15.15 Uhr
DP
16.08.Gazprom - Gaspreise in Europa können im Winter um 60 Prozent steigen
RE
16.08.Philips wechselt nach massivem Kursrutsch den Konzernchef aus
RE
16.08.SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
EQ
16.08.Philips-Konzern bekommt mit Roy Jakobs neuen Chef
AW
15.08.RBC belässt Siemens auf 'Outperform' - Ziel 140 Euro
DP
15.08.Bernstein hebt Ziel für Siemens auf 74 Euro - 'Underperform'
DP
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu SIEMENS AG
12:05Korea's SK invests $100 million in EV-focused startup Atom Power
RE
17.08.FDA says faulty Philips device reports accelerating as CEO departs
RE
17.08.Boeing, Northrop to join White House-backed advanced manufacturing program
RE
17.08.SIEMENS : Digitalization accelerates sustainability in the process industry
PU
16.08.SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT : Release of a capital market information
EQ
16.08.SIEMENS : Optimal pool climate
PU
16.08.Philips parts ways with CEO in midst of massive recall
RE
15.08.SIEMENS : at the AMB Stuttgart 2022
PU
12.08.Scottishpower - green electricity boost for uk as work starts on east anglia three wind..
AQ
12.08.Azure Power Global Signs Supply Agreement for Onshore Wind Turbines With Siemens Gamesa
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu SIEMENS AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 69 955 Mio 70 912 Mio -
Nettoergebnis 2022 4 583 Mio 4 646 Mio -
Nettoverschuldung 2022 37 324 Mio 37 834 Mio -
KGV 2022 20,5x
Dividendenrendite 2022 3,83%
Marktwert 87 382 Mio 88 578 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 1,78x
Marktwert / Umsatz 2023 1,67x
Mitarbeiterzahl 308 000
Streubesitz 88,4%
Chart SIEMENS AG
Dauer : Zeitraum :
Siemens AG : Chartanalyse Siemens AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SIEMENS AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 22
Letzter Schlusskurs 108,64 €
Mittleres Kursziel 149,69 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 37,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Roland Emil Busch President & Chief Executive Officer
Ralf Peter Thomas Head-Corporate Finance, Accounting & Controlling
Jim Hagemann Snabe Chairman-Supervisory Board
Hanna Hennig Chief Information Officer
Bernhard Wardin Head-Technology & Innovation
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
SIEMENS AG-28.84%87 560
BERKSHIRE HATHAWAY INC.1.47%670 212
HONEYWELL INTERNATIONAL INC.-2.75%136 611
GENERAL ELECTRIC COMPANY-15.40%87 637
3M COMPANY-15.41%84 009
ILLINOIS TOOL WORKS INC.-12.49%66 869